Kundenrezension

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Geburtstagsgeschenk der Extraklasse!, 26. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wagner (Audio CD)
Zum 200sten Geburtstage des großen Meisters Wagner hier die Hommage eines der größten Interpreten seiner Musik: Jonas Kaufmann, der zu überraschen vermag als Siegmund: kraftvoller, schmerzlicher, als bei seinem Debut in der MET; als Lohengrin, der die vollständige Gralserzählung wählt; mit einem sensibel verspielten Siegfried: "Dass der mein Vater nicht ist...". Was hätte Wagner diesem verzweifelten Tannhäuser hinzufügen können! Kaufmann zeigt nebenbei eine kurze Entwicklungs-geschichte des Wagnerschen Opernschaffens von der noch traditionell angelegten Rienzi-Arie bis hin zu Wagners ureigener Sprache mit viel Parlando (Siegfried) oder den heftig pointierten "Spucklauten" (Tannhäuser: Ablehnung der Absolution durch den Papst). Und dann das besondere Geschenk: die Wesendoncklieder, von Wagner für Frauenstimme gedacht, - aber die Interpretation Kaufmanns zeigt, wie sehr die Lieder des Meisters Situation im Schweizerischen Exil beschreiben. Dazu ein erfahrener Dirigent, der dem Solisten jeden Raum gibt, ein einfühlsames Orchester, wagner-und opernerfahren, eine sehr gute Akustik - (so klang Kaufmann in den besten Konzertsälen). Eine CD der Extraklassse.
Gertrud Eßer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.04.2013 21:34:07 GMT+02:00
cosima wagner meint:
Ah jaaaaaaaa - das ist wirklich fabelhaft! Worum geht es bei dieser CD der "Extraklasse" und wie ist sie definiert?
Ein noch leidlich junger Sänger, der vor etwas mehr als 10 Jahren im Ensemble neben Peter Seiffert (Tannhäuser unter Welser-Möst in Zürich) anfing und sich nun - genau wie erwartet - nach vorn arbeitet, ohne jedoch bisher das Format der Wagnerpartien von Herrn Seiffert erreicht zu haben:
Dieser verfügt über eine Tiefe in Darstellung und sängerischer Gestaltung, dass mir bei jedem Hören wieder die Sinne vergehen - so abgehoben sind die Leistungen dieses Ausnahme-Tenors, dessen einziger Nachteil seine körperliche Fülle zu sein scheint, die ihn einem - damals einmal athletischen - Peter Hofmann oder eben Jonas Kaufmann gegenüber weniger körperlich attraktiv erscheinen lässt!
Ich habe Peter Hofmanns Stern live im Zuschauerraum der Theater mit aufgehen sehen, ebenso wie seinen Niedergang.
Wollen wir hoffen, dass Jonas Kaufmann ähnliches erspart bleibt.
Peter Seiffert hingegen ist durch all die Jahre hinweg stimmlich und darstellerisch immer nur besser geworden und ich habe stets den extrem ausdauernden Künstler bewundert, der praktisch nie an Leistung durch eine Aufführung hindurch verliert und am Ende der Partien noch ebenso kraftvoll beziehungsweise lyrisch einfühlsam gestalten kann, dass man den Atem anhält!
Dass Herr Kaufmann, den ich sehr schätze, bei der oben genannten Aufnahme bei Amazon.com als Erster in einer absoluten Nebenrolle vor(!) Herrn Seiffert in der Titelpartie genannt wird, halte ich für einen Skandal und den traurigen Versuch, hier auf Kosten des Hauptprotagonisten Opernfans von Herrn Kaufmann zum Kauf einer Dvd anzuregen, die ihn kaum einmal durch Stunden hinweg -in einer kleinen Nebenrolle eben- zeigt.
Richard Wagner hat seine Partien für Tenöre der Spitzenklasse geschrieben, die neben Praxis auch über echte Lebenserfahrung verfügen sollten!
Die fehlenden15 Jahre Lebens- und Arbeitszeit sind Herrn Kaufmann im direkten Vergleich durchaus anzuhören; auch ein Wolfgang Windgassen musste erst einmal 46 Jahre alt werden, um als beginnender(!) Wagnertenor von Größe in die Operngeschichte eingehen zu können!
Windgassen, Seiffert nach Lauritz Melchior und Max Lorentz singen und stellen ihre Partien nicht nur dar, sie leben (!!) sie im wahrsten Sinne des Wortes - das kann ein Sänger nur, der über eine umfangreiche Lebensreife verfügt, die ihn dazu befähigt! Mit 44 jahren beginnt man diese allmählich zu erwerben:
Möglicherweise und durchaus vorstellbar kann Herr Kaufmann sich auch dahin vorarbeiten - geben wir ihm die nötige Zeit; es wäre ein Jammer, wenn es ihm vor dem Erreichen echter Reife so erginge wie anderen Kollegen, die sich vorzeitig an der Aufgabe verbrauchten!
Eine CD der gehobenen Klasse also, mit Optionen auf weitere und bessere - die "Extraklasse" muss sich erst über die Zeit bewähren, jeden Tag mit einem Auftritt wieder.* Ich hoffe, er wird ein würdiger Nachfolger, denn er ist mir damals schon aufgefallen, als ihn noch keiner wirklich kannte! Ein Wagner-Fan*
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 364.936