Kundenrezension

18 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ist es wirklich nur Meckern auf hohem Niveau?, 10. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Nemesis: Roman (Gebundene Ausgabe)
"Vom Augenblick der Zeugung an regiert der Zufall - die Tyrannei der Umstände - alles." Mit diesem Zufall muss sich der Protagonist aus Philip Roths neuem Roman "Nemesis" abfinden und gegen ihn kämpfen.
Roth selbst gehört neben Don DeLillo, Cormac McCarthy und Paul Auster zweifelsohne zu den großen Gegenwartsliteraten der USA. Seine Themen beschäftigen seit Menschengedenken und er schafft es immer wieder diese in neue Gewänder zu kleiden. Er ist kein Schriftsteller, der mit (s)einem moralisch erhobenen Zeigefinger auf die Schwächen der Gesellschaft und des Individuums deutet, sondern schafft es in seinen Romanen den Leser selbst denken und urteilen zu lassen.

Erzählt wird die Geschichte von Bucky Cantor, 23 Jahre alt und Aufsicht auf dem örtlichen Sportplatz. Zur Zeit des zweiten Weltkrieges, in der sämtliche seiner Freunde kämpfen wollen und dürfen, muss er, wegen seiner schlechten Augen, in seinem Heimatort Newark bleiben. Eines Tages bricht eine Polio-Epidemie aus und die ersten Kinder werden krank bzw. sterben. Hat Bucky seine Aufsichtspflicht verlässt? Ist er vielleicht sogar Schuld an diesem Unglück? Sind die Kinder wegen ihm gestorben?

Soweit ließe sich die Rahmenhandlung skizzieren, deren Ausmaße sich auf 219 Seiten erstrecken und den Leser durch eine flüssige Sprache Roths zu fesseln wissen. Die sprachliche Brillanz, die in vielen Rezensionen zu diesem Roman gelobt wird, hat sich mir jedoch nicht erschließen wollen: keine stilistische Raffinesse in Form gut gewählter Metaphorik oder einer sprachlichen Doppelbödigkeit, wie sie mir vor geraumer Zeit bei Paul Austers Roman "Unsichtbar" positiv aufgefallen war. Ganz im Gegenteil: stellenweise empfand ich die Wortwahl als flach und einfallslos. Bewusst wurde mir dieser Umstand, als ich realisieren musste, dass ich während des Lesens so gut wie keine Zitate aus dem Buch abschrieb, wie es vor ein paar Monaten noch mit "Die Demütigung" der Fall war.

Der Charakter des Bucky Cantor wird durch die Augen des Ich-Erzählers Arnie Mesnikoff geschildert und dargestellt. Der Leser erfährt einiges über Cantors Kindheit, sein Denken und Handeln, er bleibt aber dennoch blaß. Ein Gefühl wie Sympathie wollte genau so wenig entstehen wie Antipathie: Bucky war mir zwar nicht egal, aber sein Leid und seine innere Zerrissenheit ging mir nicht allzu nah, auch wenn sie für mich verständlich war.
Diese Zerrissenheit ist ein gewichtiger Kern des Romans. Philip Roth zeigt am Beispiel einer einzelnen Person was Schuld und Sühne mit einem Menschen anrichten können. Zweifel an sich selbst und der Sinnhaftigkeit der Existenz sind dabei nur ein kleiner Bestandteil seines Denkens. Diese Passagen sind es, die gefallen. Insbesondere im letzten der drei Kapitel wird dies deutlich, denn hier findet der anfangs objektiv bleibende Ich-Erzähler zu einem Urteil über Buckys Situation. Diese Sequenz ist so vollgeladen und spannend, dass ich mich geärgert habe, dass Roth es nicht vermochte, die vollen 219 Seiten so brillant zu schreiben.

Die Frage, die sich mir jetzt stellt, ist die, ob meine Kritik nun meckern auf hohem Niveau ist? Sind die Leser Roths von ihm bereits so viel Gutes gewöhnt, dass die Enttäuschung über "Nemesis" größer ausfällt als es bei anderen Autoren der Fall gewesen wäre?
Ich denke nicht: Roth hat dennoch einen Roman geschaffen, dessen Thematik zeitlos und interessant ist, die Umsetzung war für meinen Geschmack jedoch zu zäh und fade geschrieben; Roth hin oder her.

Ich freue mich dennoch auf den nächsten Roman dieses großen Romanciers, weiterempfehlen werde ich "Nemesis" aber nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.03.2011 11:55:30 GMT+01:00
raw meint:
Interessant finde ich Ihre Feststellung, wonach Sie stilistische Raffinesse vermissen und die Wortwahl als flach und einfallslos empfinden. Haben Sie das Buch im englischen Original gelesen? Sonst könnte es eventuell ein Problem der deutschen Übersetzung sein ...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2011 15:42:48 GMT+01:00
Ich stimme dem Eindruck zu: die Sprache ist einfach, aber nicht simpel; "flach" erscheint mir zu hart. Was aber beeindruckt, sind der Aufbau des Werks und die theologisch-philosophischen Diskussionen. Vielleicht würden diese unter einer komplexeren Erzählweise leiden. - Trotz des leisen Einwands habe ich das Buch mit viel Gewinn gelesen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.05.2011 11:27:00 GMT+02:00
A. Zanker meint:
Ihre Rezension deckt sich im Vergleich der sonstigen Rezensionen hier, am meissten mit meiner Leseerfahrung, authentisch und ehrlich geschrieben! Danke!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.8 von 5 Sternen (49 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 2,78
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

Spaddl "spaddl"
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   

Ort: SH

Top-Rezensenten Rang: 248