Kundenrezension

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Harvest" remastert, 5. September 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Harvest (Audio CD)
Ein Rolling Stone-Kritiker hat "Harvest" 1972 nicht gerade wohlwollend beurteilt, er schreibt gar von "steifen musikalischen Darbietungen, die um der Zurückhaltung willen zurückhaltend sind und eintönig wirken". Okay, bei einem Vergleich mit den beiden Album-Vorgängern "Everybody Knows This Is Nowhere" und "After The Goldrush" klingt "Harvest" in großen Teilen tatsächlich zurückhaltend, ist aber deswegen kein schlechtes Album! Vielleicht ein weniger geschlossenes als seine Vorgänger, zurückzuführen auch auf die Neil Young-Insider bekannten Umstände, unter denen es zustandegekommen ist. Die 10 Songs stammen immerhin aus vier Aufnahmesessions bzw. -quellen, aus Nashville, von Neil Youngs eigener Ranch in Kalifornien, Los Angeles und sogar London (!).

Für mich ist "Harvest" nach "After The Goldrush" vielleicht mein Zweitlieblingsalbum von Neil Young, neben den recht eingängigen Nashville-Nummern wie "Harvest" oder "Heart Of Gold" mag ich vor allem den Garagensound bei "Are You Ready For The Country", "Words" und v.a. "Alabama".

Das neue HDCD-Remaster klingt beeindruckend transparent, das Stereopanorama ist für meinen Geschmack jedoch etwas zu breit, die Drums bei manchen Songs (z.B. "Out On The Weekend" oder "Harvest") z.B. viel zu weit links, ein etwas kompakteres Panorama, meinetwegen etwas zu Lasten der Transparenz, hätte ich da besser gefunden. Ist eigentlich der gute Neil wirklich glücklich und zufrieden damit? Immerhin haben wir ja lange genug auf die neuen Remasters gewartet!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.09.2009 12:44:57 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.09.2009 12:45:22 GMT+02:00
Ich kenne die alte CD-Version, die Vinylausgabe von 1972 und die DVD-Audio. Lohnen sich die Remaster-Versionen wirklich? Everybody knows hätte ich schon gerne in einer klanglich schöneren Version, auf der alten CD klingt es verbesserungsfähig.

Sie finden, dass Harvest weniger geschlossen klingt? Für mich ist es zusammen mit Sleeps with angels eines der Alben auf dem alle Stücke perfekt zusammenpassen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.09.2009 13:19:04 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.09.2009 10:44:58 GMT+02:00
AMM meint:
Weniger geschlossen in dem Sinne, dass Songs wie "Harvest" oder "Heart Of Gold" eben völlig anders klingen als z.B. "Words" oder "Alabama". Mich persönlich stören die verschiedenen Sounds oder Stimmungen auf Harvest überhaupt nicht, wollte in der Einleitung lediglich mittels Zitat darauf hinweisen, dass es Leute gibt, die dies dem guten Neil Young bis heute nicht verzeihen können. "Everybody Knows This Is Nowhere" ist in der remasterten Version sehr viel direkter und druckvoller als zuvor, ist ja auch schon auf der Archives-Box zu hören! Habe leider meine SHM-CD-Version von Harvest etwas vorschnell abgegeben, bei der ist mir ein derart breites Stereopanorama jedenfalls nicht aufgefallen, auch nicht bei der "normalen" CD-Version! Die DVD-Audio habe ich leider nie gehört.

Übrigens, bei amazon UK gibt es alle neuen Neil Young-Remasters zum Midprice, habe meine auch von dort!

Veröffentlicht am 17.10.2009 22:12:09 GMT+02:00
Vielen Dank für all die zahlreichen, kritischen und hilfreichen Rezensionen! Mein Respekt vor der vielen Arbeit, Mühe und Liebe die in diese Text geflossen sind!

Stay cool and care.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.03.2010 10:40:21 GMT+01:00
steve_be meint:
Nochmals zur DVD-Audio: Ich hatte sie, und mir ist ehrlich gesagt kaum ein Unterschied zur alten (unremastered) Version der CD aufgefallen.
Klanglich ist die hier besprochene CD-Version (Remaster 2009) für meine Ohren die beste. Hätte er noch einige Bonustracks draufgepackt (zB War Song) wäre es 100% gewesen.

Veröffentlicht am 08.12.2012 22:03:24 GMT+01:00
Josef meint:
Es soll hier nicht überheblich oder dandyhaft klingen, aber: für analog aufgenommene Platten wie "Harvest" gibt es für mich nur ein Format, nämlich Vinyl, und das möglichst nah an der Originalveröffentlichung; im Zweifelsfall also eher gut gebraucht als neu remastert.
Momentan wird es schon annähernd pervers: wenn ich es richtig verstanden habe (und ich bin noch nicht senil), gibt es nun von allen Beatles-Alben sauteure Vinyl-Ausgaben von den digital remasterten Bändern für die CDs. In Stereo, später noch in Mono; oder umgekehrt. Hä?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.12.2012 10:27:25 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2012 10:34:46 GMT+01:00
AMM meint:
Mit den neuen Vinyl-LPs der Beatles verhält es sich exakt so, wie Du geschrieben hast, das finde ich auch etwas skurril. Dass analog aufgenommene Platten wie "Harvest" nur auf Vinyl wirklich gut klingen können, würde ich allerdings nicht unterschreiben. Es gibt zahlreiche Beispiele, dass auch analoge Aufnahmen nach neuem Remastern nicht digital kalt klingen müssen, z.B. die John Lennon Remasters von 2010 oder auch die gerade erst erschienene The Complete Columbia Album Collection von Johnny Cash.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.12.2012 22:01:39 GMT+01:00
Josef meint:
Hallo Strawbwerry Fields, ich wollte hier keine Diskussion über analog/digital und gut oder nicht so gut klingend anzetteln, alleine der Wechsel meines alten, grossartigen, aber abgenudelten Audio Technica AT-OC 3 (war super, zumindest bei meinem Plattenspieler, gibts aber leider nicht mehr) gegen ein neues (prinzipiell gleichwertiges) System hat, bei ansonsten unverändertem Equipment, eine grössere Klangveränderung verursacht, als zwischen Platte und CD feststellbar. Ansonsten handhabe ich das sehr pragmatisch: wenn was digital aufgenommen oder abgemischt ist, suche ich erst garnicht nach Vinyl. Wozu auch?
Es geht mehr um Angemessenheit, das geht los beim Cover und endet wer weiss wo, und wenn sich Harvest jahrzehntelang gemütlich mit 33 1/3 gedreht hat, macht es mich halt nervös, wenn sich eine Scheibe jetzt mit was weiss ich wieviel hundert Umdrehungen usw.
Es geht auch um Stimmung, es ist schwer zu beschreiben, aber ich würde es auch nicht richtig finden, z.B. eine Nikon F2 auf Digitalbetrieb umzubauen. Wie gesagt: es geht um Gefühl, und es ist (zumindest für mich) eben nicht egal, ob man ein Foto mit einer mechanischen Kamera auf einen Schwarzweissfilm belichtet und dann in der Dunkelkammer einen Abzug auf Fotopapier macht, mit entsprechender Beeinflussung durch Belichtung und Entwicklung, oder ob man das gleiche mit einer Digitalkamera aufnimmt und ausdruckt oder gar nur e-mailiert. Ich glaube, das ist es, was Goodoldneil meint, wenn er alles analog aufnimmt, mit altem Eqipment von der Gitarre über das Mischpult bis hin zur Schneidemaschine: das Gefühl bei der Entstehung ist ein anderes.
Darüber hinaus -und da landen wir wieder bei den Beatles- empfinde ich es z.B. als kulturpolitsche Schande, dass ein Album wie Sergeant Pepper, dass als Meilenstein der Studio- und Klangtechnik gilt, und über dessen klangliche Geburt in den Abbey-Road-Studios Bücher geschrieben worden sind, nicht mehr im Originalsound erhältlich ist: sowohl Cds (die sowieso) als auch LPs gibt es nur noch remastered, und das schon seit Jahrzehnten. Alles, was George Martin und andere über die Entstehung gesagt haben, lässt sich nicht mehr anhand der käuflich erwerbbaren Ausgaben nachvollziehen. Da muss der Interessent auf Gebrauchtes zurückgreifen, und dann noch sehen, dass er einen Plattenspieler auftreibt oder jemanden kennt, der noch einen Plattenspieler in Betrieb hat.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.12.2012 22:46:54 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.12.2012 23:00:07 GMT+01:00
AMM meint:
Falls Du an gut klingenden Beatles im Originalsound bzw. in den MFSL-Versionen interessiert bist, dann guck mal unter http://jagamart.com/drebarsecodi.html

Dagegen kann man die jüngsten Beatles Remasters in der Tat vergessen!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent