Kundenrezension

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Im Allgemeinen gut, im Detail schlampig programmiert, 27. Juni 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Adobe Creative Suite 6 Production Premium Student and Teacher* MAC (DVD-ROM)
Ich mußte das Programmpaket kaufen, um besser mit einer Produktionfirma zusammenarbeiten zu können, die leider kein Final Cut Pro hat. Es ging mir hauptsächlich um Premiere. Bereits nach 2 Stunden Arbeit mußte ich schon den Support kontaktieren, der mir offiziell bestätigte, daß es sich bei den folgenden um zwei bekannte Fehler handeln würde, die schon seit langem existieren:

1. Premiere kann nicht nach Zeichen wie Striche oder Kommata suchen, sondern nur nach Buchstaben und Zahlen. Und das auch noch extrem langsam (ich habe einen schnellen Computer).

2. Beim Multicamschnitt wird beim Stoppen der Wiedergabe an der momentanen Abspielposition grundsätzlich ein zusätzlicher Schnitt gesetzt. Den muß ich jedesmal per Hand entfernen, weil sich meistens auch noch die Kamera ändert. Das ist sehr zeitfressend und hinderlich.

Zudem wird beim Multicamschnitt ein extra Fenster geöffnet, dessen Anzeige nicht aktualisiert wird, wenn man den Playhead in der Timeline bewegt. Wer programmiert denn sowas? Es werden keine Audiowellenformen in den Multicamclips angezeigt. Nachträgliches Umschalten auf eine andere Kamera ist nur nach mehreren Klicks möglich. Somit vergeudet man viel Zeit mit unnötiger Klickerei. Mein Zwischenfazit: Ordentlicher Multicamschnitt ist so gut wie unmöglich.

Auch sonst erscheint mir Premiere nicht vollständig durchdacht zu sein. Es ist zwar löblich, daß man sich die Oberfläche selbst anpassen kann, schließt man jedoch ein Fenster, läßt es sich nicht ohne weiteres wieder öffnen. Manche Fenster bekommt man nur wieder zurück, wenn man erneut die Standard-Presets aufruft. Überhaupt ist die gesamte Benutzeroberfläche adobetypisch piepelig klein und überfrachtet.

Die Farbkorrektur in Premiere kann man vergessen. Die Steuerung in den Farbrädern ist nicht präzise benutzbar. Seit der CS6 wird daher Speed Grade mitgeliefert. Man sieht deutlich, daß dieses Programm nicht von Adobe stammen kann. Die Oberfläche ist noch schlechter. Es wird zudem sehr viel Platz verschwendet. Teilweise befinden sich einige wenige winzige Knöpfe auf großen freien Flächen, die sich nicht richtig in der Größe anpassen lassen. Ansonsten ist Speed Grade leistungsstark.

Premiere ist auch zu überfrachtet mit Effekten. Die Funktionalitäten überschneiden sich teilweise mit denen von After Effects. Wieso überläßt man die Nachbearbeitung nicht diesem Programm und konzentriert sich lieber auf das Wesentliche in Premiere, und das richtig?

Premiere unterstützt kein XML für Final Cut Pro X, sondern nur für Final Cut Pro. Schwach, Final Cut Pro X gibt es seit über zwei Jahren.

Eine Frechheit von Adobe ist, daß (zumindest auf dem Mac) weder von Premiere, noch von After Effects der CUDA Treiber unterstützt wird, obwohl die Grafikkarte explizit von Nvidia für CUDA geeignet gelistet wird. Erst, wenn man manuell die Grafikkarte in bestimmte Dateien der Programme einträgt, wird CUDA unterstützt. Und das ohne Probleme!

After Effects ist selbst auf einem schnellen Rechner und schneller Grafikkarte kaum in der Lage, eine einfache Videospur ohne Rendern ruckelfrei darzustellen. Das ist kaum zu glauben. Da kann sich Adobe von Apple Motion noch einiges abgucken, welches alles in Echtzeit abspielen kann. Abgesehen davon, ist After Effects im Funktionsumfang schon ein Platzhirsch.

Mein Fazit: Adobe ist mit Photoshop großgeworden. Dieses Programm ist immer noch unerreicht. Adobe sollte daher auch beim unbewegten Bild bleiben. Von Film haben sie nicht wirklich die Ahnung. Obwohl … der Media Encoder ist prima. Man darf nur nicht auf den Gedanken kommen, die Batchliste zu speichern und den Computer neuzustarten. Dann kann man von vorne anfangen, denn die Liste wird nämlich in einem temporären Systemordner gespeichert, der nach jedem Neustart automatisch gelöscht wird.

Wer umständliches Arbeiten gewöhnt ist (das ist bei Windowsnutzern meistens der Fall), wird mit dem Programmpaket, speziell mit Premiere, gut zurechtkommen. Wer auf Final Cut geschnitten hat oder es noch tut, wird wohl seine liebe Not mit der Eingewöhnung haben. Das kann nur noch Avid Mediacomposer toppen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (2 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Germany

Top-Rezensenten Rang: 35.257