Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

31 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Warum nur Ich?, 13. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Ich - Einfach unverbesserlich 2 [ + Blu-Ray 2D] [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Und das meine ich in zweierlei Hinsicht:
1. Warum bin Ich derjenige, der den Film nicht so gut fand - stimmt etwas nicht mit meinem Humor?
2. Warum nur 'Ich 2' tust du mir das an und unterhältst mich nicht so gut wie dein Vorgänger?

Es sei zuerst gesagt, dass ich den ersten Teil genial fand und mir allein deshalb schon den Teil bestellt habe. Dann die vielen 5-Sterne-Rezension, die alle anpreisen, dass alles viel witziger sei als im ersten Teil, aber so Leid es mir auch tut und es fällt mir bei diesem Teil auch sehr schwer das zuzugeben, aber mehr als 3 Sterne sind einfach nicht drin. Und warum ich das so empfinde lest ihr hier:

Story:
Kurz und knapp: Alter, neuer Bösewicht bedroht die Welt, Gru wird angeheuert um zu helfen und macht sich mit seiner neuen Partnerin auf die Suche des Schurken, um die Welt zu retten.

Der Humor:
Größter Kritikpunkt überhaupt. Ich empfand alles aus einer Mischung zwischen sehr viel altbekannten, klassischen Gags, gemixt mit ein wenig neuen Ideen und immer noch den Minions, wie bereits auch im ersten Teil, die wesentlich mehr rausholen, mehr Unfug veranstalten und durchgedrehter sein könnten als sie es waren.
Es ist schwer zu beschreiben, aber ich könnte jedes Mal die Augen verdrehen, wenn ein Witz schon vorher entlarvt wird und man weiß, was gleich folgt. Wenn man wenigstens diese vorhersehbaren Szenen untermauern würde mit irre witzigen Gesichtsausdrücken, dann ist das ok, aber Fehlanzeige. Als kleine Beispiele: gleich am Anfang wo die Basis in der Arktis entführt wird und alles durch den Magneten nach oben gezerrt wird, wird tatsächlich ein Plumpsklo gezeigt, wo ich mir denke: welch lustiger Einfall - jetzt muss nur noch jmd drin sitzen der blöde guckt und ich fass mir an die Stirn, oder die Stelle mit der nachgemachten Alienszene wo das Huhn aus dem Bauch glotzt - naja eben vorhersehbar. Und dieses Vorhersehbare zieht sich bis zum Schluss, z.B. wo Gru eine Passage überqueren muss, die gespickt war mit Bodenplatten, die in der richtigen Reihenfolge getanzt werden mussten. Links und rechts stehen die übelsten Keulen und Folterwerkzeuge und ich lege auch bei dieser Szene meine Hände zusammen und bete, dass Gru jetzt nicht viele Fehler macht und ordentlich eins auf den Deckel bekommt, so wie man es erwartet. Aber auch hier wurden meine Gebete nicht erhört.
Und genau das raffe ich nicht: wieso ist das für die TOP-Rezensenten hier so witzig? 5 Sterne sind das beim besten Willen nicht.
Auf der anderen Seite muss man sagen: es ist ja für Personen ab 0 Jahren. Kleinkinder werden bestimmt bestens bedient. Aber wenn ich z.B. direkt an 'Rapunzel neu verföhnt' denke, den ich als letztes sah, muss ich sagen, dass dieser Streifen mich deutlich besser unterhalten und überrascht hat mit all seinen witzigen Ideen und Szenen als Ich 2 und das ist für mich eben die Bestätigung, dass es deutlich besser geht. Der Humor ist Durchschnittskost.

Aber nur schlechtes gibt es natürlich auch nicht zu berichten - das wäre unfair. Schöne und wirklich lustige Momente waren als Agnes und der Minion zu Lucy nach oben schauen und Kopfkino bekommen; oder wo Agnes ihr Gedicht roboterhaft aufsagt; oder wo der Bösewicht das erste Mal vorgestellt wurde, wie er auf den Tisch haut, das Schlangengift frisch aus der Schlange direkt ins Glas spritzt, es austrinkt und dann durch die Tür einfach nur raushämmert und die Wand einrennt - Lol. Und Megalustig war die Stelle als Gru seine Geliebte anrufen wollte und es nicht konnte und die Minions danach das Zimmer stürmten. Das ist gelungen, unterhält ungemein und darf einfach nicht die Seltenheit sein!

Charaktere:
Ich finde Agnes ist und bleibt die Zauberhafteste. Allein schon wenn sie voller Vorfreude ist und auf und ab wippt, wenn sie etwas kaum erwarten kann - total süß. Gru ist gewohnt gut. Der Bösewicht sogar sympathisch. Aber der Rest war solala. Die Partnerin war total übertrieben hibbelig, leicht überdreht und hatte leichte ansätze zum nervenden Charakter. Der kleine spanische Junge war ok, aber ich frage mich im nachhinein: warum hat man den überhaupt mit reingebracht?
Und die Minions? Waren ganz gut, aber immer noch verbesserungswürdig. Mir würde es schon reichen wenn es nicht massenhaft Szenen geben würde, wo die Minions einfach nur einen anderen Minion oder irgendein Geräusch nachäffen. Das dieses plumpe Nachäffen bei Jüngeren gut ankommt ist verständlich und deswegen finde ich das sogar super (es unterhält eben), aber manchmal ist etwas weniger dann doch mehr.

Gefühl:
Da ich den ersten Teil so toll fand, gerade was die Entwicklung der Charaktere und der Story anging, muss ich hier sagen: es war komplett daneben. Man hat versucht irgendwo zwischen Action und Liebesgeschichte was zu schaffen. Aber alles irgendwie halbherzig. Nimmt man z.B. die Beziehung zwischen Gru und seiner Partnerin kann ich mich an keine Szenen erinnern, wo die Mal alleine waren, wo man gemerkt hat: ah, jetzt kommen die sich näher oder: das schweißt die jetzt bestimmt zusammen. Irgendwann am Ende bekommen einfach beide das Gefühl: hey ich mag den anderen, was allerdings nicht gerade mitreißt. Da war Teil 1 ein ganz anderes Kaliber. Hier hat man das alles perfekt aufgebaut - immer wieder kam etwas dazu, wo man mitfühlen konnte, was im Folgeteil leider fehlte. Das gleiche gilt bei der Beziehung zwischen Margo und dem Charmeur, den sie kennenlernt. Man hat so gut wie keinen Beziehungsaufbau mitbekommen und trotzdem wird sie zum Schluss traurig dargestellt, als verlassene Freundin. Warum eigentlich? Mitfühlen kann man da nicht, weil man nicht weiß, was eigentlich gerade los ist. Hätte man diese Szenen weggelassen und mehr in die Beziehung von Gru und Lucy investiert, wäre das weitaus sinnvoller - zumal der spanische Junge auch der Sohn des Bösewichts war, was aber überhaupt nichts zur Handlung beigetragen hat - daher nochmal die Frage: warum hat man den mit eingeführt?
Die einzige Szene, wo ich Gefühl gespürt habe, war als Agnes ihr Gedicht zum Muttertag proben wollte und es nicht konnte, da sie ja auch keine Mutter hat. Allerdings hat man diese Szene zum Schluss etwas vermasselt, da sie ihr 'Gedicht' auf der Hochzeit dann aufsagen konnte - nette Idee, aber hier hat das nun wirklich nicht ganz gepasst.

3D:
Gewohnt gut. Einige tolle Popouts und ich muss sagen mehr Detailreichtum gegenüber dem ersten Teil war auch vorhanden. Sonst alles schön scharf und im Vergleich zur normalen Blueray deutlich zu empfehlen. Wer 3D einmal angefangen hat wird davon auch nicht loskommen und Filme wie dieser machen auch richtig Spaß beim Zusehen.

Fazit:
An Teil 1 kommt dieser Streifen nicht ran. Viele Plumpe und vorhersehbare Szenen gepaart mit einer fast nervigen Hauptdarstellerin und wesentlich weniger gefühlvollen Szenen werten den Film meiner Meinung nach ab. Agnes, Gru und der Rest einiger sympathischer Individuen sowie wirklich originell gut umgesetzten Szenen machen daraus aber einen durchaus sehenswerten Filmabend, den man sich ruhig einmal antun sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.12.2013 10:59:18 GMT+01:00
Dave84620 meint:
Zum Feedback - ich stehe dem Film nicht ganz so kritisch gegenüber wie Du, aber ich möchte trotzdem meinen Senf dazu geben. Bisher fanden 8 Leute diese Rezension nicht hilfreich. Scheinbar wird häufig alles negativ bewertet, was nicht der eigenen Meinung entspricht (und die größte Zahl der Rezensionen ist mit 5 Sternen durchweg positiv). Aber ich finde diese Rezension inhaltlich sehr gut und der Autor hat sich dabei Gedanken gemacht. Daher finde ich sie trotz Meinungsverschiedenheiten sehr gut.

Schöne Grüße
Dave :o)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.12.2013 01:16:39 GMT+01:00
M. Bartz meint:
Vielen Dank für dieses Feedback.
Ich habe schon an mir und meinem Verstand gezweifelt und die Rezension auf Fehler geprüft :). Ist vielleicht etwas viel Text geworden, aber so sieht's halt meiner Meinung nach aus. Mittlerweile glaube ich, dass viele den Film überbewerten, da die Minions anscheinend sehr gut ankommen und sich in vielen Köpfen so fest manifestiert haben, dass der Rest des Films anscheinend gar nicht mehr beachtet wurde bei der Sternvergabe.
Ich vermisse bei den ganzen 5 Sterne Rezensionen auch immer wieder Beispiele oder Gründe, warum man alles so super findet. Sowas wie: Super Film, besser als der erste. Und dann: 5 User fanden das hilfreich - lol.
Ich find's nur schade für diejenigen, die wirklich eine ernsthafte Einschätzung haben wollen und dann keine lesen können aufgrund der vielen Dislikes.

Veröffentlicht am 30.07.2014 22:27:43 GMT+02:00
mikeG meint:
Danke für die gute Rezension...
Verstehe auch nicht, warum der Film so gut bei den meisten ankommt. Der Film will irgendwie einfach viel - vielleicht zu viel und opfert dafür seine Seele und die Nachvollziehbarkeit seiner Charaktere... schade, kommt bei weitem nicht an den ersten Teil ran und ich persönlich hätte auch fast eher zu nur zwei Sternen tendiert...
Somit bleibts trotz der aufwändigen Technik dann doch nur ein eher mauer Nachklapp - schade...!

Veröffentlicht am 29.06.2015 13:37:18 GMT+02:00
Winterkind meint:
Ich fand den zweiten Teil auch viel schwächer als den ersten, eigentlich liegen da Welten dazwischen. Alleine schon diese Nerve mit der heilen Familie, wo dann auch unbedingt die Mutter dazu gehört. Dieses widerspricht ja fundamental dem ersten Teil, dass Gru als allein erziehender Vater letztlich doch alles hinbekommt, und die vier zu einer wunderbaren Familie zusammen wachsen. Und dann muss es im zweiten Teil auf einmal die Mutter sein? Ging gar nicht. Den Humor fand ich ebenfalls seltsam, es sind eher lustige Szenen, aber kein durchgehendes Konzept. Insgesamt ging es mir mit Monsters Inc genauso. Der erste Teil sehr lustig, der zweite Teil nur schwach. Ich bin deshalb sehr gespannt auf den Minions-Film, ob dieser den ersten Teil abgreift, oder da anfängt, wo der zweite Teil aufhört.

Veröffentlicht am 23.01.2016 13:37:04 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.01.2016 13:29:37 GMT+01:00
Da dieser Film aber auch ( wenn nicht sogar vordergründig ) Kinder ansprechen soll , sollte man sich mit Kritik an manchen "achso plumpen " Gags doch eher zurück halten . Ihre intelligente Kritik können Sie bei so vielen anderen herrlichen Filmen ( Sharknado 1-3 ) anbringen . Dem Drehbuchautor auch noch die Filmhandlung ( der mexikanische Junge ) vorschreiben zu wollen grenzt schon an cineastische Überheblichkeit. Ihre Rezension war wohl gleichzeitig ihre Doktorarbeit. Man sollte einfach nur Spaß beim Ansehen haben...... und nicht zuviel hineininterpretieren !
‹ Zurück 1 Weiter ›