Kundenrezension

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gutes neues Album, 7. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Sacrifice (Audio CD)
Sacrifice hat einige richtig super Songs (Sacrifice, Made in Belfast, Guardian of the Tomb, Night of the Wolves, Wheels of Terror), auch die anderen sind durchweg hörbar. Besonders gefällt mir der glasklare Sound und die eingängigen Melodien. Mag von den letzten Alben vielleicht Inner Sanctum noch deutlich besser sein, ist dieses mir trotzdem 5 Sterne wert. Ich freue mich schon auf's Konzert und hoffe tatsächlich einmal, dass mehr als nur ein/zwei neue Stücke gespielt werden ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.06.2013 13:15:08 GMT+02:00
Rhinoman meint:
Wenn doch The Inner Sanctum für Sie "deutlich" besser ist, dann kann doch Sacrifice unmöglich 5 Sterne wert sein! - Sonst würde The Inner Sanctum ja die Skala sprengen.
Verstehen Sie mich nicht falsch, ich bin selbst sehr begeistert von Sacrifice und sehe es auf jeden Fall als 5-Sterne-Album, aber irgendwie passt Ihr Geschriebenes dann nicht zur Sternenzahl.

Es werden übrigens für gewöhnlich 6 Stücke gespielt - die 5 von Ihnen erwähnten + "Stand up and Fight". Aber Saxon wechseln ja bei jedem Konzert Ihre Setlist, was Vor-, aber auch Nachteile haben kann. Aber über dieses Thema zu diskutieren ist eine längerwierige Angelegenheit. Ich bin aber kurz gesagt der Meinung, dass eine feste Setlist die gerechteste Variante für alle Fans ist, weil es dann nicht nach Zuschaueranzahl oder Stimmung geht - letztendlich hat jeder Konzertbesucher dasselbe bezahlt und daher auch ein Anrecht auch bei schwach besuchten Konzerten das volle Programm erleben zu dürfen.
Auch dass man die Songs auswechselt hat natürlich nur für die Konzertbesucher Vorteile, die auf mehrere Konzerte gehen. Wenn ein persönlicher Lieblingssong bei anderen Konzerten gespielt wird und bei meinem Konzert nicht, dann ist das sehr ärgerlich für mich. Natürlich kann man auch umgekehrt Glück haben.
Ausserdem bin ich der Meinung, dass man bei einer statischen Setlist besser aufeinander eingespielt ist, auch was die Laufwege angeht. Spontaner und spannender ist natürlich wiederum eine immer wechselnde Setlist.

Das ist aber ein letztlich nicht eindeutig zu klärendes Thema, weil es jeder anders sehen wird. Ich bin aber eindeutig für feste Setlisten - weil es damit am gerechtesten zugeht. Die Songanzahl wechselt ja bei den Konzerten zwischen 16 und 21 Songs bisher auf der Tour.

Genug, noch viel spass beim Hören von Sacrifice.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (35 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 840.558