Kundenrezension

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassischer 70er Jahre (Hard)rock, 25. November 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Live and Dangerous (Audio CD)
DAS ist eines DER großen Live Doppelalben (auf CD natürlich nur single) der 70er Jahre und gleichzeitig das beste Live Dokument einer Band die mittlerweile zu unrecht etwas in Vergessenheit geraten ist, auf ihrem Zenith.

Die Klammern um das ,Hard' sind deswegen angeführt, weil Thin Lizzy ja mit den Jahren auch immer poppiger wurden, was der Qualität der songs allerdings keine Abbruch tat, und sie beim weiblichen Publikum umso beliebter machte. Die Balladen wie ,Still In Love With You' oder 'Southbound' waren es unter anderem ja auch, die ihnen Hits beschert haben, wie bei so vielen Hard Rock Bands, und Sie dann später ,aufgeweicht' haben. Beide songs sind hier in tollen Versionen zu hören, mit dem was eine klassische 70er Jahre Rockband ausmachte: die schönen und langen Gitarrensolos. Die gibt's aber auch auf den Rockern, und man erlebt nicht nur die Lizzy-typischen 2stimmigen Lead Gitarren parts, sondern teils auch atemberaubende und vor allem sehr melodische Solos (wen kümmert's bei dem Resultat noch, daß da angeblich viele Oberdubs im Studio hinzugefügt wurden...). Den Kern des Albums bieten auch die Rocker; der Dreierpack ,Cowboy Song', ,The Boys Are Back In Town' und ,Don't Believe A Word' ist nicht nur schön in der Mitte angesiedelt sondern auch der Höhepunkt des Albums.

Thin Lizzy waren nie so progressiv wie Deep Purple, oder so abenteuerlich und zwingend wie Led Zeppelin, aber sie waren eine äußerst unterhaltsame Band, die toll rockte - vor allem Live und die auch viel Einfluß auf die noch kommende Generation von Hard Rock Bands (z.Bsp. Iron Maiden und tw. auch Def Leppard) haben sollte. Dieses Album enthält fast alle wichtigen songs - auch wenn auf dem 83er Live Dokument noch zusätzlich ,Killer On The Loose enthalten ist und Snowy White und Gary Moore als Gäste dabei sing, so ist dies doch bedeutend schwächer, sowohl was die Dynamik der Performance als auch des Sounds anbelangt.

Mitproduziert wurde dieses Live Album übrigens von Tony Visconti der auch im nachhinein noch ein paar Piano parts beisteuerte, und das allein bürgt ja schon für ein Mindestmaß an Qualität. Und angeblich war das auch eine der Lehrscheiben für die Live Qualitäten von U2 - eh klar: wenn schon Vorbilder dann Iren. Gehört auf jeden Fall in jede ordentliche Rock Plattensammlung.

P.S: auf dem Party-Kracher 'Baby Drives Me Crazy' gibt's übrigens ein Harmonika Solo, das ein gewisser Huey Lewis beisteuert, der damals mit seinen 'News' als Vorband engagiert wir...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 17 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.11.2008 11:00:18 GMT+01:00
Stephan Urban meint:
sorry, v-lee! - hier MUSS ich dir mal widersprechen! TL sind eine prolo-band und die mit DP oder LZ in einer zeile zu erwähnen, grenzt an blasphemie! einen einfluss auf die von dir genannten bands kann ich mir weder vorstellen noch einen solchen ausmachen (bin aber kein auskenner in diesem genre). und obwohl das nix mit der musik zu tun hat: das "cover-artwork" dieser band gehört zum schlimmsten, was es so gibt....

hb diesmal nur für deinen enthusiasmus!
lg S

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2008 12:29:32 GMT+01:00
V-Lee meint:
ja ich geb' dir voll und ganz recht - das ist eine Prolo Band, das sieht man alleine schon - wie du auch erwähnt hast am cover, und an Phil Lynott's Rotzbremse und seinem Haarschnitt, ist mir aber trotzdem wurscht, weil die Musik abgeht. Ich hab' sie außerdem ja bewußt von DP und LZ distanziert und der Einfluss, den sie vor allem auf Iron Maiden hatten (die 2stimmigen lead Gitarrenparts) wurde meines Wissens von IM (auch eine Prolo Band im übrigen) sogar bestätigt. Auch die G'schicht mit U2 ist nicht erfunden. U2 wollten die Intensität die TL live erzeugten erforschen und übernehmen. Ich weiß eh', daß die von all den 70er Jahre Hardrock Bands immer die am meist gechasstesten waren, ich aber möchte für diese Band eine Lanze brechen, weil die einige sehr supere (Prolo-Adjektiv!) hatten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2008 12:42:51 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.11.2008 12:46:58 GMT+01:00
Stephan Urban meint:
ich - tschuldigung! - habe u.a. die:
Fighting
auf LP (reimt sich sogar)
die platte ist so grottenschlecht wie das cover. die zwei 5sterne rezensenten sind hoffentlich die einzigen denen sowas gefällt....

die war zwar immer für einen lacher gut, aber wenn du sie haben willst, kannstse haben!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2008 14:03:30 GMT+01:00
guitar meint:
ich finds super, wie die mit den gitarren arbeiten, aber ich war immer der meinung, dass die
a) keine guten songs haben, und
b der lynott nicht singen konnte.

ich habs nie geschafft, da reinzukommen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2008 14:12:25 GMT+01:00
V-Lee meint:
danke für's angebot, aber das einzig brauchbare lied darauf ist rosalie/cowgirl song und das hab' ich eh' auf einer best of. meine thin lizzy favoriten sind 'boys are back in town', 'do anything you wanna do', 'don't believe a word', 'dancing in the moonlight', 'killer on the loose', 'still in love with you', 'southbound' und 'sarah'. die hab' ich alle auf einer best of und noch eben die live & dangerous - mehr braucht man von denen eigentlich nicht, aber gerade letzteres - also das hier rezensierte - find' ich exzellent. die ersten 5 lp's - also auch die 'fighting' - hab' ich mal gehört, und die sind leider wirklich nicht gut.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2008 14:14:04 GMT+01:00
V-Lee meint:
nein singen kann der echt nicht, aber sein stimme hat was - klingt irgendwie lässig. und songs: siehe meine obige liste, die find' ich klasse, der rest war durchschnitt bis zum vergessen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2008 15:26:11 GMT+01:00
guitar meint:
mein lieblingslied von denen ist "na so wirst ned oid" von kurt ostbahn

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2008 16:05:54 GMT+01:00
V-Lee meint:
na da steh' ich mehr auf 'gemmas wieda an' (boys are back in town).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2008 16:12:37 GMT+01:00
guitar meint:
was ist eigentlich na so wirst ned oid?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2008 21:39:52 GMT+01:00
V-Lee meint:
got to give it up von 'black rose' 1979 - auch ein klasse song von denen.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

V-Lee
(TOP 500 REZENSENT)   

Ort: Wien

Top-Rezensenten Rang: 267