Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Sport wird zur Religion erhoben, 3. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Du mußt dein Leben ändern: Über Anthropotechnik (Gebundene Ausgabe)
Peter Sloterdijk, geboren 1947, ist Professor für Ästhetik und Philosophie an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe und lehrt an der Akademie für Bildende Künste in Wien.

Mit diesem Werk hat Sloterdijk wieder einmal bewiesen, dass es um unsere Gesellschaft und um die Einstellung zum Leben zwar schlecht steht, wir aber die Chance haben uns zu verändern. Wir müssen sie nur nützen. Sloterdijk führt uns vor Augen, was seit Anfang der Kultur schief gelaufen ist, mehr noch, wie unsere Kultur zu einem Haufen willenschwacher Menschen werden konnte. Statt Theologie als Hoffnungsspender tritt heute immer mehr der Spitzensport in den Vordergrund, nur mit dem Unterschied, dass es keine Spiritualität mehr gibt. Wer einen Iron Man mitmacht beweist Glaube, Stärke, Wille, Durchsetzungs- und Durchhaltevermögen. Sloterdijk plädiert für die Einsetzung unseres Willens und unserer Intuition. Was ist der Mensch? Mit dieser Frage beschäftigt er sich in diesem Buch aber auch mit der Frage: was soll der Mensch tun um glücklich zu werden? Er kommt zu dem Fazit, dass der Mensch ein Übungstier ist und dass es wichtig ist, dass der Mensch sich in allen möglichen Disziplinen übt um besser, stärker, willensstärker zu werden. Ich glaube herausgelesen zu haben, dass der Mensch auf dieser Welt ist um ein Leben lang zu lernen und zu üben. Das Buch ist relativ schwer geschrieben, die Sprache Sloterdijks ist keine einfache Sprache. Dafür wird man mit neuen Gedanken belohnt, mit ganz vielen verschiedenen Sichtweisen, die jedoch immer auf das gleiche hinauslaufen: der Mensch sollte üben um sich aus seiner Selbstentfremdung zu befreien, die ihn im Laufe der Jahrhunderte aus verschiedenen Gründen gefangen gehalten hat.
Er beschäftigt sich sehr lange mit Glaubensbewegungen: mit dem Christentum, dem Buddhismus, Hinduismus, mit Aberglaube. Auch die Postmoderne kommt hier stark zu Wort. Zwei weitere Stichwörter, die immer wieder im Zusammenhang mit menschlicher Kultur erwähnt werden sind: horizontal und vertikal. Der Mensch ist dann richtig Mensch wenn er den vertikalen Weg geht, den schwierigeren Weg, aufwärts oder abwärts, jedenfalls nicht gerade aus.
Viele bekannte und weniger bekannte Philosophen, Schriftsteller, Wissenschaftler - alte und neue - werden erwähnt, wie z.B. Johann Amos Comenius, Nietzsche, Marc Aurel, Klaus Berger, Jesus, Carl Friedrich von Weizsäcker, Hugo Ball, Cioran, Karl Barth, Gotthard Günther, Foucault, Heidegger, Derrida, Lacan, Alasdair MacIntyre, Aron Zalkind usw.
Es war für mich eine sehr bereichernde Lektüre voller inspirierender Sätze wie die folgenden:

In einer Welt von Mitläufern beim kollektiven Selbstbetrug sind die Zirkusleute die einzigen, die nicht schwindeln - wer auf dem Hochseil läuft, kann keinen Augenblick lang so tun als ob.

Er (Cioran) weigert sich, das eigene Dasein als Bestandteil eines gut geordneten Ganzen zu akzeptieren, es soll vielmehr die Misslungenheit des Universums belegen. Die christliche Umdeutung des Kosmos als Schöpfung wird von Cioran nur insoweit akzeptiert, als dabei Gott als der anklagbare Verursacher eines totalen Fehlschlags ins Spiel kommt. Für einen Augenblick gerät Cioran in die Nähe von Kants moralischem Gottesbeweis, obschon mit umgekehrtem Vorzeichen: Die Existenz Gottes ist mit Notwendigkeit zu postulieren, weil Gott sich für die Welt entschuldigen muss.

Der wahre Gott ist jener, der den Menschen bedingungslos überfordert, während der Teufel ihn auf seiner Ebene abholt (Karl Barth)
Es ist das von Gott gespannte Seil, über das die Artisten der Überwindung gehen und Überwindung heißt stets: das Wunderbare als das Mühelose ausgeben.

Die "Gewohnheit", als Wort wie als Sache, steht für die faktische Besessenheit der Psyche durch einen Block von schon erworbenen und mehr oder weniger irreversibel verkörperten Eigenschaften, zu denen überdies die zähe Masse der mitgeschleppten Meinungen gerechnet werden muss. Solange der Block unbeweglich verharrt, kann die neue Belehrung nicht beginnen. Dass Beobachtungen dieser Art auch in der asiatischen Welt gesammelt und festgehalten wurden, zeigt die bekannte Anekdote von dem Zen-Meister, der beim Eingießen von Tee in eine Tasse zum Erstaunen seines Schülers nicht Halt machte, als die Tasse voll war, sondern fortfuhr einzugießen: Damit sollte gezeigt werden, man könne einen vollen Geist nicht lehren. Das Studium besteht dann im Nachdenken über die Frage, was zu tun sei, um die Tasse zu leeren.

Das Individuum erscheint nun eher wie ein Trainer, der die Auswahl seiner Talente betreut und die Mannschaft seiner Gewohnheiten antreibt. Ob man die "Mikropolitik" nennt oder "Lebenskunst" oder "Selbstdesign" oder "Empowerment" ist bloß eine Geschmacksfrage.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]