wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Karnevals-Shop Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kundenrezension

340 von 428 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sony DSC-RX100 - Ist sie ihr Geld wirklich wert?, 26. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera (20 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, lichtstarkes 28 - 100 mm Zoomobjektiv F1,8 - 4,9, Full HD, bildstabilisiert) schwarz (Camera)
Sony DSC-RX100 - Ist sie ihr Geld wirklich wert?
Grundsätzlich bin ich der Meinung, diese Frage muss jeder, der diese Kamera erwirbt, weil er sie unbedingt haben möchte, ganz alleine für sich selbst entscheiden, mit allen möglichen Ergebnissen zwischen jubelndem Fotografenglück und totalem Frust!

Im Folgenden möchte ich nur, möglichst komprimiert, MEINE eigene Meinung darstellen:

Das Wichtigste bei einem Kamera-Erwerb ist doch die Frage: "Was erwarte ich von einer Kamera, speziell für MEINE Bedürfnisse, und, was möchte ich mit ihr erreichen, sprich produzieren?" - Und, nicht zuletzt: "Welcher Preis erscheint MIR dafür gerechtfertigt?"

- Wenn es für Sie wichtig ist, eine top-designte Kamera mit nominell besten Werten auffällig präsentieren und bedienen zu dürfen, so geht sowieso kein Weg an dieser Kamera vorbei, also KAUFEN!

- Preisbewussten Hobbyfotografen werden aber mit Sicherheit zunehmend Zweifel aufkommen, die es schließlich zu beseitigen oder aber zu bestätigen gilt:

Ich selbst habe ja Jahrzehnte lang analoge und dann digitale Spiegelreflex-Ausrüstungen mit mir herum geschleppt, mich daran erfreut und mich schließlich zunehmend über den voluminösen Aufwand geärgert, besonders während meiner zahlreichen Fernreisen. So kamen bei diesen Unternehmungen immer öfter hochqualitative Kompakt-Kameras zum Einsatz, mit denen ich auch beste Ergebnisse erreichen konnte – für MEINE beabsichtigten Zwecke!
Aber, welche Zwecke verfolge ich?
Wieder so eine Grundsatzfrage für jeden Hobbyfotografen.
Hauptsächlich veröffentliche ich meine Bilder in großformatigen Fotobüchern, auch mit ganzseitigen Fotos. Gelegentlich lasse ich auch mal ein "normal" großes Poster ausbelichten.
Für diese Zwecke leisten z.B. Kameras wie Nikon S8200, Nikon P300, Canon SX230, Canon S100, Panasonic Lumix TZ25, etc. (um nur einige dieser TOP-Kompakten zu nennen) absolut beste Dienste. Keine der Personen, die meine Fotobücher betrachteten, konnte entscheiden, ob ich eine DSLR oder eine TOP-Kompakte verwendet hatte.

- Nun wollte ich aber doch diese tolle Neuentwicklung nicht an mir vorbei gehen lassen: Riesen-Sensor, tolle Optik, - und - doch kompakt! Also habe ich sie erworben, diese RX100.

Erstes Empfinden: Schön kompakt, offensichtlich hochwertig verarbeitet. ABER: für einhändiges Bedienen - keine Griffmulde - recht glatt! Bloß nicht das teure Ding entgleiten lassen! Also schnell die Handschlaufe anbringen!
Und da ist schon das nächste Ärgernis: Es ist wirklich ein nervenaufreibendes Herumgefummel, mit allen möglichen Feinmechaniker-Werkzeugen, die Schlaufe durch eine dieser MIKRO-Ösen zu manipulieren!!! Nichts für Ungeduldige oder Senioren.

Als Nächstes: Die Kamera nach MEINEN Bedürfnissen richtig einstellen und dann ran ans Fotografieren. Hierzu sei erwähnt, dass ich jahrzehntelanges Fachwissen in Puncto Fotografie und Kameras (analoge und digitale) mitbringe (kein Eigenlob, dies sind halt meine persönlichen Umstände). Dennoch verlangt jede Kamera, erst recht dieses Sensibelchen, ein besonderes Eingehen auf ihre speziellen Möglichkeiten. Und dazu dient nun mal AUCH ein möglichst gutes Handbuch!!!
ABER: Bei der RX100 - Fehlanzeige!!! Keine Druckausgabe, keine CD mit einem Manual als PDF und auch keine entsprechende Datei im Sony-Portal zum Herunterladen, einfach nichts!!! In meinen Augen, gelinde gesagt, eine Frechheit von Sony!!! Soll doch der User mal alleine rumprobieren, da hat er ja ganz schön lange was zu tun.....!

Also habe ich mich laaaaange mit dieser Kamera und ihren Möglichkeiten beschäftigt und Viiiiiieles ausprobiert.
Das Wichtigste: Die Bildergebnisse:
Ich will jetzt nicht alles aus den bisher veröffentlichten Rezensionen und Testergebnissen wiederkäuen. Hier nur das für MICH Auffällige:
Die Bildqualität ist sehr gut, aber nicht soooo viiiiel besser, wie es der enorme Preisunterschied zu anderen Kompakten, die auch sehr gute Ergebnisse bringen, erwarten lässt.
Hobby-Fotografen, die hauptsächlich hochqualitative JPG-Bilder in Fotobücher einbringen wollen, ohne diese aufwändig nachbearbeiten zu müssen, werden von dieser Kamera enttäuscht sein, in Anbetracht des hohen Aufpreises.
Ob die RAW-Fans, die grundsätzlich jedes Bild nachbearbeiten wollen, diesen Aufpreis gerechtfertigt finden, wage ich zu bezweifeln.
Auch so ein Ärgernis: Die starke Kompression bei JPG-Dateien. Nehmen Sie beispielsweise die TZ25 (oder eine andere der o.g. Kameras): Die TZ25 mit 12 Mp produziert JPG-Dateien mit annähernd 5 MB (bei anerkannt sehr guter Bildqualität). Die JPG-Dateien der RX100 mit 20 MP liegen nur knapp über 5 MB, sind also wesentlich stärker komprimiert, als bei der TZ25. Der Bildqualitäts-Vorsprung ist dahin!
Und überhaupt: Wenn der Normal-User in diversen Testportalen, z.B. bei digitalkamera.de erfährt, dass die Bildqualität der RX100 wohl mit 96 Prozent-Punkten bewertet wurde, aber die der Nikon S8200 (beispielsweise) mit immerhin 90 Prozent-Punkten, was ja auch noch einen Spitzenplatz bedeutet, so ist die Motivation zur deutlichen Mehrausgabe für eine RX100 zumindest schon mal seeeeehr gedämpft.

Ein weiterer Nachteil der RX100 in den Augen vieler Interessenten ist sicher der geringe Zoombereich (konstruktionsbedingt!). Die meisten der o.g. preislich günstigeren Kompakten bringen in dieser Hinsicht mehr.
Aber, wie gesagt, das weiß man ja eigentlich schon VOR dem Kauf.

Noch ein konstruktionsbedingter Nachteil, den auch schon viele Rezensenten bemängelt haben: Die RX100 tut sich schwer bei Nahaufnahmen und besonders bei Makros. Wer sich mit den physikalischen Gegebenheiten von Offenblende, großem Sensor etc. beschäftigt, weiß, dass alle entsprechenden Kameras diesbezüglich ihre Probleme haben, aber eben besonders diese RX100. Ergebnis: Relativ viele unscharfe Aufnahmen.

Natürlich fokussiert sie sehr schnell, die RX100, oft genug zu schnell, da ja beim Auslöser der erste Druckpunkt quasi fehlt! Aber, bei schlechten Lichtbedingungen, Dämmerlicht, Innenaufnahmen etc. hatte ich doch recht häufig schlecht fokussierte Aufnahmen zu verzeichnen. Bei diesen Lichtbedingungen musste ich auch überraschend oft auf den Automatischen Weißabgleich verzichten und manuell eingreifen.

Sie sehen, es gibt wegen der erwähnten Probleme und Mängel genügend Zweifel, die die meisten Hobby-Fotografen mit Recht daran hindern werden, so mir nichts, dir nichts, (aktuell) stolze 650 Euro für eine RX100 auf den Tisch zu blättern!
Auch in meinen Augen ist dieser Preis nicht gerechtfertigt, daher habe ich die Kamera wieder zurückgegeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 10 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 65 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.08.2012 23:47:56 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.08.2012 22:22:23 GMT+02:00
Neutrino meint:
So sehe ichs auch! Nominell sicherlich gut, aber... Auch ich habe 35 Jahre der Beschäftigung mit der Fotografie hinter mir. Habe vieeeel Lehrgeld bezahlt und meinem Kunden war es immer wurscht, mit WELCHER Kamera ich das Bild erstellt habe. Die Kernfragen sollten immer lauten: Für was will ich die Kamera einsetzten und welchen Preis möchte ich bezahlen... Die Sony ist eine "Schnappschuss-Kamera für die Hosentasche" nicht mehr und nicht weniger! Pixelprotzerei und Zeiss-Objektiv ändern hieran nix! Ich persönlich habe für ¤130 gebraucht eine Kompaktkamera mit dem Möglichkeiten aufs RAW-Format zurück zugreifen und die Automatik abzuschalten erstanden und bin hoch zufrieden! Unterschiede in der Bildqualität mögen im Testlabor sichtbar werden; im Amateurbereich - und dies ist auch die Domäne der RX100 - sind sie zu vernachlässigen. Aber es gibt immer wieder "Fotojünger," die allen Ernstes behaupten, ein Leica-Objektiv am Verlauf der Tiefenschärfe erkennen zu können! Zum versöhnlichen Schluss: KEINE Kamera macht gute Fotos, sondern immer der Fotograf, der sie bedient... Ein gutes Foto entsteht zudem in der Nachbearbeitung; sei es in der digitalen - oder in der "analogen" Dunkelkammer... Gut Licht

Veröffentlicht am 27.08.2012 00:44:34 GMT+02:00
Das Handbuch gibt es online

Veröffentlicht am 27.08.2012 09:09:21 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.08.2012 09:13:39 GMT+02:00
Heiko_385 meint:
Warum meinen Sie das ein Hobby-Fotograf der hochqualitative JPGs für Fotobücher will, entäuscht wäre?
Bei mir ist das auch ein sehr wichtiges Einsatzgebiet und ich bin nicht im geringsten enttäuscht.
Die JPG-Komprimierung ist einstellbar und ich kann keine merklich sichtbaren Artefakte feststellen.
Die Bedienung fand ich übrigens (was keine Rechtfertigung für ein fehlendes Handbuch sein soll) vergleichsweise einfach. Wer schon eine Weile fotografiert, versteht die RX100 IMHO relativ flott.
Offensichtlich kommen sie eher von den Kompaktkamera-Fraktion, denn die "Probleme" die sie beschreiben, sind bei DSLR Standard. Sogar Extrem-Makros mit stark vergrößernder Vorsatzlinse sind sehr gut machbar, der AF funktioniert bei mir z.B. besser (schneller) als mit dem Makroobjektiv meiner DSLR. Die geringe Schärfentiefe dabei ist der Sensorgröße geschuldet und bei DSLR noch viel ausgeprägter. Bei Makro wird einfach abgeblendet.
Wenn ihre Betrachter den Unterschied zwischen einer DSLR und einer Kompaktkamera nicht in ihren Bildern erkennen können, würde ich Ihnen vorschlagen mal mit der Schärfentiefe zu spielen.
Bei der Bildqualität kann man gerade bei geringen ISO-Werten gut mit einer Kompaktkamera an eine DSLR ran kommen, niemals aber mit der sehr deutlich sichtbaren geringeren Schärfentiefe.
Meine Fotobücher leben von dieser geringen Schärfentiefe (insbesondere Porträts) und für mich war genau dieser Punkt ein wesentliches Kriterium Ausflüge in das Kompaktkamera-Segment immer wieder zugunsten der DSLR zu beenden und die Kompaktkamera nur im Urlaub zu benutzen.
Die RX100 ist die erste richtig kompakte Kamera die mir zumindest ein eingeschränktes Spiel mit der Schärfentiefe erlaubt.
Ich finde den Preis angemessen angesichts des Konstruktions- und Fertigungsaufwands und anscheinend auch viele andere Leute, wenn man den bisherigen Verkaufserfolg sieht.
Wenn man die Vorzüge der RX100 nicht nutzt, nicht benötigt oder schlicht andere Anforderungen hat, ist man mit anderen Modellen freilich besser bedient - insbesondere wenn man die geringere Schärfentiefe sogar als störend empfindet. Der Vorzug der RX100 liegt gerade im High-ISO-Bereich, Schärfentiefe und Dynamikumfang. Gute Bildqualität bei ISO100 bekommt man freilich preiswerter - da haben sie recht.

Veröffentlicht am 28.08.2012 01:17:38 GMT+02:00
Foto-Freak meint:
was hast du denn eingestellt? gibt eher beschwerden über zu große als zu kleine JPGs. sind mitunter 9-10 MB groß - so groß wie manche RAWs.
und zu geringer zoombereich? dann teste mal den clearzoom. der entspricht am ende etwa 200mm. und dies in 20 MP. wegen der brauchbar höheren iso habe ich schon ein paar bilder im tele gemacht, die so mit ner TZ8/10/25 nicht möglich gewesen wären.

Veröffentlicht am 28.08.2012 17:27:06 GMT+02:00
Also so ganz groß dürfte Ihre Erfahrung mit Fotografie nicht sein, denn große JPEGs haben mit Qualität so rein gar nichts zu tun. Kameras mit hohem Rauschanteil und Bildstörungen haben immer größere JPEGs als Kameras die wenig rauschen. Die JPEGs einer 5d sind recht klein verglichen mit denen vieler Kompaktkameras. Das liegt aber nicht an der schlechten Bildqualität. Meine JPEGs der RX100 liegen im Schnitt um zwischen 7 und 8 MB.

Und wenn Sie bei der Erstellung eines Fotobuchs keinen Qualitätsunterschied zwischen verschiedenen Kameras erkennen können, dann liegt das nicht an den Kameras. Auch Fotobücher muss man erstellen können - und einen guten Anbieter wählen.

Veröffentlicht am 29.08.2012 12:14:50 GMT+02:00
Heartware meint:
Ich finde es schon etwas abenteuerlich, aus der Größe der Bilddateien einen Rückschluß auf die Bildqualität oder die Güte der JPG-Kompression zu ziehen. Wenn ich mit stark rauschendem Sensor einen blauen Himmel fotografiere habe ich eine deutlich größere Bilddatei als wenn ich das gleiche mit einem hochwertigen Sensor mache. Und was bitte ist dann die bessere Kamera?

Abgesehen davon: vermutlich kann ich heute auch mit einer 99¤-Aldi-Knipse Fotos machen, die auch im Format eines Fotobuchs gut aussehen. Das ist eben der technische Fortschritt.

Aber wenn das der einzige Anspruch ist, dann ist es schade um das schöne Geld für die genannten Kameras.
Ich denke, viele RX100-Käufer wollen doch etwas mehr mit dem Gerät anfangen, als Hobby-Knipser, die tatsächlich besser bei den genannten (und durchaus nicht schlechten) anderen Kompaktkameras aufgehoben sind. Gute Information vor dem Kauf schützt zuweilen vor unnötiger Geldverschwendung.

Veröffentlicht am 29.08.2012 16:03:31 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.08.2012 16:10:57 GMT+02:00
Vorab, ich habe diese Kamera nicht. Aber der gesunde Menschenverstand und allgemeine Lebenserfahrung sagen mir: Besser warten. Ein Jahr vielleicht. Diese Kamera wäre die erste Kompakte in der Geschichte der Digitalfotografie der letzten Jahre, die nicht deutlich im Preis fällt. Abschreckenstes Beispiel ist für mich die Samsung EX1, deren Preis sich innerhalb von zwei Jahren halbiert hat. Für 450 oder 500 Euro würde ich mir den Kauf vielleicht überlegen. Aber 650 Euro sind auch für mein Empfinden deutlich zu viel. Dass diejenigen, die bereits zugeschlagen haben, das anders sehen, ist verständlich, aber deshalb nicht richtig. Immerhin haben sie aber das Beste, was es in diesem Marktsegment derzeit gibt. Und wem das Geld nicht so wichtig ist, wieso nicht.

Nach allen Testberichten, die ich durchaus ernst nehme, ist die Kamera tatsächlich die Königin der KOMPAKT-Klasse. Die Qualität stelle ich nicht in Frage, wohl aber den Preis.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.08.2012 23:01:31 GMT+02:00
Foto-Freak meint:
das hätte man damals von der LX3 auch sagen können. sie blieb aber wegen vieler alleinstellungsmerkmale fast 2 jahre preisstabil. 599,- denke ich, werden hier zum jahresende drin sein. deutlich weiteren preisverfall erst, wenn die konkurrenz nachzieht.

Veröffentlicht am 24.09.2012 21:58:58 GMT+02:00
Klaus_Moers meint:
Tolle Rezension.
Danke!

Veröffentlicht am 25.09.2012 08:07:25 GMT+02:00
Danke ihre Einschätzung hat mir sehr geholfen!
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter ›