Kundenrezension

24 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen großartige Wagner-Interpretation, 27. Januar 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wagner (Audio CD)
Was Klaus-Florian Vogt mit dieser Aufnahme gelingt, ist nicht nur modern und richtungweisend, sondern erfüllt nach langer Zeit auch die Vorstellung, die Richard Wagner selbst vom Singen seiner Partien hatte: eben nicht jene schwülstige Stimmgebung, bei der man stets die große Anstrengung hörte, die ein Sänger beim Singen haben musste, sondern eine höchst kunstvolle, ausbalancierte Singweise, die trotz aller scheinbaren Leichtigkeit mühelos über jedes Orchester trägt und die Wagner-Sänger alten Schlages Lügen straft. Wer an die Singweise von Wagner gewöhnt ist, wie sie über Jahrzehnte leider vorherrschte, die nicht ohne forcierte Stimmgebung und einen aufgesetzt "baritonalen" Klang auch bei den Tenören üblich war, der wird überrascht sein, dass man Wagner auch anders singen kann. Wer mit offenen Ohren diese Aufnahme anhört, wird in die Begeisterung der meisten Rezensenten einstimmen und sich an einer Interpretation erfreuen, die freundlich daher kommt, einen durchweg durchsichtigen, aber zugleich kraftvollen Ton von großer Faszination präsentiert. Endlich hört man wieder auf die Musik, anstatt mit zu leiden, wie sich die armen Sänger quälen müssen . . .
Eine großartige Aufnahme, und ein Musikerlebnis ersten Ranges für Musikliebhaber, die nicht in alten, überkommenen Vorstellungen verhaftet sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 4 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
11-20 von 28 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.02.2013 12:29:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.02.2013 12:34:04 GMT+01:00
Elsa Vier meint:
Hallo U. Harbott: ... vielleicht erst einmal meinen kurzen Text in Ruhe lesen, und nicht vorm Essen mit Herta (?) im Stehen - und allgemein: vielleicht dann mal ab auf die Couch (allein) zum unmusikalischen Sigmund nach Wien... Gruß Elsa halbeins

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.02.2013 12:33:13 GMT+01:00
Sultan meint:
Ganz nett. Ironie ist doch eine schöne Sache. Allerdings lässt sich damit eine Partie wie der Lohengrin nicht bewältigen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.02.2013 13:41:49 GMT+01:00
Elsa Vier meint:
Hallo Sultan: Ich stimme zu: damit geht der Lohengrin nicht. Den Lohengrin mit H. Vogt konnte ich bislang nicht live erleben, weil er in unserem Opernhaus die Aufführung, in die ich wollte, sehr kurzfristig absagte - kann passieren, kann aber auch in das von mir schon Geschriebene passen bzw. dürfte es wohl eher, wenn man ihn danach u.a. im Parsifal leider gehört hat. Ihnen stimme ich (nach Bayreuth im Autoradio vormals) und durchaus auch zur CD ganz zu, wenn Sie bei Vogt etwas von Wagner hören, was es so schon lange nicht gab. Aber seine Stimme gibt es insgesamt nicht her - oder sie ist schon hinüber wie so einige andere auch sehr vor der Zeit. Und deshalb ärgert mich der Kauf dieser CD.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.02.2013 13:58:06 GMT+01:00
Sultan meint:
Liebe Elsa Vier: Ich wünsche Ihnen, Klaus Florian Vogt einmal live - am besten als Lohengrin - zu erleben. ich hörte ihn das letzte Mal 2012 in Bayreuth. Wenn Sie dann hören, wie frisch diese Stimme am Ende einer an sich mörderischen Partie ist, wie leicht und mühelos "Mein lieber Schwan" dann noch möglich ist, dann können Sie die Begeisterung verstehen, die das Publikum nach einer Vorstellung erfasst. Als Vogt 2011 (da sang er in Bayreuth eigentlich den Stolzing in den Meistersingern) für den - erkrankten oder verhinderten - Jonas Kaufmann einsprang, erhielt er den längsten Applaus der Bayreuth- Saison 2011: 35 Minuten. Solche Begeisterung so vieler Menschen lässt sich nicht künstlich erzeugen. Ich schätze persönlich auch Jonas Kaufmann, allerdings mehr in seinen italienischen Partien, im Lohengrin sind alle Piano-Stellen soweit "hinten" gesungen, dass man an den Witz vom Agenten erinnert wird, der dem jungen Sänger sagt: Drehen Sie sich mal um! Und als dieser etwas überrascht mit dem Rücken zum Publikum steht, folgt dann: jetzt ist wenigstens die Stimme vorn.
Also schaun wir mal, wie es weiter geht. Weiterhin viel Spaß beim Musikhören - auch wenn einem nicht alles gefällt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.02.2013 16:04:48 GMT+01:00
U. Harbott meint:
Großmächtiger Sultan, das werde ich gerne nachprüfen, ob Domingo - wann auch immer - den Lohengrin in Bayreuth gesungen hat. Waren Sie nun dabei oder nicht, mal schreiben Sie so, mal so. In welcher Inszenierung (sicher wohl nach 1968, nach Hamburg) soll denn das gewesen sein? Dass in Hamburg abgebrochen wurde, verwundert mich, ich habe einen Mitschnitt, da zwitschert am Ende Ruth Hesse noch fröhlich ihren Ortrud-Hass Lohengrin entgegen und auch Lohengrin/Domingo verabschiedet sich artig und Arleen Auger bricht mit Mein Gatte zusammen. Also von "abgebrochener Aufführung" höre ich nichts.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.02.2013 20:29:18 GMT+01:00
Elsa Vier meint:
Lieber Sultan: im Autoradio dürfte es der Lohengrin 2011 gewesen sein, ich stimme zu. Aber: ich schrieb von Live-Eindrücken 2012: in der Tosca Anfang 2012 war er in jeder Hinsicht stimmlich überfordert und im Parsifal im Herbst ebenfalls einfach U.A. von der Stimme zu klein. Unlängst bei einem öffentlichen Promotion-Abend wackelte er auch bei einer Schmonzette. Das wollte ich und in Relation zu der das analog AUCH wiedergebenden Wagner-CD mitteilen, um die es hier ja geht. Ich denke, es ist schade, dass hier wieder ein Sänger seine Grenzen nicht zu kennen scheint. Herr Kaufmann hatte hier live auch schon Probleme, kaum, dass er richtig bekannt war (wer kennt seine schöne Strauss-Lieder-CD?); scheint aber daraus gelernt zu haben. Warten wir auf seine Wagner-CD. Wünschen wir Herrn Vogt das Beste; und: wenn er seinen Lohengrin hier demnächst wegen einer Pause absagt, wäre es wahrscheinlich für ihn gut.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.02.2013 18:08:24 GMT+01:00
Laut Aufführungsdatenbank der Bayreuther Festspiele hat Domingo 'nur' Siegmund und Parsifal gesungen, Lohengrin jedoch nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.02.2013 21:38:57 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 17.03.2014 16:01:15 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.02.2013 21:43:56 GMT+01:00
Elsa Vier meint:
Ich sehe Domingo morgen und kann ihn mal fragen :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.02.2013 21:47:41 GMT+01:00
Schönen Gruß!

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 35.953