Kundenrezension

335 von 345 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preisgünstiger Einstieg in die Tabletwelt ohne große Einschränkungen, 16. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Archos 10.1 Internet Tablet 8GB, 25,65 cm (10.1 Zoll) (Kapazitiv-Multitouch Display, Android 2.2 Froyo, 1 GHz Prozessor, WiFi, Flash Support, 360° Lagesensor, HDMI, USB 2.0) (Personal Computers)
+++Update 12.12.2011: Mittlerweile ist dieses Tablet natürlich nicht mehr mit den neuen Geräten vergleichbar, hier handelt es sich um die 1. Generation von Android Tablets welche in der kurzlebigen IT-Welt nun natürlich "veraltet" ist. Wer es günstig bekommt, kann mit ein paar Abstrichen aber trotzdem noch Spaß dran haben.

Update vom 31.01.2010
Ich besitze das Gerät seit dem 05. November 2010. Das letzte Update dieser Rezession ist vom 31.01.2011 - Nach drei Monaten Nutzung des Gerätes bin ich immer noch voll zufrieden und bereue den Kauf keineswegs.

Das auspacken verläuft relativ flott, viel mehr als das Gerät selbst, welches unglaublich leicht und handlich ist, das Netzteil und ein MicroUSB Kabel ist nicht enthalten, zusätzlich noch ein paar Dokumente, welche ich jedoch nicht näher angeschaut habe.

Der fest eingebaute Akku war bereits zur Hälfte geladen - unterwegs konnte ich das Gerät somit gleich testen. Der Start geht relativ flott von statten, vom Power Knopf drücken bis zum vollständigen Laden des "Homescreens" ca. 40 sekunden. Da ich bereits Android auf meinem Mobiltelefon nutze, musste ich micht nicht lange daran gewöhnen und konnte sofort loslegen. Allerdings hatte ich am Anfang etwas Probleme mit dem kapazitiven Touchscreen, dies lässt sich jedoch rasend schnell über eine Displaykalibrierung in den Einstellungen lösen. Direkt nach der Kalibrierung reagierte das Display perfekt auf meine Eingaben.

Das Archos 101, wie auch die anderen Geräte der 8th generation von Archos, hat leider kein SIM-Karten slot und kann somit nur über Wlan, Bluetooth oder USB mit dem Internet verbunden werden. Da ich das aber vorher schon wusste und das für mich kein Grund war mir das Gerät nicht zuzulegen habe ich damit kein Problem. Wenn ich das Gerät mal unterwegs dabei habe, kann ich entweder "offline" arbeiten oder über mein Handy (Bluetooth oder WirelessLan Tethering) mit dem Internet verbinden.

Hier eine kurze Übersicht über die Anschlussmöglichkeiten:

- Stromanschluss für das mitgelieferte Netzteil
- MicroSD Slot zum erweitern des Speichers
- MicroUSB slave zum Anschluss des Geräts an einen PC
- USB Host *1
- MicroHDMI zum Anschluss an einen Monitor / TV *2
- 3,5 mm Kopfhörerausgang

*1 USB Host
Über den USB Host kann man z.B. einen USB-Speicherstick anschliessen, das funktioniert mittlerweile (nach Archos Software Update) mit allen gängigen Formatierungen -> NTFS, FAT(32) welche man aus der "Windows-Welt" kennt ebenso wie ext aus der "Unix-Welt"

Inwiefern der USB Anschluss auch für diverse Hardware (DVB-T Sticks, UMTS Stick etc.) genutzt werden kann ist wohl abhängig von der Android Version und der Konfiguration des Systems, auf welches der "Otto-normal" User keinen Einfluss hat. Es gibt bereits einige Modifikationen/Applikationen im Internet zu finden (xda-developers.com) mit denen es z.B. möglich ist über einen DVB-T Stick TV auf dem Archos zu schauen. Ebenfalls funktionieren Maus + Tastatur über den USB Host. Jedoch mit englischem Tastaturlayout.

*2 MicroHDMI
man kann über dem Micro HDMI Anschluss einen Monitor bzw. TV an das Archos anschliessen. Ich habe mir hierzu einen MicroHDMI auf HDMI Adapter bei Amazon zugelegt.
Adapter : Mini HDMI C Stecker > HDMI 1.3b Buchse 1080p
Das funktioniert super einfach. Das ungewöhnliche ist nur, dass das Tablet sich dann abschaltet und nur noch als Touchpad fungiert. Am TV sieht man dann einen Mauszeiger. Wemm das zu umständlich ist, eine Bluetooth od. USB Maus schafft hier Abhilfe (beides erfolgreich ausprobiert). Somit ist es möglich das Archos ähnlich wie ein PC per Maus/Tastatur an einem Monitor zu betrieben.

Zur Software - es gibt keinen sorfortigen Zugriff auf Googles Android Market. D.h. zusätzlich zu der Vorinstallierten Software kann man nur Software aus Archos seinem eigenen Market installieren und nicht über den offiziellen Goolge Market!! Das Softwareangebot dort ist natürlich verglichen mit dem Angebot im Market ziemlich mau. Gute News habe ich aber auch noch - wer mag, kann den Absatz den ich gerade geschrieben habe vergessen und eine App installieren mit der man auch den Google Market installieren kann und somit auf das umfangreiche Softwareangebot zugreifen kann.

Die Akkulaufzeit ist natürlich abhängig von der Nutzung, 10 Stunden surfen, Musik hören etc. ist gut möglich. Allerdings 10h Video schauen bei voller Displayhelligkeit sicherlich nicht.

Ein weiteres Plus bekommt das Archos für seine Einbindung von Netzwerklaufwerken oder Upnp Servern. Mittlerweile haben ja viele Ihre Filme, Musik und Bilder z.B. auf einer NAS ausgelagert und greifen über ihr Heimnetzwerk darauf zu. Auch mit diesem Tablet kann man problemlos auf diese Netzwerklaufwerke zugreifen und seine Daten auf den Archos streamen.

Für bestimmte Video/Audio formate muss jedoch ein Plugin auf der Homepage von Archos gekauft werden (15€). eine Alternative ist z.B. der Rockplayer - dieser spielt solche Filme auch im Softwaremodus ab.

Das kapazitive Display reagiert Klasse, auch Spiele wie AngryBirds (unbeding anschauen - kostenlos!) machen super spass.

Ein paar Wermutstropfen gibt es jedoch auch bei diesem Gerät, meines Erachtens sind das folgende:
- schlechtes Display -> spiegelt stark und ist sehr blickwinkelabhängig
- schlecht verarbeiteter "kick-stand", Standfuß. Bereits nach wenigen Wochen ausgeleiert (kann behoben werden durch Ausbau und neu justieren)

Den geringen RAM (256MB) hatte ich in meiner ersten Version dieser Rezession ja noch bemängelt. Nach dem 3. Software Update seitens Archos fällt das gar nicht mehr ins Gewicht. Ich benötige nun keinen "Taskkiller" mehr. Das Tablet läuft super flüssig, das Speichermanagement wurde hier wohl angepasst.

Was ich auch noch sagen möchte, da hier immer wieder Vergleiche angestellt werden zw. den "Low-Cost" Geräten wie dem Archos und z.B. dem IPad oder dem Galaxy Tab. Eines ist klar, das Display von IPad zum Beispiel spielt in einer ganz anderen Liga - das ist um welten besser als das vom Archos. Allerdings spiegelt sich das auch im Preis wieder. Ich denke man muss wirklich alles in den Vergleich mit einbeziehen und kann sich dann seinen eigene Meinung bilden.

Wie gesagt, es muss jeder selbst entscheiden, wieviel Geld einem das Gerät wert ist und was man damit machen will und auf welche Features man Wert legt. Dafür gibt es ja unter anderem auch diese Rezessionen und ich hoffe ich kann damit jemandem helfen. Ansonsten kann ich nur raten einfach in den nächsten Elektronikladen zu gehen und einfach selbst zu vergleichen...

Ich finde das ist ein klasse "Einsteiger" Gerät für diesen Preis und eine herrvoragende Ablösung für mein 2 Jahre altes Netbook. Aber ich denke auch, dass ich mir die nächste Generation der Internet Tablets genau anschauen werde und evtl. upgraden.

Adapter : Mini HDMI C Stecker > HDMI 1.3b Buchse 1080p
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 6 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 29 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.11.2010 22:29:11 GMT+01:00
Ralf Kle meint:
sry, ext eigenet sich nur bedingt für MS Nutzer. Auch unter Microsoft Betriebssystemen kann ein ext formatierte Festplatte bearbeitet werden. Voraussetzung hierfür ist jedoch ein spezieller Treiber, welcher den Zugriff möglich macht.

Ich wollte damit ausdrücken, für einen normalen Windowsuser, welcher seinen NTFS Stick dabei hat und zufällig ein paar Bilder oder sonstige Medien vom Archos laden will sieht es derzeit leider Mau aus. Das liegt jedoch nicht unbedingt am Archos sondern auch an Android.

Aber immerhin besser als am Ipad, da wäre nicht mal der Datenaustausch mit einem FAT formatierten Stick möglich.

Veröffentlicht am 26.11.2010 15:30:19 GMT+01:00
Habe das Archos gerade im Expert mit dem Galaxy Tab verglichen.Von einer anderen Liga habe ich da nichts gesehen! Sie spielen beide in der "Bundesliga",nur ein paar Plätze voneinander entfernt!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2010 15:34:30 GMT+01:00
Ralf Kle meint:
Nun ja, ich denke doch, durch den doppelt so großen Ram, das bessere Display, eine (bzw. 2) bessere Cams + 3G. Aber das kommt natürlich darauf an auf was man hier Wert legt.

Veröffentlicht am 27.11.2010 10:07:10 GMT+01:00
KlausDo meint:
Hallo,

kurze Anmerkung: habe das Gerät seit gestern und es ist mein erster Kontakt mit ANDROID.

Saturn verkauft nun auch schon Geräte mit „2.1-update1“.
Optisch und verarbeitungsmäßig keine Mängel.

Frage an alle Nutzer: Habe ich einen Serienfehler in der Hardware?
Bei eingestecktem USB-Stick zeigt dieser nach "hinten" - somit ist die Zugriffe anzeigende LED nicht zu sehen - das ist nicht logisch und richtig.

==> Zeigt sie bei irgendeinem Archos nach vorn??

WLAN Empfang nicht besonders prächtig im nächsten Stockwerk (das kann mein Omnia i8000 besser)

Alle anderen Funktionen sind schon bestens bei dieser Ausstattung und diesem Preis. [Allerdings sind Updates für die Stabilität und Funktionserweiterung sicher willkommen ;-) ]

Später mehr.

Grüsse

Klaus

Veröffentlicht am 28.11.2010 11:20:12 GMT+01:00
"" Ich finde das ist ein klasse "Einsteiger" Gerät für diesen Preis "" ????
Nicht vergessen: Das Gerät kostet z.Z. ca. 350¤!!! Dafür bekommt man ein super Mini Lap-Top -( 10" ) natürlich nicht so flach und leicht.
So muss jeder selbst entscheiden was er braucht und wie er es nutzen möchte. Vielleicht ist ja die nächste Generation etwas leistungsstärker und ausgereifter?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.11.2010 11:52:11 GMT+01:00
Ralf Kle meint:
Ein Laptop ist aber kein Tablet. Das ist was ganz anderes damit zu arbeiten. Dafür bekommt man auch einen Desktop Rechner - der ist viel leistungsstärker. Will ich aber gar nicht. Deshalb meinte ich ja, jeder muss selbst wissen was es einem Wert ist.

Nachdem ich zwei Jahre mit meinem Netbook gearbeitet habe, kenne ich mein Nutzungsverhalten und das ist eine tolle Ablösung dafür. Für andere kommt das gar nicht in Frage. Muss jeder selbst wissen. UVP (und mein Kaufpreis) ist 299¤.

Stimmt, ich denke nächstes Jahr wird sich da viel tun. Asus, HTC etc. werden mit ihren ersten Tablets kommen und dann werden ein paar nachziehen. Ich denke es wird sich viel an den Preisen und an der Auswahl tun. Ich freu mich drauf :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.11.2010 18:56:07 GMT+01:00
OK ich stimme Dir ja zu- ich würde sofort ein tablet kaufen wenn unter Android auch Skype mit Video ruckelfrei laufen würde und Open Office- - dann hätte ich alles was ich brauch.

Veröffentlicht am 02.12.2010 20:23:19 GMT+01:00
Daniel Wulf meint:
Kurze Frage: Wie heißt denn das App für den Google Market?

"Gute News habe ich aber auch noch - wer mag, kann den Absatz den ich gerade geschrieben habe vergessen und eine App installieren mit der man auch den Google Market installieren kann und somit auf das umfangreiche Softwareangebot zugreifen kann. "

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.12.2010 21:00:17 GMT+01:00
Ralf Kle meint:
Hallo Daniel,

jetzt kommt es drauf an ob Du schon das 2.2 Froyo update installiert hast oder nicht. Egal wie, die Erklärung findest Du im Forum von android-hilfe.de im entsprechenden Archos Forum. Dort ist alles erklärt und die Dateien findest Du auch dort. Auch sonst ein klasse Forum mit jeder Menge Infos und Tips.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.12.2010 21:32:59 GMT+01:00
Daniel Wulf meint:
Super. Ich schaue mich dort mal um. Der Archos-eigene Markt hat mich nach 5 Minuten schon ziemlich genervt. Danke für die rasche Antwort!
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›