Kundenrezension

267 von 342 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein weiterer Schritt in die multimediale Zukunft..., 25. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Apple TV (3. Generation, 1080p) schwarz (Elektronik)
Gestern erhielt ich mein Apple TV der 3. Generation. Die Verpackung ist Apple-typisch sehr hochwertig, kein unnötiger Schnick-Schnack. Zu beachten gilt, dass kein HDMI-Kabel beiliegt, sowie auch kein Netzwerkkabel (ist auch nicht unbedingt notwendig, allerdings mittels D-LAN erreiche ich eine weitaus schnellere Übertragung).

Vorweg möchte ich eines festhalten: Ich habe mir das Gerät NICHT aus dem Grund gekauft, aus dem man es eigentlich kauft. Meine Absicht ist es nicht, Filme zu leihen, da ich sie schlichtweg zu teuer finde (EUR 4,- für einen aktuellen Film finde ich etwas überzogen).

Was will ich mit dem Ding dann anfangen?

1. iTunes Match - die gesamte iTunes-Mediathek wird auf das Gerät gestreamed und kann von dort aus wiedergegeben werden.

2. Airplay Mirroring für iPhone - eine geniale Funktion, welche es ermöglicht, den Inhalt eines iPhone 4s/5 komplett auf den Fernseher via WLAN zu spiegeln, bei älteren Modellen gibt es eine eingeschränkte Funktionalität. Super Sache, um Freunden kurz ein paar aufgenommene Fotos vom iPhone zu zeigen.

3. Airplay Mirroring für mein Macbook Air und iMac - den gesamten Monitorinhalt auf den Fernseher spiegeln. - Schnell ein paar Fotos zeigen, die auf der Festplatte sind, oder kurz was im Internet suchen - etwas das ich schon immer machen wollte. Die Krönung ist, wenn ich meinen iMac mittels Bildschirmfreigabe über das MacbookAir bediene, und den iMac am Bildschirm spiegle, d.h. ich kann alles bequem von der Couch aus erledigen, und hab sämtliche Inhalte, ob Handy, Laptop oder Heimrechner am TV! - Wichtiger Hinweis: Airplay Mirroring funktioniert NUR für iMacs sowie MacBooks ab dem Baujahr 2011! Meine beiden Geräte sind aus dem Jahr 2010, aber auch hier gibt es eine Abhilfe mittels einer App (Zusatzkosten ca. 7 Euro): Airparrot. Damit lässt sich die Funktion auch auf älteren Geräten aktivieren.

4. Youtube-Zappen: ich bin leidenschaftlicher Youtube-Zapper. Ich habe auch ein WD TV Live Hub, welche Youtube auch unterstützt, aber die Steuerung mittels iPhone-Remote-App lässt den WD TV Live Hub alt aussehen. Die Tastatur wird am Handy eingeblendet, und ich kann die Suche starten. Es gibt zwar auch eine Möglichkeit, den WD TV Live Hub mit Tastatur zu bedienen, allerdings finde ich es 1. als unpraktisch und 2. habe ich kein so langes Kabel (Funktastatur funktioniert nicht).

5. Fotostream - Alle Fotos aus dem Fotostream, welche in iPhoto importiert werden, bzw. am Handy geschossen werden, sind sofort als Bildschirmschoner im AppleTV. Tolle Sache, wenn man Freunde zu Besuch hat, und ein paar Pics laufen lassen will - ohne vorher Bilder zu kopieren, vorzubereiten oder ähnliches.

Über die letzten Jahre habe ich mir immer mehr Apple-Produkte angeschafft, und muss sagen, dass sich mir langsam die Konnektivitätsmöglichkeiten komplett erschließen. Ich bin auch schlichtweg begeistert, wie einfach einige Produkte funktionieren, und was man alles mit den Geräten anstellen kann, das noch vor 2-3 Jahren so nicht denkbar gewesen wäre.

Positiv:
- obgenannte Funktionen
- Lautstärke - man hört NICHTS
- beiliegende Fernbedienung
- Einfache Bedienung/Unkomplizierte Einrichtung

Negative Kritikpunkte:
- iTunes-Pflicht bei Filmen: Konvertieren des Videomaterials notwendig - eingeschränkte Codecs - wer Apple kennt, kennt aber auch diesen Umstand.
- keine externe Festplatte möglich
- Einschränkung bei Airplay Mirroring (Warum soll mein 1 1/2 Jahre altes MacBook zu langsam für diese Funktion sein???)
- Filmvorschauen auch in Deutsch wünschenswert

Alles in Allem gibt es einen Punkt Abzug für die Geldmacherei bei etwas älteren Produkten (ein "langsames" iPad 2 funktioniert, aber ein Macbook nicht??? Das glauben sie ja selbst nicht!), sowie mangelnder Videofunktionalität (dies wäre mit Jailbreak anders, aber den gibt es noch nicht), was für mich aber keinen ausschlaggebenden Faktor darstellt.

Jeder der ein iPhone, und evtl. ein Macbook besitzt (Fernseher wäre natürlich auch gut :-)), sollte sich diese kleine Wunderkiste zulegen. Es ist kein Must-Have, aber ein absolutes Nice-to-Have.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.04.2013 08:28:37 GMT+02:00
T. Nowicki meint:
"- Einschränkung bei Airplay Mirroring (Warum soll mein 1 1/2 Jahre altes MacBook zu langsam für diese Funktion sein???)"

Vollkommen richtig. Es gibt vor allem Software von anderen Entwicklern, die problemlos Inhalte auch von alten MacBooks auf das AppleTV streamen kann. Hier muss man Apple definitiv eine Absicht unterstellen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.06.2013 19:00:14 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.06.2013 19:06:32 GMT+02:00
T. Jochum meint:
Das ist schlichtweg einfach falsch. Der Grund dafür, dass alle Macs (ob MBP, MB oder iMac) die vor 2011 gebaut wurden Airplay Mirroring nicht unterstützen ist einfach, dass die Hardware nicht mitspielt. Seit 2011 verwendet Apple Intels Sandy Bridge Architecture die unter anderem eben auch einen kleinen Chip neben der CPU zur Verfügung stellt, welcher realtime high quality Video De- und vor allem auch ENCODING mit H.264 unterstützt.(Die Betonung liegt hier auf encoding, da decoding logischerweise auch vorher schon möglich war)
Zwar gibt es wie du sagst Third Party Programs wie AirParrot aber das ist dann alles andere als Realtime, da die CPU nun die Berechnungen übernehmen muss und dies geschieht auf Betriebssystem-Ebene und nicht hardware nah. Das heißt wenn ich über Airplay Mirroring arbeiten möchte und rechenintensive Tasks nebenher laufen lasse, dann kann ich AirParrot getrost vergessen. Und genau das ist der Grund warum Apple sagt, dass alle Modelle vor 2011 nicht kompatibel sind. Einfach aus dem Grund, dass man die Performanz, die man bei Apple und den horrenden Preisen gewohnt ist, nicht gewährleisten kann.

Veröffentlicht am 16.12.2013 14:16:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.12.2013 14:17:18 GMT+01:00
Was ist an 4 Euro für einen aktuellen Film schlimm?

Einmal im Kino sitzen mit nervenden und schreienden Kindern rund um sich mit Popkorn zu zweit kostet schnell mal 20,.. in 3D sogar bis zu 30 Euro.

Also teuer find ich das überhaupt nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.12.2013 11:38:21 GMT+01:00
Richie meint:
dafür das die weniger arbeit haben und keine Mitarbeiter wie in einer Videothek haben und auch keine Miete zahlen müssen sind 4¤ eindeutig zu teuer. Max 2 ¤ würde ich dafür bezahlen!!!
Ich denke das die schlagartig reich werden könnten, denn 1-2¤ würde man doch schneller bezahlen.
Bei mir gibt es jetzt einen Automaten in einem Center, da kostet das ausleihen 50 Cent ;)

Veröffentlicht am 23.03.2014 08:57:55 GMT+01:00
Yves meint:
Guten Tag,

Sie haben geschrieben: "Meine beiden Geräte sind aus dem Jahr 2010, aber auch hier gibt es eine Abhilfe mittels einer App (Zusatzkosten ca. 7 Euro): Airparrot.
Damit lässt sich die Funktion auch auf älteren Geräten aktivieren."
Ist es also möglich, das etwas ältere Iphone 4 (kein 4s!) auch zu nutzen? Da dieses ja von Apple an nicht unterstützt angegeben wird.
Grüße und Danke für eine Antwort!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (942 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (672)
4 Sterne:
 (147)
3 Sterne:
 (48)
2 Sterne:
 (42)
1 Sterne:
 (33)
 
 
 
EUR 99,97 EUR 88,18
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 19.547