summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos SonyRX100 Learn More UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale
Kundenrezension

69 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft!, 6. April 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Humperdinck, Engelbert - Hänsel und Gretel (DVD)
Ein schöner Film! Es gibt/gab zu der Zeit viele verfilmte Opern, das hier ist eine davon. Man merkt dem Film sein Alter auch an, das ist jedoch vollkommen positiv gemeint. Wie soll ich anfangen? Brigitte Fassbaender spielt hier den Hänsel, eine tolle Leistung von ihr, denn sie tappt nicht in die Falle es zu übertreiben und die Figur zu kindisch darzustellen. Das einzige, was mich ein wenig stört ist, dass die Fassbaender sehr schön ausgesehen hat (sorry!) und man deswegen oft Schwierigkeiten hat, ihr optisch den kleinen Jungen, trotz aufgemalter Sommersprossen, der Perücke und der Verkleidung, abzunehmen. Daran hat man sich aber schnell gewöhnt.
Auch an Edita Gruberova musste ich mich (rein optisch) gewöhnen, denn sie sieht nicht gerade aus, als würde sie sehr viel Hunger leiden, doch auch sie spielt die Rolle sehr gut und glaubwürdig. Hermann Prey spielt den Vater, und wie er das macht! Mit seinem Bart und der zerzausten Frisur, mit seiner lumpigen Kleidung IST er schon fast der Vater. Die schwierige Stelle, der Mutter zu erklären, dass eine Hexe im Wald wohnt und zu schildern, was diese mit kleinen Kindern macht, meistert er, unterstützt durch die tolle Regie August Everdings, bravourös; vor dem Fernseher noch habe ich eine Gänsehaut bekommen, so gruselig und plastisch wird das gespielt.
Der einzige Wermutstropfen ist Helga Dernesch als Mutter, die leider oft Probleme hat, Lippensynchron zu singen, und darstellerisch auch nicht viel rüberbringt. Doch sei es drum, Sena Jurinac als Hexe ist herrlich!! Hier stimmt einfach alles, angefangen vom monströsen Make-up, bis zum Schauspiel. Die Hexe hat ja nicht nur eine böse Hexe zu sein, sondern zuerst auch eine gestellt freundliche alte Frau, beide Rollen nimmt man ihr ab. Auch sieht man ihr, wenn sie die freundliche Alte spielt, ihr späteres Aussehen überhaupt nicht an, erst in einer grausigen Verwandlungsszene kommt ihr wahres Aussehen zutage. Auch loben möchte ich die Kostüme und die Kulissen. Alles versprüht hier spätromantisches Flair, es gibt keinerlei Versuche, durch moderne Sachen alles interessanter zu machen, wie man das leider oft auf den Opernbühnen sieht. Lediglich das Fischnetz, mit der die Hexe zu Beginn Hänsel fängt, halte ich für unnötig, auch sehen die Lebkuchenkinder gegen Ende der Oper in ihren karierten Hemden und großen Brillen nicht gerade wie Märchenkinder von vor 200 oder 300 Jahren aus, doch das ist alles. Der Wald sieht aus, wie man ihn sich vorstellt, das Hexenhaus besteht aus Lebkuchen, und nicht aus Butterkeksen oder ähnlichen Unfug, wie man ihn heutzutage auf den Opernbühnen viel zu oft vorgesetzt bekommt. Besonders schön ist die Traumpantomime mit den 14 Engeln, keine Intention, lustig zu sein, sondern einfach nur schöne Bilder zur Musik. Lassen Sie sich überraschen!

Doch einen riesigen Nachtteil hat der Film. Selten, aber doch, wird ein Kinderpublikum gezeigt, das dumm dreinschauend in einer Oper sitzt, welches mich überhaupt nicht interessiert, auch wenn man das im schönen, mehrsprachigen und informativen Booklet zu erklären versucht. Besonders in der Pantomime hat mich das (zugegeben kurze) Kinderzeigen gestört. Da muss ich einem Rezensenten auf der amerikanischen Amazon-Seite recht geben, wenn er sagt, dass das Umschwenken auf die Kinder so ist, als würde man mit einem Eimer Wasser aus einem schönen Traum gerissen werden. Noch dazu, wo Humperdincks Oper in ihrem Anspruch keine Kinderoper ist, ebenso wenig wie die Originalmärchen der Gebrüder Grimm für Kinder geschrieben wurden. Dafür ist die Musik viel zu kompliziert mit ihren kontrapunktischen Finessen und den Einflüssen von von Weber und Wagner.

Viele Kinder langweiligen sich eher in der Oper, so, wie sie das auch bei diesem Film tun werden, wenn permanent gesungen wird, und dann haben kleinere Kinder auch noch Angst vor der Hexe. Und zu einer Frau als Hänsel haben viele auch nicht wirklich einen Zugang, da kann man erklären was man will. Im Grunde genommen ist die Thematik von Hänsel und Gretel nicht für Kinder geeignet, und den meisten von ihnen werden ohnehin gekürzte Bilderbuchversionen vorgelesen, in denen Sätze des Originalmärchens wie "Wenn eins (ein Kind) in ihre Gewalt kam, so machte sie es tot, kochte es, und aß es (...) Die Hexen haben rote Augen" etc. fehlen. Wegen diesen verniedlichten Versionen wird dieses Märchen oft als Kindermärchen abgetan. Nun noch ein Wort zur Technik: Das Bild ist nicht sonderlich scharf, weist leichte Nachzieheffekte auf. Für mich wirken solche Alterserscheinungen recht charmant, in diesem Film aber nur, aus den frühen 80ern. Wie gesagt, man sieht ihm sein Alter an.

Aber keine Angst, man hat dennoch Spaß am Film. Etwas besser schneidet da der Ton ab, der auch in DTS vorliegt, DTS jedoch nur einen Tick lauter klingt, ansonsten keine nennenswerte Qualitätssteigerung zu bieten hat. Man hört sehr gut die Instrumente heraus, mehr sage ich nicht dazu, sonst müsste ich eine eigene Rezension wie bei einer CD schreiben, was zuviel wäre. Als Extras gibt es lediglich Trailer zu anderen UNITEL-Produktionen, die ziemlich lange dauern. Vielleicht stört das Fehlen von Extras jemanden, mich stört das nicht, ich sehe ihn lieber so wie er ist. Zumal ja im Booklet schon ein Haufen Informationen zu finden sind. Kurzum, lassen Sie sich von den Kindern nicht den Spaß verderben, kaufen Sie sich diesen Film, wenn Sie die Oper mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.05.2011 20:08:18 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.05.2011 20:10:02 GMT+02:00
Norbert Grimm meint:
Ein bisschen mühsam zu lesen Ihr Kommentar. Man kann auch mal den einen oder anderen Absatz machen...:)
Den Inhalt kann ich absolut akzeptieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.05.2011 22:32:25 GMT+02:00
merkatz meint:
Besser?
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: usbekistan

Top-Rezensenten Rang: 875.362