Kundenrezension

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nach langer Bewusstlosigkeit endlich zu sich gekommen..., 7. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Sieben Jahre: Roman (Gebundene Ausgabe)
Peter Stamm hat für mich einen melancholisch angehauchten Roman über die Unentschlossenheit in der Liebe, dem Hinweggehen der eigenen Leere und dessen Auswirkung auf Beziehungsfelder geschrieben, wo der Spannungsbogen von verunsicherter Liebesgestaltung bis hin zur obsessiven Beziehungs-(Alkohol-) und Sexsucht gehen kann.

Zur Handlung:

Der Protagonist Alex, Architektur-Student in München, will sich ein Leben mit seiner Partnerin Sonja aufbauen, ein gemeinsames Geschäft gründen, dem Leben eine eigene Richtung geben. Als er die Polin Iwona kennenlernt, manövriert er sich immer mehr in eine Art Obsession, zu der er schon fast wie zu einer Prostituierten einen Umgang unterhält. Sonja wünscht sich von Alex unbedingt ein Kind, doch ausgerechnet Iwona, die sich illegal in Deutschland aufhält, wird von Alex schwanger. Die Hin- und Hergerissenheit zu beiden Frauen, nimmt immer bedrohendere Formen an, Alex stellt seine Beziehung zu Sonja damit auf die Probe und riskiert dessen Zerbrechen, Iwona liebt Alex abgöttisch und bleibt ihm selbst über Jahre, wo sie sich nicht mehr sehen treu, sie hofft in ihrem Inneren, auf sein Zurückkommen. Alex überredet sie, ihr Kind das sie von ihm erwartet, an ihn abzugeben um damit eine Adoption von der Tochter Sophie zu erwirken und damit dem Kinderwunsch von Sonja zu entsprechen...

Sämtliche Freunde im Roman kennen sich aus früheren vor allem Studium-Zeiten, jetzige Paarkonstellationen waren zu früheren Zeiten andere und alle kennen sich irgendwie, und der Eine befragt den Anderen, wie denn der Partner früher war, alles scheint im Beziehungswirrwar irgendwie miteinander verflochen, auf eine Art wird diese Geschichte rückwärts erzählt, was beizeiten leichte Desorientierung beim Leser auslösen kann, zumindest hat man sich darauf einzustellen, als ob eine Geschichte von der Gegenwart zurück in die Vergangenheit erzählt wird, Bekanntes plötzlich unbekannt ist, eine bereits geschlossene Ehe plötzlich in der Entstehung zur Beziehung plötzlich geschildert wird.

Keine Ahnung was Peter Stamm damit beim Leser erreichen will, zumindest bei mir hat es leichte Verunsicherung ausgelöst, was Absicht sein könnte, denn der ganze Roman strotzt nur so von Verunsicherung. Somit erlebe ich das gleiche Lebensgefühl, wie der Protagonist selbst! Ein Roman, wo unsere Orientierungslosigkeit im Beziehungs-Dschungel vor Augen geführt wird, wo wir Unverständnis bei Alex erleben, eine Sonja verstehen können, und eine grosse Sympathie für eine benachteiligte Polin entwickeln, die sogar bereit ist, ihr Kind wegzugeben, an den Mann den sie schon fast aus einer Art Abhängigkeit heraus "liebt".

Der Roman behandelt Themen wie Leihmutterschaft, Ausländer die illegal sich aufhalten, von der Macht in Beziehungen, von der Benachteiligung durch schlechte Einkommensverhältnisse, insbesondere für Ausländer, von dem wie wir unser Leben planen wollen und wie es sich dann tatsächlich abzeichnet, von der Unfähigkeit sich in der Liebe klar zu positionieren, von Abhängigkeiten im Feld von Beziehung, von der männlichen sexuellen Besessenheit, von der Unfähigkeit (als Mann) sich klar für eine Frau zu entscheiden, von der Versuchung zu flüchten als sich wirklich einzulassen, und dem Scheitern im Leben, wo der Sinn des eigenen bei Sich-SEINS durch die Wirren und der Hingezogenheit zu zwei Frauen gleichzeitig, einen Mann in die Krise führen, ohne noch zu merken, was er im Grunde mit sich selber tut, und der nicht aufzuhaltende Zusammenbruch des Lebens, der eben nichts Anderes tut, als ihn aus seiner letargischen Bewusstlosigkeit endlich aufzuwecken.

Und obwohl ich es mochte, diesen neuen Roman von Peter Stamm zu lesen, so hatte ich doch auf den ersten 100 Seiten, die grosse Frage in mir, von was will dieser Autor überhaupt erzählen und was ist überhaupt sein Anliegen? Fast wie eine Art "Leerlauf" hatte ich das ein wenig empfunden. Ein Roman der sich zwischen Glück und Leere bewegt, mit anhaltender Note an Seltsamkeit. Ein aktueller Gesellschaftsroman, über unsere tägliche "Bewusstlosigkeit" im Alltag, die im Verlieren von geschaffenen Beziehungen, die uns leer machen können, aktueller nicht sein könnte.

Zum Schluss, vielleicht gibt folgendes Zitat einen kleinen Eindruck, was ich hier versucht habe zu beschreiben: (287)
"Die Welt zu verändern suchen, wenn auch nur in Bruchstücken, um so das zu vergessen, was wir nicht besitzen können."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (36 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 18,95
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

A. Zanker
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Ort: CH

Top-Rezensenten Rang: 251