ARRAY(0x9febaf24)
 
Kundenrezension

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Comeback nach Maß, 27. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Surgical Steel (Ltd.Edition) (Audio CD)
In einer Welt, in der es offensichtlich nur noch Sh#tstorm oder Hype gibt, selbst einnässenden Jubel oder zertretene Ami-Fahnen unter AK47 Feuer, ist die gute Farbe grau - oder Stufen davon - selten geworden.

So auch bei der aktuellen CD von Carcass. Ich habe im Gegensatz zu anderen Rezensente nicht auf eine Reunion gewartet. Die Briten hatten mit und vor allem vor Swangsong sehr viel erreicht. Vom wüsten Grindcore mit Metzgeroptik und Pschyrembel Texten über intelligentes Psychopathentum, Flirt mit dem Mainstream und schließlich rockigem Abtritt schien die Karriere von Carcass für mich sauber abgeschlossen.

Dann habe ich so am Rande mitbekommen, dass sie ein paar Shows gespielt haben und jetzt liegt Surgical Steel hier. Stilistisch haben wir ein Album, das sowohl der Vorgänger als auch der Nachfolger von Heartwork hätte sein können.

Es ist teilweise virtuos und hat die geilen Necroticism Leads, es ist aber auch teilweise einfach straight forward und glänzt mit eingängigen Arrangements. Härtemäßig insgesamt deutlich heftiger als Heartwork, es wird hier und da ordentlich geballert (Blasts inklusive) das gefühlte Grundtempo ist jedoch eher im gehobenen Mitdtempo angesiedelt.

Los gehts mit 1985, einem quietschigen instrumentalen Intro, das mich warum auch immer an Van Halen erinnert. Nach nicht mal zwei Minuten ballert uns Thrashers Abbatoir um die Ohren, einer kleiner wütenden Proto-Thrash Nummer, die angeblich aus der Frühphase der Band stammt.

Ab Cadaver Pouch Conveyor System fühle ich mich wieder heimisch im Carcass Universum: zweistimmige Leads, Walkers giftige Vocals, eine fette Abgehnummer durch alle Geshwindigkeitsbereiche.

Hier und da fühlt man sich an diverse frühere Werke erinnert, aber wer will einer Band vorwerfen, dass sie nach sich selbst klingt?

Nachdem die Scheibe mit älteren Songs begonnen hat, schließt sie mit 316l Grade Surgical Steel und vor allem Mount of Execution mit echten Heavy Metal Vibes bzw im letzteren Fall rockig, gar stonerhaft (das Outro könnte auch von Down sein - Minus die Leads) und schlägt damit eine lose Brücke über die eigene stilistische Entwicklung.

Warum nur vier Sterne? Carcass fand ich immer eher faszinierend, als dass ich sie geliebt habe. Die Musik selbst ist und war immer etwas kalt und unnahbar. Es wird das Hirn angesprochen - aber nicht Herz und Eier. Das fehlt für die ultimative Begeisterung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.10.2013 13:33:47 GMT+02:00
kwichybo meint:
Mit den DOWN-Parallelen liegst du m. E. goldrichtig. Das war nämlich auch ungelogen mein erster Gedanke, als der "Mount of Execution" auf mich niederging. ;-)
Von diesen signifikanten Parts gibt es auf der Scheibe aber einige...u.a. beim coolen "The master butcher's apron" oder "Intensive battery brooding", dem Bonus auf der Limited-Edition. Aber ob CARCASS jemals von einer Erfindung namens DOWN gehört haben?!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.10.2013 10:21:50 GMT+02:00
muffy666 meint:
Ich bin mir sicher, dass die Jungs aufgrund ihrer eher rockigeren Neben- und Zwischenprojekte jedenfalls die gleichen Einflüsse wie Down haben dürften. Aber das Ende von MOE ist ähnlich wie das "singalong" Ende von Bury Me In Smoke...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.10.2013 09:22:11 GMT+02:00
Sascha meint:
Ein klasse Album, finde ich, wenn auch, wie du richtig erörterst, kein 5 Sterne "absolute Masterpiece" ;)

Der 08/15 Nörgler könnt auf grund der Variation natürlich sagen, dass es ein "Marketing"-Album ist, das mögliche Bereiche abdecken soll und damit Nuclear Blast zufrieden ist, aber nunja, ällabätsch, das Album war schon Monate vor einem Signing fertig gestellt :) (und so sind die Jungens und Mädels bei NB echt nciht drauf :) )

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.10.2013 10:01:14 GMT+02:00
muffy666 meint:
Mir geht dieses NB Bashing meilenweit anne Poperze vorbei. Ich bin froh, wenn gute Musik den bestmöglichen Support erfährt, so also auch hier.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.10.2013 21:41:37 GMT+02:00
PureNarcotic meint:
word!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.01.2014 20:46:08 GMT+01:00
Manche Leute brauchen halt irgentwas, um rumzunörgeln, da taugt "Kommerz" wirklich immer dafür. Man kann jeder Band prinzipiell bei jedem neuen Album Ausverkauf vorwerfen. Hauptsache, der Stänkerdrang ist ausgelebt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.01.2014 09:37:23 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.01.2014 09:39:02 GMT+01:00
C. Ludwig meint:
Absolut richtig.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Frankfurt / M.

Top-Rezensenten Rang: 5.412