Kundenrezension

822 von 866 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine neue Art Essen zu fritieren, 17. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Tefal FZ 7000 Heißluft-Fritteuse ActiFry (Haushaltswaren)
Anfangs tat ich mich mit diesem Gerät recht schwer, denn weder Pommes noch Hühnchenflügel wurden so, wie ich es aus der Friteuse gewohnt war.
Mittlerweile habe ich gestgestellt, dass man beim "Fritieren" gewisse Dinge noch verbessern kann.
Ich habe zu wenig Öl verwendet, und nun, da ich z.B. die Pommes vorher in einer Schüssel mit ca. 2 EL Öl schwenke und schüttle, bis sie komplett und gut mit Öl benetzt sind, klappt die Sache recht gut. Die Backzeit beträgt ca. 20 Min.

Der Fehler war hier, dass die Stärke der Kartoffeln, Hitze und Luft teilweise von Anfang an aufeinander getroffen sind. Das ergibt einen schrecklichen Geschmack. Jetzt, da die Pommes von Anfang an komplett mit Öl benetzt sind, kann dieses Maleur nicht mehr passieren.

Tja, und bei den Flügeln bin ich leider noch nicht an der Weisheit letzten Schlusses angelangt. Die Gewürze werden jedenfalls durch den rotierenden Arm grundsätzlich bis zum Ende der Backzeit fast komplett abgeschabt. Ich habe sie schon eingelegt, mariniert und eingeölt, aber die Gewürze und auch das (mit der Zeit austretende) Wasser und Fett der Flügel hängen am Schluss immer auf dem Boden und die Flügel sind (nach ca. 30 Min) nur leicht gebräunt. Durchgegart wären sie bereits nach 25 Min, aber sie werden halt einfach nicht braun. Dadurch dass sie immer wieder in das Wasser/ÖL Gemisch am Boden gewendet werden und dann immer wieder Öl bw. Wasser aufsammeln, können sie in dieser Zeit kaum braun bzw. knusprig werden.
Momentan arbeite ich mit Brotkrumen (schmeckt man allerdings nicht), die ich mit in die Tefal gebe und die das Wasser/Öl/Fett-Gemisch am Boden aufsaugen sollen. Aber auch das ist nicht unbedingt zufriedenstellend.
Ich werde wahrscheinlich eines Tages noch Versuche mit etwas Butter starten, weil Butter ja relativ schnell braun wird. Mal schauen. Jedenfalls wäre ich froh, wenn mir auch die Flügel richtig gut gelingen würden. Aber der Arm der Tefal wird das ev. zu verhindern wissen...

Im Grossen und Ganzen gefällt mir das Gerät aber recht gut. Anschalten, Zeit einstellen, fertig.

Ein kleines Manko, über das ich aber bis jetzt noch nirgends etwas gelesen habe, ist die Lautstärke des Heissluftgebläses, was meiner Meinung nach doch ziemlich extrem ausgefallen ist. Es ist in jedem Fall einiges lauter, als das Heissluftgebläse meines relativ schlechten E-Herds. Will heissen, dass die Heissluftgebläse schlechter E-Herds eh schon um einiges lauter sind, als die von teuren E-Herds, aber das Tefal-Gebläse noch einmal eine ganze Ecke lauter ist. Ich muss deshalb die Küchentür immer fast ganz zu machen, wenn ich mit der Tefal arbeite. Leider ist der Piepser der Tefal für eine fast geschlossene Tür fast zu leise und ich habe die Endzeit doch schon des öfteren mal verpasst... :(

Naja, ich bleibe jedenfalls dran.

Nachtrag (24.12.07) zum Thema Hühnchenflügel, die nun traumhaft braun und knusprig werden:

Nach langem Hin und Her, Ausprobieren und Nachdenken bin ich auf eine zufriedenstellende Lösung gekommen, wie man auch Hühnchenflügel (8 - 10 Stück) in der Tefal so hinbekommt, dass die Gewürze dran bleiben und sie wunderbar braun und knusprig werden. Sie werden so meiner Meinung nach sogar besser, als aus dem normalen Ofen. Ich musste selbst darauf kommen, weil mir der Support von Tefal leider nicht geantwortet hatte.
Man muss dazu ganz einfach nur den Rührarm rausnehmen.
Aber weil der Rühr-Mitnehmer während des Garens nicht verspritzt werden sollte, muss man ihn, am besten mit einer kleinen Tasse (denn die sind temperaturbeständig, Durchmeser 6 cm, Höhe 5 cm), abdecken.
Man würzt die Flügel (z.B. in einer Schüssel) ganz normal (ich schneide sie meist noch einmal in 2 Teile, so dass ich aus z.B. 8 Flügeln 16 Einzelteile heraus bekomme) und verteilt sie, quasi wie man es vom Ofen gewohnt ist (also mit der Oberseite nach oben) auf dem Boden der Pfanne in der FZ 7000.
Dann stellt man 15 Minuten ein, und nach 15 Min öffnet man die FZ 7000, schiebt alle Flügel (z.B. mit 2 Holzkochlöffel) um ca. 90° weiter, so dass auch die andere Hälfte der Fügel für die restlichen ca. 13 Min. unter den Heizdüsen bräunt, denn die erste Hälfte der Flügel ist nach ca. 15 Min. unter den Heizdüsen bereits fertig gebräunt.
Also sind die Flügel nach insgesamt ca. 28 Min in der FZ 7000 fertig.
Dadurch, dass sie nun nicht mehr in ihren eigenen Säften gewendet werden, werden sie nun wunderbar knusprig und braun. Alle Gewürze bleiben so an den Flügeln haften. :-)
Meiner Meinung nach werden die Flügel (wahrscheinlich weil der Garraum viel kleiner als im Ofen ist) noch um einiges besser, als im Ofen.
Ich finde sie jedenfalls, nun in dieser Art, absolut traumhaft und bin somit mit der Tefal, was auch die Hühnchenflügel betrifft, mehr als zufrieden, was man daran sehen kann, dass ich nun nach der ersten Fuhre Flügel am liebsten gleich noch einmal eine Portion verdrücken würde! Und wenn ich daran denke, wie grässlich manche meiner vorherigen Versuche ausgesehen und geschmeckt haben... :-(

Also hier noch einmal die Kurzanleitung für knusprige, braune Hühnchenflügel:
- Rührarm entfernen
- Tasse umgekehrt über den Rührmitnehmer stülpen
- Hühnchenflügel zerschneiden und würzen
- Hühnchenflügel auf dem Boden der FZ 7000 Pfanne verteilen
- 15 Min braten
- öffnen und die Flügel mit Kochlöffel um 90° weiterschieben
- 13 Min braten
- fertig!

Ich wusste doch, dass es funktioniert. :-)

Viele Grüsse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 10 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 53 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.01.2008 21:05:06 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.01.2008 21:07:32 GMT+01:00
Petra Assmann meint:
Ich hab ja auch seit einigen Monaten die Tefal ActiFry, aber ich finde nicht, daß das Heißluftgebläse extrem laut ist. Ich kann keine Küchentür schließen, da ich keine habe, aber trotzdem stört es mich nicht. Ich kann bei dem Geräusch sogar noch telefonieren und verstehe die Person am anderen Ende der Leitung trotz laufender ActiFry sehr gut.

Vielleicht sind manche Menschen auch nur ein wenig zu geräuschempfindlich :-)...

Veröffentlicht am 30.01.2008 16:27:26 GMT+01:00
Traveller meint:
Na da mach ich mir die Chicken Wings aber lieber schnell in der Pfanne, als da eine halbe Stunde mit umgedrehter Tasse und nochmal zwischendurch aufmachen und hastenichgesehen zu verkünstlern, nur um die Wings in der Tefal machen zu können....!? ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.03.2008 11:14:36 GMT+01:00
Kai Uwe Kiese meint:
Wenn ich dafür soviel Geld hinblättern sollte,werde ich mir auch einreden,das das Teil Megatoll ist!Dieses rumexperimentieren ist zu nervig und dafür hab ich keine Zeit!Ich werde mir wieder eine Kaltzonenfritöse bestellen,Pommes rein und ich schaue gerne mal nach,ob sie schon fertig sind!Das steigert die Vorfreude!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.08.2008 17:50:53 GMT+02:00
Petra Assmann meint:
Chicken Wings "schnell" in der Pfanne machen???? Was bitte geht dabei schnell? Außerdem muß man danach den gesamten Herd und die Arbeitsplatte drumrum erst mal von den ganzen Fettspritzern befreien...

Was bitte ist so aufwändig daran, über die Halterung des Rührarms eine kleine Tasse zu stülpen und die Chicken Wings zwischendurch mal zu wenden?

Das muß man in der Pfanne doch auch machen, oder drehen sich Deine Wings von alleine auf die andere Seite :-))))????

Wahrscheinlich leben die Flügel, die Du brätst noch :-)...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.08.2008 17:57:13 GMT+02:00
Petra Assmann meint:
Die Actifry IST eine tolles Gerät, auch wenn Du das nicht glauben magst...Oder bist Du neidisch???

Wenn ich den Quatsch lese, den Du hier schreibst, geht mir der Hut hoch :-(...

Man muß in der Actifry nicht "rumexperimentieren", wenn man sich Pommes, Kroketten usw. macht. Man gibt das Gargut rein, steckt den Stecker in die Steckdose, stellt die Actifry an, gibt die Zeit ein und gut ist es.

Was ist daran so nervig oder zeitaufwändig???? Du schreibst doch selbst, daß man bei einer herkömmlichen Fritteuse auch nachsehen muß, ob das Gargut schon fertig ist...

Mehr mache ich bei meiner Actifry auch nicht - und Vorfreude aufs Essen hab ich auch, stell Dir vor :-)))).

Veröffentlicht am 24.08.2008 21:24:27 GMT+02:00
Monika Bär meint:
Herzlichen Dank für diesen ausführlichen Kommentar!

Veröffentlicht am 25.09.2008 09:40:49 GMT+02:00
Maria Vogt meint:
Vielen Dank, ich kann mir gut vorstellen, dass ich bei dem Gerät vor genau denselben Problemen stehen würde und mit diesen Tipps könnte ich mir eine Menge Ärger ersparen und daher finde ich es sehr löblich, dass sich hier jemand so viel Mühe mit der Beschreibung gegeben hat. Das war sehr hilfreich!

Veröffentlicht am 29.09.2008 08:49:00 GMT+02:00
ZeSa meint:
Ich bin am überlegen, ob wir uns diese Friteuse zulegen sollen, daher finde ich sehr gut, jetzt schon einmal solche Tips lesen zu können. Von meiner Seite daher schon einmal vielen Dank !

Veröffentlicht am 08.10.2008 15:10:30 GMT+02:00
gurnemanz meint:
habe ganz neu tefal actifry gekauft und bin begeistert..... kartoffeln, möhren, zwiebeln mit hack, äpfel - alles bestens gelungen!! und der tip mit dem entfernen der schaufel ist spitze!! endlich mal eines im heer der vielen idiotischen und/oder unnützen haushaltsgeräte, das gestandenen hausfrauen und junggesellen das leben erleichtert..... und den abwasch und das putzen stark reduziert. perfekt zum beispiel, um antipasti zu frittieren....

Veröffentlicht am 16.10.2008 18:09:44 GMT+02:00
Boa Thor meint:
Perfekt marinieren geht ganz einfach. Jeder hat doch so ein Vakuum-Sauger um die Gefrierbeutel Luftleer zu saugen. Einfach Chicken Winges oder sonstiges Fleisch, ein wenig perforieren, in den Gefrierbeutel samt Sauce und dann mal kräftig vakuumiesieren. Innerhalb von 10-15 Minuten ist das Fleisch so mariniert als ob es 2 Tage in der Sauce lag.
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter ›

Details

Artikel

4.3 von 5 Sternen (432 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (287)
4 Sterne:
 (68)
3 Sterne:
 (28)
2 Sterne:
 (15)
1 Sterne:
 (34)
 
 
 
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent