Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kundenrezension

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Jesusbuch vor dem Jesusbuch des Papstes, 23. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Jesus (Gebundene Ausgabe)
Klaus Berger, der wohl meistgelesenste Bibelexeget und Bibelvermittler im deutschen Sprachraum, Professor für Neues Testament an der Evangelisch-Theologischen Fakultät Heidelberg und zusammen mit seiner Frau Christiane Nord vielbeachteter Übersetzer (Neues Testamentes und frühchristliche Schriften", 1. Aufl. Insel Verlag 1999), hat als lesbare Summa" seines wissenschaftlich-publizistischen Wirkens das 700-Seiten-Werk Jesus" vorgelegt. Die Bibel als Primärquelle für die Wahrnehmung Jesu soll fortan wieder fremd erscheinen", Salz" und Licht" für die Welt sein, obwohl kein anderes Buch so heftig von den Leuten zertreten" und verdunkelt wurde. Das, was andere einen Paradigmenwechsel" nennen wird bei Bergers unorthodoxer und dennoch wissenschaftlich abgesicherten Sicht der Bibelauslegung Wirklichkeit. Manche vermuten, schon vom Titel her, einen Anti-Bultmann, aber durch den Ansatz bei der Postmoderne" lässt der Autor solche einfachen polemischen Antithesen weit hinter sich. Im Gegenteil: ein Satz aus Rudolf Bultmanns noch vor der Entmythologisierungsdebatte verfassten gleichnamigem Buch Jesus" (1926), könnte heute auch von Klaus Berger stammen: Jesus ist weder dämonisch noch faszinierend. Es ist auch nicht von dem ewigen Wert in seiner Botschaft, den zeitlosen Tiefen der Menschenseele oder dergleichen die Rede." Was für den dialektischen Theologen Bultmann die Jesusbilder der liberalen protestantischen Theologie waren, die er in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts zusammen mit Karl Barth und Erik Peterson auszuhebeln berufen war - leider bei ihm unter Absehen der historischen Verankerung des Offenbarungsgeschehens - , das ist heute für Berger der Jesuanismus der (angeblich!) historisch-kritischen" mainstream-Exegese des theologischen Establishment, das sich dann populär sowohl bei Rudolf Augstein, als auch (während Protestanten meist ein höheres Niveau der Bibelauslegung behalten) bei dissidenten Katholiken artikuliert. Berger hält sich an keine theological correctness", die zur spirituellen Langeweile und zur Entleerung von Kirchen und Fakultäten führte. Weihrauch gehört nach einem Berger-Diktum in die Liturgie, Durchzug und Entrümpelung dagegen in die Seminarien der Wissenschaft. In der Realität herrscht leider das Umgekehrte, was ja schon den Indienmissionar Franz Xaver zu seinen bekannten Aussprüchen über die Wissenseitelkeit europäischer Akademien brachte.

Bergers mit streitbarem Temperament, biographischen Verschränkungen" und zugleich liebevollem Einfühlungsvermögen verfasstes neues Buch, das sich jeder Fachgelehrsamkeit und dem üblichen Anmerkungsgepränge enthält, ist ein solcher Durchzug" im gängigen Theologie- und Bibel-Betrieb. Hier wird mit Karl Rahners Wort vom Christen als Mystiker" ernst gemacht, hier werden endlich mystische Fakten", die appellative Apokalyptik und die jesuanischen Zeichen und Wunder so wahrgenommen, wie sie immer gemeint sind, hier bleibt aber auch die Autorität der Sprache und des Textes bestehen vor aller relativierenden Hermeneutik. Dabei ist Bergers vielfach belegte exegetische Kompetenz und sprachliche Souveränität frei von Fundamentalismusverdacht. Wer solches argwöhnt, wird wahrscheinlich das Buch kaum gelesen, geschweige denn verstanden haben. Wie über aktuelle Fragestellungen wie Jesu Göttlichkeit, sein Verhältnis zum menschlichen Glück, zu den Frauen und zum menschlichen Leid geschrieben wird ist einfach glaubhaft, überzeugend und von Geist und Kraft". Auch politische Fragen, das Verhältnis zum Judentum, zur Kirche und zur Ökumene werden unter das Licht und Gericht des Nazareners gestellt. Viele geistliche Einsichten auch für die konkrete Lebensgestaltung kann die äußerst anregende Lektüre vermitteln. Sprühende Vergleiche und überraschende Schlussfolgerungen in einer überzeugenden Sprachform bieten sich in einer unerschöpflichen Fülle dar. Am Schluss finden sich faszinierende Kapitel über Jesus als Begleiter in Sterben und Tod, ein Dialog über irdisches und ewiges Leben" und die Liebe zu Jesus: Gegen große Vorzüge eines Andern gibt es kein Rettungsmittel als Liebe" (Goethe). Berger, der sein der Äbtissin Maria Assumpta Schenkl OCist in Helfta bei Eisleben gewidmetes Buch nur aus einer tiefen Betrachtung seines Gegenstandes schreiben konnte, rettet" sich als Zisterzienserspirituale am Ende in einen liturgischen Lobpreis: O rex gloriae Christe, veni nobis cum pace! - Christus, herrlicher König, komm und bring uns Frieden!". Sein Jesus" ist schon vielen ein Lieblingstitel", in jedem Fall ein Buchereignis, das bereits mehrere Auflagen erreichte und im Feuilleton großer Zeitungen kontroverse Aufmerksamkeit fand. Evangelische und katholische wissenschaftliche Theologie und Exegese sind nach ihm nicht mehr dasselbe, was sie vorher in ihrem beruhigten mainstream" waren. Auch darin besteht Bergers Parallele zu Bultmann. Möge der entstandene Durchzug" nicht nur Staub aufwirbeln, sondern vielen Jungen und Nachkommenden Mut machen, ihre Segel zu spannen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details