Kundenrezension

8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Du hörst niemals auf zu kämpfen..., 29. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Lone Survivor [Blu-ray] (Blu-ray)
Das als erstes: Diese Rezension bezieht sich auf den Kinofilm! Wenn die Blu-Ray erscheint werde ich diese Kaufen und dann auch hier noch bewerten.

Ich habe mir den Film kurz nach Kinostart mit meiner Softair-Gruppe angesehen (und nein, wir sind kein "Kiddies" sondern eine Gruppe von fast 30 Jährigen Männern und Frauen). Angesichts dessen, das wir mit Waffen umgehen und auch schon in einigen Spielen waren hatte mich glauben lassen, das wir auf diesen Film vorbereitet wären...

Jedoch ließ mich schon die Anfangszene zweifeln. Untermauert wurde mein Eindruck von dem phänomenalen Soundtrack und der extrem detaillierten Kameraführung.
Die Bilder die dieser Film zeigt sind keinesfalls überzogen. Sie spiegeln den Kampf auf Leben und Tod mit einer Intensität wider, die ich sehr faszinierend aber auch sehr verstörend fand.

Das dieser Film in seinem ganzen Umfang einem Menschen widerfahren ist, ist einfach außergewöhnlich. Das dieser Mensch (Marcus Luttrell) die Kraft hatte, über seine Zeit in Afghanistan zu berichten, darüber das seine Freunde, seine Kameraden und soviele andere beteiligte sterben, ist mutig und bedarf einem großen Maß an Verantwortungsbewusstsein.
Ich bin völlig unbeteiligt in diesen Film gegangen und kam sehr nachdenklich wieder raus. Wir spielen bei Softair diese Kriege nur, wir töten keine Menschen, wir wissen nicht genau wie es ist im Kugelhagel zu stehen und die Schüsse in der Schulter oder dem Bein zu fühlen. Wir kennen aber das Gemeinschaftsgefühl das du brauchst, die Vertrautheit zu wissen, dass ein anderer deinen Rücken schützt.

Dieser Film ist in meinen Augen ein Meisterstück. Er zeigt die Taktik der Navy Seals und lässt einen mit angehaltenem Atem warten, während im Gebüsch ausgeharrt wird. Die Bewegungen und Befehle sind logisch und auch das man nach 2-3 Schuss noch laufen kann ist in diesem Szenario glaubwürdig, da der Adrenalinspiegel sicherlich extrem weit oben ist und man sich nur aufs Überleben konzentriert, seine Kameraden nicht verlieren will und eigentlich auch nur noch raus aus will. Besonders wenn man sich ein wenig mit dem Training der Seals beschäftigt weis man wozu diese Menschen fähig sind. Das also einer dieser Männer nach 2 Schuss trotzdem noch humpelnd weiterkämpft ist realistisch.

Mark Wahlberg spielt Markus Luttrel und dies auch recht überzeugend. Manche Szenen sind sicherlich etwas aufgepusht und mit Zeitlupenaufnahmen versehen um dem Film noch einen extra Kick zu geben...dies wäre eigentlich nicht nötig, störrte mein Filmvergnüngen aber auch nicht weiter. Besonders interessant war auch die Tatsache, das nicht alle Afghanen gleich als Taliban abgestempelt und erschossen wurden. Hier wird nicht sinnlos gemordet. Alle die erschossen werden haben für etwas gekämpft: für den Glauben, den Krieg, das Land. Gesprochen wird zwar recht wenig, jedoch durchaus ausreichend und keinesfalls sinnfrei.

Alles in allem ein sehr interessanter und fesselnder Navy Seal Film mit reichlich Beschuss ohne jedoch überzogen zu wirken. Ein Film über den ich mir auch jetzt noch Gedanken mache. In wie weit wirklich alles autobiographisch richtig ist, darüber kann man sich streiten, über diesen wirklich gut umgesetzten und auch schauspielerisch exzellent gespielten Film jedoch nicht.

5 von 5 Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 31.03.2014 13:08:21 GMT+02:00
Geyer meint:
Wenn der Film es schafft Softair-Kiddies auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen, dann hat er sein Ziel in positivem Sinne tatsächlich erreicht.

Veröffentlicht am 08.04.2014 05:14:40 GMT+02:00
MacPaul meint:
Die Softair-Gruppe kann mit "Waffen" umgehen, ich krieg' mich nicht mehr ein!
Leute wie du kenn' ich vom Bund; zuerst große Klappe und dann die ersten Schüsse ausnahmslos verreißen, weil mit in die Hose machen beschäftigt. Und die Softair-Gruppe geht geschlossen in's Kino, um sich mal anzuschauen, wie's in echt aussieht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.04.2014 16:37:33 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.04.2014 16:43:02 GMT+02:00
Stef Tscho meint:
Ich bezweifle das Sie "Leute wie mich" kennen und ich finde Ihre Kritik einfach nur großkotzerisch. Es steht im übrigen "wir gehen mit Waffen um" nicht "wir können mit Waffen umgehen", wer lesen kann ist klar im Vorteil...Sonst sage ich nämlich auch ich kenne Leute wie Sie: Bundeswehrproleten die nichts können und außerdem die aktuellen Filme hassen, weil sie einfach alles Neue scheiße finden...außer vielleicht den Pelikan Klebestift PELIFIX... Den scheinen Sie ja sehr zu mögen!
‹ Zurück 1 Weiter ›