Kundenrezension

37 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dylan 50 1/2, 8. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tempest (Deluxe Edition) (Audio CD)
Kürzlich hörte ich nach längerer Zeit wieder einmal das im März 1962 veröffentlichte selbstbetitelte Debüt-Album. Vom Cover schaut ein 21jähriger selbstbewusst und verwegen und wirkt irgendwie so, als wüsste er mehr über das Leben, als ein 21jähriger über das Leben wissen sollte.
Fünfzig Jahre und sechs Monate später erscheint nun das 35. reguläre Studio-Album dieses jungen Mannes, der damals auf dem Coverfoto so dreinschaute, als ahnte er, dass er auch mehr als ein halbes Jahrhundert später noch was zu sagen haben würde. Ja mehr als damals und mehr denn je. Und immer noch blickt er irgendwie so, als weiß er mehr über das Leben, als man auch mit 71 über das Leben wissen sollte.
2012 sieht man ihn auf der Rückseite der Platte mit dem immer gleichen Gesichtsausdruck - dieser Mischung aus Ernsthaftigkeit, Melancholie, einem Hauch von schlechter Laune und getarntem Spitzbuben-Humor - hinter einer Sonnenbrille die das halbe Gesicht einnimmt und den direkten Blickkontakt unmöglich macht. "I wear dark glasses to cover my eyes. There are secrets in them I can't disguise..." heißt es in "Long and wasted years".

Dylan ist auch Mythos, gewiss. Aber er ist eine der wenigen Über-Persönlichkeiten, für den der inflationär abgenutzte Begriff >Superstar< eine Herabsetzung wäre. Weder um seinen ewigen Status als Künstler zu manifestieren und noch weniger um seine Finanzen in Ordnung zu bringen, müsste er überhaupt noch irgendetwas äußern. Und doch tut er es und das einfach nur großartig. Man kann sich des Eindrucks nicht erwähren, dass sich der Kreis wohl irgendwann auf allerhöchstem Niveau schließen wird, denn seit "Time out of mind" (1997) hat jedes Album die Kraft und Bedeutung - ignorieren wir mal den schelmischen Weihnachts-Witz zu wohltätigen Zwecken vor drei Jahren - nicht nur ein starker Schlusspunkt zu sein, sonder ein überzeugt gesetztes Ausrufungszeichen hinter ein insgesamt gewaltiges Gesamtwerk. Mit jedem weiteren Werk seither, kommt ein weiteres Ausrufungszeichen hinzu. Keine Schwächen.

Dies ist wohl auch der Grund, warum in unserer entzauberten Zeit, ein neues Dylan-Album immer noch ein wirkliches Ereignis ist, über das geredet und geschrieben wird. "Tempest" wird dieser Tage in den Feuilletons ziseliert und von allen Seiten mit der Lupe auf mögliche Schwächen untersucht. Gut so, dafür ist das Feuilleton schließlich da. Und wohin man ließt, man ließt fast ausnahmslos, mit "Tempest" ist Dylan einmal mehr ein Meisterwerk gelungen, ein knurriges, ein dunkles, aber auch ein groovendes wie lange nicht. Und die Texte sind über jeden Zweifel erhaben - wann bekommt der Mann endlich den Literatur-Nobel-Preis? Hat Sony Music in Schweden keinen Vertrieb? Würde mal bitte jemand Dylan-Platten nach Stockholm tragen? "Tempest" wäre als Referenz bestens geeignet! Alfred Nobel legte fest: "Der Preis soll denen zugeteilt werden, die im verflossenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben" Also dann!

Die Welt wartet nicht darauf, dass nun auch ich jede Note und jeden Buchstaben des Albums umdrehe, deute und beleuchte. Und Dylan selbst ist es vermutlich am meisten leid, dass jedes neue Album von ihm entgegen genommen wird, wie die Schrifttafeln des Moses bei seiner Rückkehr vom Berge Sinai. Andererseits, nur wirklich wichtige Alben werden derartig kritisch beäugt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.09.2012 10:37:52 GMT+02:00
sehr schöner und den punkt treffender kommentar!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.09.2012 13:07:22 GMT+02:00
Hallo Sir Karl Eduard,
ein Gruß zurück und Dank für die Blumen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 51