Kundenrezension

92 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Murakmis "Magnum Opus"? Nicht so ganz..., 2. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: 1Q84. Buch 1&2: Roman (Gebundene Ausgabe)
Viel wurde im Vorfeld zu Veröffentlichung von Murakamis neustem Werk gesagt und geschrieben. Schlagworte wie "Magnum Opus" und "sein bestes Werk" fielen dabei nicht selten. Entsprechend erwartungsvoll fieberte ich dem Buch mit dem seltsamen Titel ("Q" wie "kyu" für 9 im Japanischen) entgegen- Murakami hat mich schliesslich noch nie enttäuscht. Im schlechtesten Falle hat er mir "bloss" ein paar unterhaltsame Lesestunden beschert, im besten Fall eines meiner absoluten Lieblingsbücher vorgelegt.

In welche Kategorie fällt nun der vorliegende Roman?

Zur Handlung: 1Q84 dreht sich um die hübsche Aomame, Fitnesstrainerin und Racheengel für misshandelte Frauen, und Tengo- seines Zeichens Mathematiklehrer und mässig erfolgreicher aber talentierter Schriftsteller. Während Aomames letzter Auftrag als Killerin sie zu dem Oberhaupt einer verschwiegenen Sekte führt, soll Tengo den Text eines exzentrischen 17-jährigen Mädchens überabreiten und ihr so zu einem Literaturpreis verhelfen. Beide ahnen noch nicht mit was für Mächten sie sich dabei anlegen.

Zunächst ist alles wie gewohnt bei Murakami: Die Geschichte erzählt alternierend von zwei Personen zwischen denen keinen Zusammenhang zu bestehen scheint. Dabei handelt es sich um die typischen Figuren eines jeden Romans des japanischen Autoren- quasi die "Murakami-Prototypen". Jung, durchschnittlich und erfolgreich. Aber auch oft in einer Phase von persönlichen Krisen und seltsam passiv in der Interaktion mit ihrer Umwelt. Sie treiben durch die Geschichte und werden von persönlichen Dämonen der Vergangenheit verfolgt. Der Leser darf so tief in die Gedanken- und Gefühlswelt der jeweiligen Protagonisten eintauchen. Dabei verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Phantasma zusehends und es entsteht langsam eine mystische Parallelwelt irgendwo im Schnittpunkt aus Illusion und Wirklichkeit.

Alle diese Versatzstücke welche die Bücher Murakamis ausmachen sind auch hier vorhanden. Und in der Tat spürt man den Eifer des Schriftstellers dieses Mal alles noch ein Stück weiter zu treiben und ausführlicher zu machen. Das zeigt nur schon die schiere Länge des Romans. Die vorliegende Ausgabe umfasst über tausend Seiten und damit die ersten beiden Teile einer Trilogie, welche in Japan in drei einzelnen Bänden erschienen ist. Doch genau hier liegt der Hund begraben. Das Buch ist zu lang. Wünschte ich mir noch oft die Geschichten Murakmis mögen kein Ende nehmen, fand ich mich hier nach 400 Seiten einigermassen gelangweilt. Der gesamte erste Teil des Buches könnte man in wenigen Sätzen zusammenfassen- ohne dabei irgendein relevantes Detail auszulassen. Die Geschichte plätschert vor sich hin und die Hauptpersonen werden langfädig eingeführt. Zum Glück hat Murakami die Gabe selbst profanste Dinge und Abläufe (zumindest formal) spannend zu verpacken. So bleibt das Buch auch die ersten paar hundert Seiten ein "page-turner". Nun könnte man argumentieren dass bei Murakami die Personen, und nicht primär die Geschichte, im Vordergrund stehen bzw. dass sich die Geschichte aus den Personen heraus entwickelt . Das stimmt. Wer zum Beispiel "Mr. Aufzievogel" kennt weiss, dass es sich dabei quasi um ein Psychogramm auf 800 Seiten handelt. Aber da schafft es Murakami tief in die Hauptperson einzutauchen und uns eine abstrakte, fremde Gedankenwelt näher zu bringen. In 1Q84 aber bleiben die Protagonisten seltsam flach und uninteressant. Das ist nicht nur das Schicksal der Schlüsselfiguren. Auch die, im Verlaufe des Romans zahlreich, eingeführten Nebenfiguren und Nebenhandlungen verlaufen sich des Öfteren im Sande oder verschwinden wieder (mal mehr- mal weniger spektakulär) komplett aus der Geschichte. Dies wirkt beim wiederholten Male ermüdend und man stumpft als Leser den Ereignissen gegenüber ab.

Wer sich allerdings geduldig durch die erste Hälfte des Buches liest wird schlussendlich doch noch mit einigen Spannungsmomenten belohnt. Die Geschichte gewinnt an Tempo und langsam beginnen sich auch einige Schlüsselthemen herauszukristallisieren (insbesondere interessant für jene die "Untergrundkrieg" gelesen haben). Da werden auch einige anregende Fragen zu Themen wie Schuld, Willensfreiheit und Individualität aufgeworfen.

Zum Schluss muss man sich drauf gefasst machen mit der letzten Seite ein wenig unbefriedigt zurückgelassen zu werden. Dies hängt allerdings mehr mit der Veröffentlichungspolitik der Verlage, als mit dem Buch an sich, zusammen. Es handelt sich ja nicht um das definitive Ende der Geschichte um Aomame und Tengo. Ein krasser Cliffhanger wurde aber glücklicherweise vermieden.

Fazit: Nicht Murakmis Bester, aber trotz einiger Längen noch immer über dem Durchschnitt der gegenwärtigen Bellestrikveröffentlichungen. Die 3-Sterne Wertung bezieht sich somit auch auf den direkten Vergleich zu anderen Werken des Autors und die, damit einhergehenden, hohen Erwartungen. Für Murakami-Verhältnisse ist die Geschichte allerdings ziemlich zugänglich und somit auch für Einsteiger in den Kosmos des Schriftstellers geeignet. Allerdings würde ich zu diesem Zwecke eher auf "Hard-Boiled Wonderland" verweisen. Für Fans wird das Buch sowieso Pflichlektüre sein. Insgesamt: (Nur) Empfehlenswert- und damit leider auch hinter den/meinen Erwartungen geblieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.12.2010 01:21:21 GMT+01:00
P. Ehringer meint:
Danke für diese Rezension.
Für Leser, die den Murakami bereits kennen, äußerst aufschlussreich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.12.2010 17:14:02 GMT+01:00
Eine sehr gute Rezension. So sehr ich Murakami und seine Werke auch mag, trafen für mich die meisten Kritiken, die sie erwähnt haben, ebenfalls zu. Auf Band 3 freue ich mich trotzdem sehr!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.12.2010 18:02:06 GMT+01:00
FordPrefect meint:
Vielen Dank für ihren Kommentar. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Auch ich freue mich auf den 3. Band und hoffe, dass Murakami direkt an die letzten 200 (sehr guten) Seiten von Band 2 anschliessen kann.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.8 von 5 Sternen (161 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (76)
4 Sterne:
 (29)
3 Sterne:
 (19)
2 Sterne:
 (17)
1 Sterne:
 (20)
 
 
 
EUR 32,00
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 145.207