Kundenrezension

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Überwiegend eurozentrisch, 23. Mai 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Was von uns bleibt: Über die Unsterblichkeit der Seele - Ein SPIEGEL-Buch (Gebundene Ausgabe)
Schreiber ist Journalist; natürlich schreibt er so; für den SPIEGEL muss er das sogar, sonst wird es nicht abgedruckt.Also findet man in diesem Buch viel Rankwerk, was mit dem Thema nur begrenzt zu tun hat.Das Spiegel-Archiv ist gut, deswegen wissen wir nun auch, wer die Seminare von Kübler-Ross besucht hat und tausende andere Details.

Ob das, was in einem SPIEGEL-Artikel steht, eins zu eins in ein Buch übernommen werden sollte, kann man befragen. Andererseits weiss man, wenn man das Buch eines Journalisten liest, dass dieser wohl das tun wird, was er immer tut, journalistisch schreiben.

Schreiber gibt seiner Hoffnung, es gebe eine Unsterblichkeit, Ausdruck ( S. 145) . Seine Begründungen, er weiss, das es kein "Beweis" ist, sind nicht sonderlich überzeugend. Nur weil viele bekannte Menschen dies behauptet hatten,muss es nicht stimmen., Wieviele Thesen wurden von bekannten Menschen vertreten,bis irgendwann nachgewiesen wurde, sie sind falsch.

Die Begründung hat er sich selbst schwer gemacht. Er sucht bei den Philosophen, die ausführlich zu Wort kommen. Es ist doch sehr die Frage, ob diese Thematik denkend zu erfassen ist? Paradigmatisch ein Hinweis ( S. 79).Kant, der grosse Denker, meinte, hier fehle sinnliche Erfahrung. Nun, das konnte dieser, Königsberg nie verlassende Denker nicht wissen, dass es schon Jahrtausende Erfahrungen gab, die nur ihm nicht bekannt waren, da ich nicht in einer Zeit der Wissens-Globalisierung lebte.

Diejenigen, die zu dem Thema tiefe Erfahrungen gemacht haben, sind nur ausschnitthaft in dem Buch vertreten. Zu sehr ist der Autor von seiner Angst vor esotetischen Spinnern geprägt, dass er sich lieber unwissenden Denkern anvertraut, als wissenden Erfahrenen. Es ist ja bezeichnend, dass viele dieser Erkenntnisse in Deutschland nur in der Arkana-Reihe veröffentlicht werden. Eine ziemliche Arroganz,Ausdruck westlicher Überheblichkeit, auf einem Gebiet, auf dem die meisten allenfalls Laienspieler sind. Würde er einen Karmapa befragen, dessen Erkenntnisse studieren ( sicher kein esoterischer Spinner),fiele ihm die Begründung der Unsterblichkeit sicher leichter. Würde er die Lehre von den Archetypen der Seele nicht in eine esoterische Ecke verbannen, könnte ihm manches Licht aufgehen.

So bleibt der Autor in seinen begrenzten Kreis, muss an allen Zweifeln teilnehmen, kann nur eine schwach begründete Hoffnung formulieren.

Man studiert ein grösseres Literaturverzeichnis und bleibt unbefriedigt zurück.
DAS ist es nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 24.05.2010 06:39:25 GMT+02:00
Sagittarius meint:
An Pfingsten gibt es natürlich eine Lesung zum diesem Tag aus der Bibel, die Aussendung des Geistes und man schaut in ungerührte,verständnislose Gesichter der Gemeinde, die im Fernsehen auch gezeigt werden. Der Geist kommt nicht an.
‹ Zurück 1 Weiter ›