Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kundenrezension

112 von 126 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut, aber Abzüge für ärgerliche Ausstattungsmängel., 19. November 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Sonos CONNECT:AMP I Verwandelt vorhandene kabelgebundene Lautsprecher in Sonos Streaming Speaker (grau) (Elektronik)
Das Sonos-System als Bundle 250 (ZP90, ZP120 und CR200) habe ich seit einer Woche in Betrieb. Insgesamt ein ausgezeichnetes Produkt.

Ich erlaube mir aber, über den Player ZP 120 zu mäkeln: Das Fehlen sowohl eines Vorverstärker-Analogausgangs als auch eines Digitalausgangs der gespielten Musik ist sehr ärgerlich. Das Gerät ist daher ausschließlich als Verstärker zum Anschluss an (passive) Lautsprecher zu verwenden. Wer einen Streamer zum Anschluss an einen externen Verstärker oder hochwertige Aktivboxen benötigt, der muss zum ZP90 greifen.

Man mag anführen, dass der ZP120 ja nunmal als Verstärker verkauft wird. Allerdings erwarte ich bei einem Preis von rund € 450,00 schon etwas universellere Einsatzmöglichkeiten, z.B. im Hinblick auf zukünftige Änderungen / Umstellungen der Heimanlage. Die Kosten für eine Rausführung der Anschlüsse dürfte im Bereich 1 € liegen, denn intern sind die Signale ja ohnehin vorhanden.

Wer mir hier nicht folgen möchte, dem sei gesagt, dass das Vorgängermodell ZP100 noch über einen rausgeführten Analogausgang verfügte (!!). Dieser ist dann beim Nachfolger ZP120 "verloren gegangen". So bitte nicht bei hochwertigen Produkten, Sonos! Das ist Gängelei des Kunden.

Ganz offensichtlich passt es besser ins Verkaufskonzept, wenn es der Kunde mit einer "entweder-oder"-Entscheidung zwischen dem ZP90 und dem ZP120 zu tun hat. Ein (höherpreisiges) Gerät, das alles kann, ist also nicht im Angebot. Ein Schelm zudem, wer in diesem Zusammenhang bei dem ZP90 eine besonders hohe Marge vermutet.

Ansonsten zum Verstärker (die allgemeinen Aspekte des Sonos-Systems bitte bei den einschlägen Rezensionen nachsehen): Für einen D-Klasse-Verstärker mit Schaltnetzteil ist der subjektive Höreindruck gut. Die Leistung ist für normalen Hausgebrauch vollkommen ausreichend, auch bei Lautsprechern mit niedrigem Wirkungsgrad. Für Partykellerbeschallung mit ordentlich "Bumms" sollte man einen Subwoofer erwägen (Subwooferausgang vorhanden).

Wer meint, mit einem ZP120 audiophiles Potential zu kaufen, der irrt. Ein direkter Hörvergleich mit meinem Accuphase E-206 Vollverstärker (20 Jahre altes Highend-Schätzchen mit reichlich Leistung und Woman-Acceptance-Factor von genau Null) weist den ZP120 in die Schranken. Das ist aber im Rahmen der Erwartungen und kann nicht zur Abwertung führen.

Also meine Wertung: Drei Sterne. Falls Sonos den Signalausgang wieder vorsehen sollte, glatt ein Stern mehr. Aber eine hässliche Verkaufspolitik bei sehr hochpreisigen Produkten muss nunmal bestraft werde, und genau dafür sind die Amazon-Rezensionen auch da. Oder ganz kurz ausgedrückt: Die Austattung ist angesichts des Preises ungenügend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.06.2011 19:55:46 GMT+02:00
Mike-MG meint:
wirklich gute analyse - mehr ist nicht dazu zu sagen ;-)

Veröffentlicht am 07.07.2011 11:36:02 GMT+02:00
H. Bittermann meint:
Eine gute Rezension - vielen Dank dafür. Zum bemängelten Fehlen eines Line-Out würde ich noch anmerken, dass das Line-Signal nach meinem Verständnis nicht unbedingt intern vorhanden sein muss, da der Verstärker als Schaltverstärker aufgebaut ist und daher die digitalen Daten nicht zwingend analoggewandelt werden müssten. Der Vorgänger (Sonos Zoneplayer ZP 100) wiegt fast das Doppelte und wird auch nicht als Class-D-Verstärker beworben - vielleicht handelt es sich dabei um einen normalen (Class-A/B-) Verstärker, der dann natürlich auch intern ein Analogsignal benötigt, das dann natürlich auch herausgeführt werden kann. Vielleicht wäre das eine mögliche Erklärung?

Veröffentlicht am 04.02.2012 11:46:48 GMT+01:00
Highboo meint:
Danke. Ich war am überlegen so ein Gerät anzuschaffen, aber ich unterstütze diese Preispolitik auch nicht = also kein Sonos.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.09.2013 10:50:05 GMT+02:00
Haddock meint:
Ihre Anmerkung zur Technik mag korrekt sein, d.h. eventuell liegt in der Schaltung das Analog-Niedrigsignal nicht vor. Ein solches zu erzeugen erfordert aber nur einen D/A-Wandler in Form eines kleinen schwarzen Käfers. Ich wage zu behaupten, dass ein solcher Baustein heute weniger kostet als ein Paar Anschlussbuchsen in guter Qualität. Schätzen sie die Kosten für einen Analogausgang an einem Class-D Verstärker von mir aus auf 2 statt 1 Euro - mehr wird es nicht sein.

Veröffentlicht am 17.04.2014 08:26:31 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.04.2014 08:28:20 GMT+02:00
Viele Vermutungen.

Fakten sind wohl schon: Der AMP ist selbst für Sonos-Preisniveau recht teuer. Der Vorgänger hatte den Stereo-Out und den Sub - Out . Nur der Sub-Out ist geblieben und auch ein analoger Ausgang, der eine D/A-Wanglung erfordert. (Es gab auch mal ein #modell mit 4-Lan-Ports, also einem "richtigen" Hub.

Kritikpunkt Nr.1:
Stand-by liegt nach wie vor bei 6,5 Watt !!!

"Aber eine hässliche Verkaufspolitik bei sehr hochpreisigen Produkten muss nunmal bestraft werde, und genau dafür sind die Amazon-Rezensionen auch da."

Käse! Die Wertungen sollten möglichst gut sein, um den Verkauf zu fördern !!!
‹ Zurück 1 Weiter ›