Kundenrezension

65 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Rückschritt, 22. November 2010
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Fable III (uncut) - [Xbox 360] (Videospiel)
Die gesamte "Fable"-Reihe war von Lionhead vor Jahren als Revolution im Rollenspielgenre angekündigt worden - endlich sollte man nicht mehr nur stupide Monster vermöbeln und Unmengen an Gegenständen sammeln, endlich sollte die Handlungsfreiheit nicht mehr nur daraus bestehen, den muskulösen Helden - wenn man möchte - in Frauenkleidern herumstolpern zu lassen. Leider wurden diese vollmundigen Ankündigungen nicht wirklich konsequent umgesetzt, aber zumindest entstand eine Trilogie aus abwechslungsreichen und zurecht beliebten, einsteigerfreundlichen Action-Rollenspielen mit einigen innovativen Elementen, beispielsweise den vielen Möglichkeiten, sich zwischen einer "guten", moralischen Vorgehensweise und brachialem, "bösen" Gerüpel zu entscheiden.

Am konsequentesten wurde dies in Fable 2 erreicht, wo sich diese Entscheidungen wie ein roter Faden durchs Spiel zogen und den Helden sowie seine Welt auch äußerlich und grafisch gut sichtbar veränderten. Neben den Hauptquest gab es viele Nebenbeschäftigungen, seien es kleine "Minijobs" oder die Möglichkeit, eine Familie zu gründen und zu versorgen.

All dies ist auch in Fable 3 vorhanden. Es gibt viele kleine Nebenquests, kleinere Beschäftigungen, man kann Immobilien kaufen und seine Mieter auspressen, Frauen und Männer heiraten, betrügen, verwöhnen, verlassen, seine Kinder ins Waisenhaus abgeben....Auch Fable 3 ist der hübsch aussehende, humorvolle Sandkasten, in dem man sich auch abseits der Hauptgeschichte gerne austobt.
Das ist alles gut und schön und motiviert anfangs zum Weiter- und nochmals spielen. Allerdings nutzt es sich, vor allem wenn man Teil 2 bereits ausgiebig gespielt hat, auch schnell ab und besitzt wenig Spieltiefe. Die sogenannten "Dialoge" mit den Einwohnern Albions wurden auf 3 Gebärden reduziert (Gut, Böse und neutral). Die Minispiele bestehen immer noch aus recht eintönigem Button-Drücken. Den Nebenquests fehlt es ab Abwechslung, häufiger muss man nur wohin laufen und dort gegen jemanden kämpfen beziehungsweise einen Gegenstand oder eine vermisste Person "bergen". Das Kaufen und Einrichten von Immobilien ist zwar nett, aber offen gesagt eher etwas für Sims-Spieler. Das Führen einer Ehe oder das Versorgen der Kinder besteht auch nur aus dem Führen der Gebärden-Dialoge und dem gelegentlichen Besorgen eines begehrten Gegenstandes oder Spielzeuges. Kurzum: all diese Nebenbeschäftigungen sind zwar schön und gut, besitzen aber kaum Tiefe und werden schnell eintönig.

Das wäre kein wirkliches Problem, wenn die Hauptgeschichte spannend wäre. Der Ansatz ist ordentlich: in der ersten Spielhälfte soll man eine kleine Revolutionsarmee zusammentrommeln und muss zu diesem Zwecke für verschiedenste, vom König unterdrückte Fraktionen Aufgaben erledigen. Diese bestehen meistens aus Kämpfen. Diese sehen in Fable 3 klasse aus, sind aber angesichts dessen, das der Held nicht sterben kann, keine wirkliche Herausforderung. Theroretisch könnte man sich mit einem Stock bewaffnet und einer Unterhose bekleidet durch Fable 3 prügeln und hätte trotzdem Erfolg. Man geht nur kurz K.O. und verliert etwas Fortschritt bei der Heldenentwicklung, die übrigens im Vergleich zum Vorgänger ebenfalls stark vereinfacht wurde.
Dazu kommt, daß die von mir eingangs erwähnten moralischen Entscheidungen in dieser ersten Spielehälfte keinerlei Rolle spielen. Man kann theoretisch halb Albion ermorden und beleidigen und wird weiterhin der großartige Held sein, der die Revolution anführt. Nicht mal mehr das Aussehen verändert sich, geschweige denn das Verhalten der Bewohner (die in Teil 2 noch erschrocken von der Straße rannten und die Preise anhoben, wenn man sich daneben aufführte). Im Gegenteil: man kriegt sogar Geschenke, weil laut Anleitung die Bewohner soviel Angst haben, daß sie einen damit besänftigen wollen.
In Teil 2 sind dann die Gut/Böse - Entscheidungen gebündelt. Man ist jetzt selber König und muss sich zwischen den Wünschen der Bürgern und dem Füllen der Staatskasse entscheiden, schliesslich braucht man Geld, um eine äußere Bedrohung abzuwenden. Dieser Teil ist richtig spaßig. Leider hat Lionhead auch hier nicht die Konsequenz, wirkliche Folgen der Entscheidungen zu zeigen. Klar, wer das Geld ausgibt und nichts durch eigenes ersetzt, wird am Ende ein leeres Land regieren. Und wer sämtliche Versprechen bricht, wird zwar die Invasion abwenden, aber ein Dreckloch regieren. Wie gesagt: nette Idee, mich hat sich aber nicht zum 2. Durchgang motivieren können. "Verlieren" im klassischen Sinne kann man hier durch Fehlentscheidungen auch nicht, da man den Oberbösen am Ende in einem weiteren der vielen Kämpfe (bei denen man wie gesagt nicht sterben kann) besiegt.

Neben diesen Schwächen und Verschlimmbesserungen nerven noch viele kleinere Dinge. Beispielsweise habe ich den Eindruck, daß das Aussehen des Helden bei Weitem nicht mehr so veränderbar ist wie in den Vorgängern. Viele Kleider, Frisuren etc. muss man als DLC kaufen. Das halte ich für eine riesige Unart, ist aber leider mittlerweile weit verbreitet. Wie bereits erwähnt, ist die Heldenentwicklung stark vereinfacht - man sammelt Erfahrung und kauft neue Fähigkeiten. In Teil 2 konnte man ja noch entscheiden, ob man eher auf Magie, Feuerwaffen oder Nahkampf setzt. Das die Waffen sich großartig verändern sollen, je nachdem wie man spielt, ist a) angesichts der langweiligen Kämpfe egal und b) nicht wirklich gut sichtbar. Schliesslich und endlich gibt es einige kleinere Grafikfehler und den erwähnten Savegame-Bug, der zwar selten auftritt, aber umso ärgerlicher ist, da man keine unterschiedlichen Savegames anlegen kann und somit der gesamte Fortschritt futsch ist.

Zusammenfassend bleibt auch Fable 3 ein solides Action-Rollenspiel. Es gibt viel zu tun, es sieht gut aus, es hat eine brauchbare Story. Im Vergleich zum Vorgänger ist es aber ein deutlicher Rückschritt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.07.2011 18:38:40 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.07.2011 18:39:07 GMT+02:00
Stephan Knapp meint:
Toller Kommentar - entspricht (leider) ganz meiner Meinung!
F3 wirkt sehr lieb- und detaillos auf mich.

Veröffentlicht am 09.06.2013 11:56:52 GMT+02:00
Golden Boy meint:
Bei mir bleibt Fable 1 mein Lieblingsspiel der Reihe. Teil zwei ist auch noch ganz gut geworden, aber der 2. war mir schon zu leicht. Während ich bei Teil 1 wenigstens noch 2-3 die Wiederbelebungsphiolen verbrauchte, war bei Teil 2 Gegnerverspotten angesagt. Und Teil 3 hat mich ansich nicht mitgerissen. Alles total unspektakulär. Innovativ war da gar nichts mehr.

Ich finde es außerdem schade, dass während der Teile große "Zeitsprünge" vorhanden sind. Ich hätte es lieber gehabt, wenn alle 3 Teile eher in der Zeit von Fable 1 gespielt hätten. Da, wo es noch Helden gab und man mit diesen in der Gunst der Leute konkurrierte und Quest bei der Heldengilde bekommt. Man hätte ja im 2. und 3. Teil parallele oder zeitlich anschließende Geschichten zu Fable 1 machen können. Dieses ganze "Moderne Technik" in Teil 2 und vor allem Teil 3 nimmt einen diese Helden-Fantasie. Alleine die Tatsache, dass Räuber das Dorf des Helden aus Teil 1 plündern und wir gerettet werden und im Erwachsenen-Alter uns Rächen wollen, hat mich schon mehr mitgerissen als die Anfänge der anderen Teile. Und dass am Ende von Teil 1 uns ein böser Held gegenübersteht, der Älbion unterjochen will, fand ich viel besser als dieser "Lappen"Gegner aus Teil 2 und der Dunklen Macht-Wolke aus Teil 3 . Da kämpfte man Held gegen Held.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.9 von 5 Sternen (128 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (60)
4 Sterne:
 (32)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (13)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
EUR 29,99 EUR 16,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 18.474