Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen zeitlose Action mit Humor, 12. Juni 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Jäger des verlorenen Schatzes (DVD)
Handlung:
Gerade erst zurück aus dem tiefen Dschungel Perus erhält der amerikanische Archäologieprofessor und Abenteurer Dr. Henry Jones, Jr., besser bekannt als Indiana Jones (Harrison Ford), Mitte der dreißiger Jahre vom amerikanischen Geheimdienst den Auftrag, die als verschollen geltende Bundeslade, "die Truhe, in der die Hebräer die Zehn Gebote herum zu tragen pflegten", umgehend zu finden, da auch die deutschen Nationalsozialisten auf der Suche nach ihr sind. Nach anfänglicher Skepsis übernimmt er den Auftrag. In Nepal findet er das "Kopfstück des Stabes des Re", ein Medaillon mit dessen Hilfe der Aufenthaltsort der Lade lokalisiert werden kann, bei seiner verflossenen Liebe, der trinkfesten und streitsüchtigen Marion. Nach einem kurzen Kampf mit den inzwischen eingetroffenen Nazis können die beiden fliehen. Allerdings erhalten die Nazis ein Negativ einer Seite des Medaillons, in dem sich der deutsche Major beim Versuch, das Medaillon aus dem Feuer zu bergen, daran verbrennt.

Jones und Marion reisen nach Kairo, wo die Nazis und ihre Helfer in Tanis bereits nach der Lade graben, allerdings an der falschen Stelle, weil ihnen nur eine einseitige Kopie des Medaillons zur Verfügung steht. Dort stellt Jones auch fest, dass sein französischer Rivale Belloq, mit welchem er bereits in Peru aneinandergeraten war, inzwischen als Ausgrabungsleiter im Dienste der Nazis steht.

Mit Hilfe seines Freundes Sallah (John Rhys-Davies) gelingt es Indiana Jones, in den unterirdisch gelegenen "Kartenraum" zu gelangen. Dort gelingt es ihm mit Hilfe des "Kopfstückes des Stabes des Re" ein sich am Boden befindliches Modell der antiken Stadt zu finden, an welcher sich die Lade befindet, die "Quelle der Seelen". Er hebt die Lade, wird aber, kurz bevor er flüchten kann, von den Nazis entdeckt und zusammen mit (der zwischenzeitlich entführten) Marion am Fundort der Lade unter der Erde zurückgelassen. Nachdem sie sich befreit haben, folgen sie den Nazis und geraten dadurch wieder in die ein oder andere brenzlige Situation. Letztlich versuchen die Deutschen und Belloq in Anwesenheit von Indiana Jones und Marion, die Lade auf einer geheimen Insel im Mittelmeer öffnen, was jedoch verhängnisvolle Folgen mit sich bringt...

Kritik:
Anfang der Achtziger Jahre schufen Regieass Steven Spielberg und Produzent George Lucas ("Star Wars") den zeitlosen und in jeglicher Hinsicht erfolgreichen und unterhaltsamen Klassiker unter den Abenteuerfilmen, der Harrison Ford (mit Peitsche und breitkrempigen Schlapphut) endgültig zum Superstar werden ließ.

In weiteren Nebenrollen sind unter anderem Karen Allen als Jones Liebe Marion, welche auch im vierten Teil der Reihe wieder auftritt, John Rhys-Davies, der den meisten als Zwerg Gimli in Peter Jacksons "Herr der Ringe"-Trilogie bekannt sein dürfte, sowie Alfred Molina ("Nicht ohne meine Tochter", "Spiderman II", "Sakrileg") zu sehen.

Der Prolog nimmt bereits die ersten zwölf Minuten des ca. 111 minütigen Films ein und dient (wie in den James-Bond-Filmen) hauptsächlich der Vorstellung des starken Protagonisten, der außer seiner Angst vor Schlangen fast keine Schwächen zu besitzen scheint. Immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer und stets auf der Suche nach seltenen Artefakten und Antiquitäten begibt sich Jones immer wieder in haarsträubende Situationen und damit einhergehend in Gefahr. Der romantische Kontrapunkt zur abenteuerlichen Handlung wird mit dem Wiedersehen zwischen Indiana Jones und Marion gesetzt. Der unterhaltsame Film zeichnet sich besonders durch die einprägsame Filmmusik vom inzwischen legendären John Williams, raffinierte Todesfälle am Ende eines jeden Handlungsabschnitts sowie einen hervorragenden Schnitt, gute Spezialeffekte und seinen ganz eigenen Humor aus.

1982 erhielt der heutige Kultfilm zu Recht vier Academy Awards für das Beste Szenenbild, für die Besten visuellen Effekte, für den Besten Schnitt und den Besten Ton sowie einen "Sonderoscar" für die Besten Toneffekte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]