Kundenrezension

77 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich hätte es nicht zu hoffen gewagt, 13. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Black Ice (Audio CD)
Seit heute ist das komplette Album offiziell im Internet zu hören, und ich konnte es nicht erwarten. Das erste vorab zu hörende Lied RnR-Train hat meine Hoffnungen ehrlich gesagt stark gedämpft, das zweite (War Machine) ließ mich wieder etwas aufhorchen.
Jetzt habe ich das ganze Album gehört, und bin bereit, ihm guten Gewissens subjektive fünf Sterne zu geben. Brendan O'Brien hat als Produzent einen tollen Job abgeliefert; denn ich vermute, dass er die Band zu einigen der Überraschungen auf diesem Album ermutigt hat, und der Sound ist der beste seit "Razors Edge".
Zu den Songs:
RnR-Train - Ohnedies schon länger bekannt, als Einstieg zu unspektakulär. Aber ein guter Song, typsich für die Aussies.
Skies on Fire - Überraschend guter, hoher Gesang von Johnson, Midtempo-Rock mit herrlichen Melodien. Treffer.
Big Jack - Nimmt rasch Fahrt auf und wird zu herrlicher Mitwipp-Nummer, Steigerung gipfelt in einem kräftigen Refrain, den bald jeder Fan mitbrüllen wird. Ebenfalls auf die Zwölf.
War Machine - Böööse. Eines der Lieder, die klingen, wie der Titel vermuten lässt. Speziell das rauhe Bellen von Malcolm beim Refrain gibt ihm Charme.
Anything goes - Für AC/DC ungewöhnliche Nummer, aber richtig cooler Gute-Laune-Rocker. Nächster Volltreffer.
Smash 'n' Grab - Langsame Stampfnummer, teilweise leicht bedrohliche Atmosphäre. Nach wie vor hohes Qualitätslevel.
Spoilin for a Fight - Straighte Nummer, auf dem AC/DC-Reissbrett geschrieben, fällt ein wenig aber, aber immer noch richtig gut.
Wheels - Anfang etwas dünn, fängt sich aber schnell. Fröhlicher Boogie, der gekreischte Titel hört sich an wie quietschende Reifen. :-)
Decibel - Anfangsriff mit ganz leicht indianischem Touch, stellenweise Ähnlichkeit zu "Cover you in oil", kein Höhepunkt, hat aber seine Momente.
Stormy May Day - Ungewöhnlicher Anfang. Ich glaub ich spinne, ist das eine Slide-Gitarre? Coole Eigentlich-Southern-Rock-Nummer.
She likes RnR - Taufrische Rocknummer, enthält auch wieder ein paar Kleinigkeiten, die ich von AC/DC noch nie gehört habe, Johnson stimmlich sehr überzeugend. In den Höhen eher singend als kreischend.
Money made - Hört sich anfangs auch wieder ein wenig nach Southern Rock an. Gemächliche Nummer. Wenn man mal mit einem Bier und einer Zigarette an einer Bar stehen und dabei cool aussehen möchte, sollte man vorher beim DJ dieses Lied bestellen.
RnR Dream - Fängt so verträumt an, wie der Titel vermuten lässt. Nächste Überraschung: Hat zwar auch kräftige Momente, aber im Grunde eine Ballade. Die erste und einzige von AC/DC seit "Love Song".
Rocking all the way - Und schon wieder kann ich meinen Fuß nicht am wippen hindern. Typische AC/DC-Nummer. Kein Knaller, aber 'n schönes Solo und gut zum Autofahren.
Black Ice - Der Titeltrack ist für mich nicht sofort so eingängig wie der Großteil vom Rest, aber ich spüre, dass er noch kommt.

Ich bin's zufrieden. Ehrlich gesagt hatte ich befürchtet, dass die lange Pause ein Zeichen dafür ist, dass den Jungs einfach nichts mehr einfällt oder dass sie langsam zu alt werden, um gewisse Trademarks noch überzeugend rüberzubringen, z.B. Johnsons markante Stimme. Aber das war eine der ersten Überraschungen auf dem Album. Seine Stimme hat Kraft und klingt frisch, und - was mir völlig neu war - er singt in den hohen Bereichen oft, statt zu kreischen.
Außerdem liefern sie uns Southern Rock (subjektive Meinung, korrigiert mich, wenn ich mich irre), eine Halbballade, Rock'n'Roll abseits vom AC/DC-Schema, und ab und zu spielt Phil Rudd sogar Fills. :-)
Meine Hoffnung war, dem Album guten Gewissens vier Sterne geben zu können. Da haben mich die Jungs aber ganz schön an den Eiern erwischt. Es ist klar besser als die letzten beiden, die Zeit wird zeigen, ob es ""The Razors Edge"" trotz Fehlens eines "Thunderstruck"-Äquivalents schlägt. Aber selbst wenn nicht, haben wir hier eines der zwei besten AC/DC-Alben seit 1981.
Ich schätze, dieses dicke Grinsen kriege ich jetzt wochenlang nicht aus meinem Gesicht. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.10.2008 23:50:11 GMT+02:00
Sie sprechen mir aus der Seele, besser kann man die neue ACDC - Scheibe nicht beschreiben...

Veröffentlicht am 19.10.2008 17:04:13 GMT+02:00
guk&TheWho meint:
Super Rezi ! Echt klasse ! Aber Ride On kann man auch als Ballade zählen finde ich ;) Love Song ist aber auch spitze !

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.10.2008 11:44:18 GMT+02:00
Ride on ist wohl eine Diskussion wert, wobei ich persönlich es eher als Blues zählen würde. Aber wie gesagt, da kann man sicher diskutieren. Wenn man will. :-)

Veröffentlicht am 24.10.2008 15:13:29 GMT+02:00
Thorsten meint:
Sorry, kann nicht verstehen wie man sich als AC/DC Fan über diese Veränderungen (Southern Rock Anleihen, Pop-Anleihen) freuen kann und damit die Befürchtung abwenden kann dass AC/DC die Ideen ausgehen?? Insbesondere AC/DC stand immer für eine gewisse Beständigkeit.
Ride On und Love Song klingen auch als Balladen roh und dreckig, Anything Goes und RNR Dream sind damit nicht zu vergleichen, die haben eher Pop-Appeal.
Ballbreaker und Stiff upper Lip waren da noch wesentlich besser und vorallem weniger Mainstream.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.10.2008 09:12:26 GMT+01:00
Gerade hier scheiden sich offenbar die Geister bei AC/DC. Ein Teil der Fans hätte es bevorzugt, wenn AC/DC ihrem ureigenen Stil bis ins Innerste treu geblieben wären, was sie immerhin bisher ohne übertrieben große qualitative Ausfälle geschafft haben. Allerdings waren die letzten beiden und drei der 80er-Jahre-Alben nach diesem Rezept (meiner Ansicht nach) keine Knaller mehr.
Ein anderer Teil, und zu dem zähle ich, legt vor allem Wert darauf, dass ihm die Musik gefällt, auch wenn es - zugegeben - nicht zu 100 % das ist, was die ganze Welt als AC/DC kennt.

Natürlich habe auch ich die Band am liebsten roh und dreckig, aber der Höhepunkt dieses AC/DC-Sounds war 1977 auf der Let there be Rock erreicht, und das ist 31 Jahre her. Ich gebe zu, dass ich die Hoffnung, DAS nochmal von ihnen zu bekommen, vor langer Zeit aufgegeben habe. So akzeptiere ich halt die Veränderung und juble auch bei AC/DC über Veränderungen; weil mir das Ergebnis eben auch sehr gut gefällt, ohne ihren bisherigen Stil vollständig beizubehalten.

Wie Bogart zur Bergmann sagte: Uns bleibt immer noch Paris. In unserem Fall DDDDC, High Voltage, Let there be Rock, Powerage, If you want blood, Highway to Hell und Back in Black.

Veröffentlicht am 27.10.2008 11:38:08 GMT+01:00
A. Hofmann meint:
Ja klar, die CD ist so toll, dass sie jetzt für ¤ 9,95 beim Media Markt verramscht wird. AC/DC goes Kommerz und eine Legende schwankt. Aua.....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.11.2008 18:59:49 GMT+01:00
NRG meint:
Und jetzt!?

Veröffentlicht am 28.12.2008 01:30:56 GMT+01:00
M. K. meint:
Back in Black war nach Bons Tod überraschend gut,und ist auch bis heute dass Album von dem die meisten Tracks auf Konzerten gespielt werden.(Shook me all night long,Back in Black,Hells Bells,Shoot to Thrill und Rock´n roll ain't noise pollution sind fast immer dabei).Black Ice ist (für mich persönlich) dass beste Album seit 1981 wenn man die Alben als ganzes betrachtet.For those about war noch ganz solide,Flick und Fly noch überdurchschnittlich,Tiefpunkt mit Blow up y. v. und Who made W,
diese beiden sind eine wahre Enttäuschung,Razor's Edge mit einem ganz neuen Sound,Ballbreaker merkt man dass Phil wieder zurück ist und Stiff sicherlich sehr bluesig ausgefallen,dafür hammer Titelsong!!!
Ich bin sicher,Bonny wäre zufrieden mit der Scheibe gewesen!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.01.2009 01:50:37 GMT+01:00
Rounder6 meint:
Nette Diskussion hier - im wesentlichen ist doch eines ganz klar: Wie gut, dass die Jungs wieder in die Seiten hauen. Mag ja sein, dass sie verramscht werden (auch ich hab' sie für unter 10 Euro gekauft) aber es freut mich. Mag sein dass ein bisserl Pop-Anleihen dabei sind. Wichtig ist doch aber unterm Strich:
- im wesentlichen bleibt es bei dem gewohnten Sound
- das Album hat kommeruiellen Erfolg, das wird die Tour unterstreichen
- und somit dürfen wir uns alle auf ein (hoffentlich) weiteres Album freuen
an dem sich dann alle wieder so schön "reiben" können - wie eh und je glaube ich - und das an einem Sound der immer schon als "geradlinig" galt.
Auch das ist AC/DC ! Auch das war AC/DC !
Gruß an die Fan-Gemeinde, Rounder6

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.07.2010 23:10:01 GMT+02:00
MeanstreaK meint:
Ich persönlich finde Blow up your Video stark !. Funkt zwar nicht beim ersten und zweiten mal hören, das Album braucht seine Zeit. Echte Leckerbissen wie Nick of time, Meanstreak und mein Lieblingssong Kissing Dynamite weisen auch nach 22 Jahren keine Abnutzerscheinungen auf. Kann mich noch gut daran erinnern, dass Blow up your Video zum Album des Monats in der BRAVO wurde, musste so um Feb. / März 1988 gewesen sein und war auch Wochenlang in den Top10 der UK Charts. Neben Black Ice und BIB für mich ein Klassiker.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent