Kundenrezension

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen für aktuellen Preis ein Muss! Update: Standart Multiplayer nach 1 Jahr öde - Overrun immer besser!, 24. Juni 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gears Of War: Judgment (uncut) - [Xbox 360] (Videospiel)
Ich hatte bei Amazon.uk vorbestellt und spiele es bereits seit der 1. Stunde.
Ja ok für den damaligen Preis und den mageren Multiplayerumpfang würde ich 3,5 Sterne geben...
Eig. müsste ich differenzieren: Kampange 4 Sterne(Story Flop, Gameplay Top) Standart Multiplayer 3 Sterne, Overrun Modus 5 Sterne.
Aber für den aktuellen Preis hier ist es ein Muss, auch für Leute die bis jetzt noch unsicher oder abgeschreckt waren. Für Gears-Neulinge sowieso. Ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis, für ein noch relativ neues Spiel (dank schlechter Fankritik und Verkaufszahlen) gibts es nicht. Punkt!

Zum Spielverlauf selbst will ich nicht viel sagen, das dürfte allen bekannt sein..nur mal auf ein paar Streitpunkte eingehen, die immer wieder in Rezensionen genannt werden.

Ich spiele Gears auch seit Teil 1. Multiplayer aber erst seit Teil 3.(Exzessiv gezockt, höchstes Lvl) Ja auch ich war maßlos enttäuscht, als ich mitbekommen hab, dass es keine Horde mehr gibt, dass man nicht mehr down geht sondern gleich stirbt u. somit die Hinrichtungen wegfallen..vor allem aber dass es keine Locust gibt und nur noch Menschen sich im MP abschlachten( was keinen Sinn ergibt und auch ein Teil des schwarzen Humors fehlt ohne Locust) Ich war angepisst und hab überlegt, ob ich die Vorbestellung canceln soll.

Der Punkt ist aber, dass ich das alles im Vorfeld durchs Internet und Youtube bereits wusste und somit ganz anders an das Spiel selbst herangegangen bin. Ich kann die Enttäuschung vieler Gears Fans verstehen, die mit den Neuerungen bzw Änderungen nicht einverstanden sind(aber das ist Geschmackssache), was ich aber überhaupt nicht verstehen kann, wie man dem Spiel hier 1 oder 2 Sterne gibt, weil es keinen Horde modus hat!!!??? Nochmal, das war 1-2 Monate vor Erscheinen des Spiels schon lange klar, genau wie alle anderen Änderungen. Da hätte man vor dem Kauf mal eine Review im Internet lesen können oder eine Rezi hier und man hätte sich Geld und Ärger erspart. Es ist nur ein Modus, zugegeben ein guter aber wer nur Gears wegen Horde spielt, der soll halt bei Gears 3 bleiben und aufhören rumzuheulen. Ich kann echt nur empfehlen, gebt Overrun eine Chance. Nach Einarbeitungszeit lernt man die taktische Tiefe und das echte Teamwork zu schätzen und zu lieben. Und ja, es macht mir sogor mehr Spass als Horde, viel mehr...Und ich hab Horde quasi 1 Jahr am Stück gezockt, bis ich es leid war. Es bleiben eben immer nur dumme Bots, die mehr u. stärker werden. Eine Runde ist wie die andere. Und(beim öffentl.Spiel) wenn es gerade anfängt fordernd und interessant zu werden, ab Welle 30, steigen plötzlich die Spieler aus. Man sitzt zu zweit da und kann aufgeben. Die Zeit verschwendet. Da hatte ich irgendwann kein Bock mehr drauf.
Bei Overrun bleibt es spannend und kein Spiel ist wie das andere, da der Skill der Mit-u. Gegenspieler entscheidet. Allein dafür, wäre das Spiel die 20 Euro wert!

Hier wird oft People Can Fly die Schuld für den "verkorksten Multiplayer" sowie das fehlen von Horde gegeben. Nochmal für Alle: Die Entwickler haben nur den Auftrag gehabt, die Kampangne zu machen. Und die ist mit dem Wellenartigen Design genau auf Hordespieler zugeschnitten. Die Story und der Spielfluss leidet darunter..aber im Coop motiviert das Punktesytem doch und man will wissen, wie gut man in dem Level war. Hat alles Vor- u- Nachteile. Aber mit dem MP haben die Polen nichts zu tun. Das ist allein Epics Werk. Auch die Abzocke mit den Microtransaktionen, dem Zurückhalten der Karten für DLCs geschieht auf Anweisungen des Publishers. Und das ist Microsoft. Der Enwickler P.C.F. hat damit Nichts zu tun. Diese haben, meiner Meinung nach, einen guten Job beim Gameplay gemacht. Aber ein bissl mehr Tiefgang bei den Charakteren und der Geschichte hätte schon sein können. Da gebe ich allen "Hatern" recht. Vor allem Cole ist sowas von "blass" und überflüssig. Da hätte auch ein Baum neben den anderen stehen können. Der bei allen anderen Teilen sonst so grosse Sprüche reisst und sich mit Baird spassig in die Haare kriegt, hat hier soviel Charakter wie ein Baum. Da hätte man lieber ein neuen Charakter einführen sollen oder gleich eine gesichtslose Onywache mit Helm oder den jungen Clayton Carmine..der hätte 1000 mal mehr Charme und Charakter versprüht als der Cole Train in diesem Gears. Die anderen bleiben zwar auch sehr oberflächlich aber wenigstens sind sie einem symphatisch durch ihre Gespräche, Sprüche und einem Funken von eigenem Charakter.

Noch kurz zu den MP-Änderungen: was soll ich sagen..es ist anders als z. B. Grears 3..aber nicht unbedingt schlechter. Anders.
Es ist alles etwas schneller, Granatenlastiger und vor allem durch die vertikalen Maps chaotischer..wenn ein Gegner auf einmal von oben hinter einem landet und dir in den Rücken schiesst.
Aber ist auch lustig. Der Taktische Aspekt mit dem Retten und Hinrichten geht etwas verloren und das Spiel ist Action lastiger.(Wem das wichtig ist, kann ja Hinrichtung spielen) Auch das Teamwork ist nicht mehr so gefordert. Selbst wenn man allein spielt, hat man gute Karten denn die Gegner und man selbst sterben einfach schneller, ohne das down gehen. Ich muss aber ehrlich zugeben, dass mich das sofortige sterben nicht stört. Wie oft war es bei gears 3 so, da hat man den gegner down und muss genau dann nachladen..jetzt kam entweder ein Typ zur Rettung, jemand anders hat dir plötzlich den Kill geklaut oder man wurde von hinten erschossen. Das gibts hier nicht mehr. Kann man gut finden oder nicht. Aber die Belohnung für den gewonnenen Zweikampf hat man gleich in der Tasche. Das Gameplay ist aber weit entfernt von einem Gears of Duty!! Das wird hier oft behauptet, ist aber totaler Quatsch. Nach wie vor muss man Skill haben, das Movement beherrschen bzw. erlernen und mit der Gnasher beim "Hip fire" gut zielen können, (viel mehr als in Gears 3, wegen schmalerer Streuung) um hier auch gegen bessere Spieler was zu reissen. Es sind leider relativ wenige Spieler online, da wohl viele zu Gears 3 gewechselt haben. Schade aber man findet immer ein fast volles (schnelles)Onlinespiel, so ist es nicht. Viele Leute trifft man so immer wieder..hat auch seine Vorteile. Überhaupt spielen da fast keine Noobs sondern alles Leute, die wissen was sie tun.(Vor allem in der VIP Spielliste)

Der Kritkpunkt mit nur 1 Startwaffe ist auch Schnee von gestern. Das ist gepatcht worden. So wählt man ein Gewehr u. hat automatisch immer die Gnasher Shotgun. Wählt man diese hat man auch die Lancer. Also alles wie gehabt. Das sorgt für bessere Zweikämpfe, wenn beide im Nahkampf zur Gnasher wechseln können..keine Frage. Wählt man die Lupara (Sawed-off Shotgun), hat man auch die Gnasher als Zweitwaffe. Die Sawed-off ist total entschärft worden. Hier hat Epic auf die Fans reagiert. Da diese Waffe total verhasst war bei den meisten Spielern. Jetzt hat man zwar 2 Schuss und die Ladezeit ist halbiert..aber die brauch man auch. Nicht selten hatte ich den Fall, ich schiesse auf den Gegner aus fast nächster Nähe..2 mal..und der Typ stand immer noch. Keine Ahnung aber es gibt wirklich keinen Grund die Knarre der Gnasher vorzuziehen..man hat nur Nachteile. Die Wumme wurde so runtergeschraubt, dass sie im Spiel praktisch nutzlos ist. Tja aber das wollten die meisten Spieler so. Auch die Heilgranate (Stim gas grenade) wurde inzwischen vom Multiplayer verbannt. Epic reagiert auf die Spieler, das muss man ihnen lassen. Taktisch brachte sie interessante Aspekte aber war mit der Gnasher zu stark. Allerdings hatte man auch keine Granaten dafür. Aber fürs Balancing ist es wohl besser so ohne die Stim gas..Jetzt rennen halt alle mit normalen Granaten rum, dadurch kracht und rummst es immer und viel Fleisch fliegt durch die Luft:-)

Das neue Waffenwechseln empfinde ich (u alle die ich kenne) für sehr gut. Eine super Änderung. Von dem extrem schnellen Wechsel profitiert man enorm, jetzt wo alle wieder 2 Waffen am Start haben. Auch das schnelle Granatenwerfen ist super, bringt mehr Action und kann einem in vielen Situationen mit mehrern Gegnern schonmal das Leben retten. Der Explosionsradius ist enorm verkleinert worden, sodass man gut ausweichen kann. Dass die Granaten direkt am Körper anheften können, bringt mehr Spielspass..die Schadenfreude ist enorm:-) man muss sich nur selber noch vor der Explosion in Sicherheit bringen. Nichts ist peinlicher, wenn man von dem Opfer noch mit in den Granatentod gerissen wird! Dass man Granaten nicht mehr an Wände heften kann, wird hier von einigen bemängelt...jedoch wurde es auf Wunsch der Community extra abgeschafft. Das vermeidet oder verringert campen. Bei gears 3 hatte man praktisch keine Überlebenschance, sobald man es mal piepen gehört hat. Finde ich sehr gut so.

Auch die neuen Waffen Breechshot, Booshka und Markza (Classic Hammerburst nur im MP, ist Schrott)fügen sich perfekt balanciert in das Spiel ein und machen Spass.
Wenn man mit der Breechshot (Übung nötig) mal einen Headshot nach ganz kurzem Zielen landet und es krach und plopp macht..einfach herrlich.

Was bleiben also noch für essentielle MP-Unterschiede zu gears 3?

Vor allem das Fehlen der Locust wirkt sich doch spürbar aus. Am Anfang dachte ich noch, es ist nur ein Skin und ist eigentlich egal..aber das stimmt leider nicht.
Zum einen sehen die Figuren sich, trotz roter u. blauer Grundfarbe, einfach zu ähnlich. Die, auf jeden Fall klasse aussehenden, Armor Skins(die geilen muss man kaufen = Abzocke, sehen aber wirklich cool aus u. bringen def. mehr Spass als nur rot oder blau)tragen Ihren Teil dazu bei, dass man die Gegner noch schlechter unterscheiden kann. Es ist zwar Übungssache aber es passiert einem doch öfters, dass man auf seine Kollegen schiesst oder einfach in Gegner reinläuft, weil man denkt es sind die eigenen Leute.

Der 2. und fast wichtigere Punkt ist der Sound bzw. die Sprüche, die die Figuren machen. Es klingt alles gleich weil alles Menschen sind. Hörst du hinter dir was, weisst du erst wenn du dich umdrehst, obs Freund oder feind war. Auch die Fuss-Schritte sind viel leiser und klingen logischerweise alle gleich. Die Locust waren nunmal schon hinter der nächsten Ecke zu hören..durch Ihre Stimmen, Sprüche und sogar die Schritte klangen anders. Ein Riesen Vorteil und Grund also Locust gegen COG beizubehalten.
Ich glaube die haben die Locust weggelassen wegen den Armorskins. Warscheinlich wären diese nicht anwendbar gewesen. Weiss ich nicht, auf jeden Fall ist es schon ein fetter Minuspunkt im MP-Gameplay.

Die wenigen Modi sind auch nicht doll und die Tatsache, dass die Kills nur raufgezählt, nicht Leben runtergezählt werden(und somit keine "Klatsche" möglich ist, ausser bei "Hinrichtung") macht für mich Team Death Match relativ uninteressant. Wenn es schon 40 zu 20 steht, ist die Spannung weg und mann kann auch aufhören. Ich spiele so fast nur noch Domination(Herrschaft). Hier ist der Verlauf meistens knapp und bis zum Schluss spannend. Auch kann ein Spieler(mein Kumpel z.B.) der im blossen Kampf nicht so viel reissen kann, einfach ungesehen an den Gegnern vorbei wuseln und sich nur auf das einnehmen der Ringe konzentrieren. Somit fürs Team von hohem Nutzen sein, auch wenn er die wenigsten Kills hat. Der Modus bringt mehr Taktik und Spass als nur alle Gegner abknallen. Leider spielen diesen Modus die wenigsten.

Die Karten finde ich schön und gut designt. Es gibt sehr grosse sowie kleinere. Durch die DLCs kamen ja nun noch ein paar z.T. sehr coole Karten dazu. Über die Menge der Karten beim Start brauch ich ja nichts mehr sagen. Zu wenige. Die Auswahl der Spielerfiguren ist natürlich auch zu klein. Zum Glück haben sie mit der Idee der Armorskins der Eintönigkeit Abhilfe geschaffen. Allerdings kostenpflicht(zum Teil).

Über die Kampangne will hier nicht viel sagen, darüber ist genug geschrieben worden. Grafik, Sound und Steuerung ist nochmal besser als bei Gears 3. Deklassifizierte Missionen sind super Idee und machen Spass. Die abgehackten Levels und die maue Story sind nicht jedermanns Sache. Verständlich. Aber mit 2 oder mehr Spielern auf hardcore schön fordernd, spassig und Action ohne Ende. Das Gunplay ist über jeden Zweifel erhaben. Gegner abwechslungsreich und gut ausballanciert. Gibt nur 1 oder 2 Stellen, die extrem fordernd sind (auf hardcore, auf insane ist ALLES sauschwer!)
Da meine ich die Stelle auf dem Dach(Horde feeling pur) und die Stelle, wo gefühlte 100 Rager auf einen losstürmen und sich benehmen, wie der Kilotrupp wenns kein Buffet mehr gibt;-) (Zitat von GameTube) Ich spiele Gears auch nicht wegen der spanndenden, packenden Story. Es ist ein Ballerspiel, verdammt nochmal! Die war schon immer aufgesetzt und Mittel zum Zweck. Im Grunde gehts nur um den ewigen Kampf Menschen gegen Locust. Was in den Zwischensequenzen passiert bzw. gesagt wird, war auch in allen anderen Teilen relativ belanglos und austauschbar(bis auf Doms Tod). Nur war es bei weitem besser und bombastischer inszeniert als hier bei Judgment, ganz klar. Abwechslung und Fahrabschnitte fehlen leider auch. Schade.
Aber beim Coop drücken die Spieler sowieso immer die Zwischensequenzen weg..weils nach 1. Durchspielen keinen mehr interessiert. Es geht dann sowieso nur noch ums Gameplay..also ums taktische Ballern..und das ist bei Judgment allererste Sahne! Wer hier was anderes behauptet lügt oder hat das Spiel gar nicht durchgespielt.

Zum Schluss bleibt mir zu sagen, dass es zwar anders ist als Gears 3, aber trotzdem einen Haufen Spass macht. Man muss halt wissen, was man kauft und nicht das Spiel mit der Brille der vorher geprägten "Miesmacherlaune" betrachten. Ausserdem sind die Unterschiede durch die vielen Patches inzwischen nicht mehr so extrem groß.
Wer nur auf Horde steht und einem der "Rest" von Gears egal ist, Finger Weg! Alle anderen sollten zugreifen..vor allem bei dem Preis macht man nichts mehr falsch!
Es lohnt sich auch für Multiplayerfans, den Overrun modus anschauen. Den muss man einfach lieben. Teamwork-technisch, taktisch und Unterhaltungsmäßig warscheinlich der beste Modus von allen.(Geschmackssache)

Klare Kaufemfpehlung! Viel besser als hier von vielen enttäuschten (Horde)Spielern dargestellt.

Locker 5 Sterne für nen 20er!

Update nach ca. 1 Jahr: Focus auf den Overrun Mode
---------------------------------------------------

die normalen Multiplayermodi interessieren mich schon lange nicht mehr.
Ich muss zugeben, dass durch das CoD-ähnliche Balancing der Anspruch und der taktische Tiefgang
fast komplett wegfällt. Kills sind einfach zu schnell und zu leicht. Total langweilig nicht spannend. Kaum noch Spieler online sind die Folge.

GANZ im Gegenteil der OVERRUN Modus:

nach einem Jahr wird klarer denn je, wie genial und perfekt ausballanciert Overrun ist. Es ist im Prinzip nichts anderes als der Rush-Modus bei Battlefield, der hier leicht abgewandelt ist. Zeitlimit statt Tickets. Und die Zeit ist einfach perfekt abgestimmt. Nur ein wirklich gutes Team schafft es, das Objekt bis die Uhr abläuft zu halten und damit vielleicht das Match vorzeitig zu entscheiden..aber es kann sein, dass das Gegnerteam in der Rückrunde das auch schafft. Es ist schwer aber möglich. Daher bleibt die Spannung bei ausgegl. Teams stets erhalten und man weiss oft bis zum Finale nicht, wer nun schneller war und gewonnnen hat. Es sei denn ein Team kann die Locust wirklich aufhalten, bis die Uhr abläuft..und der Hammer of Dawn zuschlägt.
Nicht selten habe ichs erlebt, dass man sich schon wie der sichere Sieger fühlte aber der Gegner es doch noch in der LETZTEN Sekunde schafft, das E-hole einzunehmen..und den Ausgang des Matches doch noch drehen konnte. Jedes Match ist daher erneut hochspannend. Ich zocke es heute noch regelmäßig und werde auch jetzt noch immer besser..spürbar. Der Spassfaktor durch extrem fordernde matches(da das fast nur noch Pros zocken, man kennt die Spieler..sind immer wieder die selben..aber das ist cool)ist einfach Langzeitmotivation pur. Und ich habe den höchsten Level Rang noch lange nicht erreicht. Viele Spieler haben bei Overrun schon das LevelCap erreicht und haben zum Teil uber 2000 Spiele..ich habe 500 Overrun matches. Trotzdem bin ich bei den Punkten immer an 1. oder 2. Stelle mit dabei. Das macht schon Spass. Es kommt hier nicht auf Kills an..nicht nur.Es geht um Effektivität. Man muss sich auch mal absichtlich opfern und ne Kamikaze-Aktion hinlegen, wenn man dadurch dem Objekt Schaden zugügt. Es geht hier nicht um K/D..aber man kann mit einigen Einheiten und Klassen die K/D extrem pushen. Z.B: mit Cole und der Booshka. schön hinten bleiben und die Zugänge mit der Booshka zuspammen. Da die Gegner einfach durchmüssen, kann man gut was wegarbeiten.

Das Balancing ist hier NICHT wie im standart Multiplayer..es ist eher wie in Gears 1-3. Die Standart-Waffen sind viel schwächer bzw. Kills schwerer. Nur die Spezialwaffen der einzelnen Klassen machen richtig Schaden und müssen gezielt eingesetzt werden. Die Gnasher ist nicht zum Angriff sondern nur zur Not-Verteidigung gedacht. In einem Nahkampf-Duell stehen die Chancen 50/50. Leider ist hier das Two-Piecing nicht entschärft worden, wie beim standart-MP. Das heisst, dass die meissten Spieler erst zuschlagen dann schiessen. Der Stun ist zwar nur kurz aber es ist nervig. Hier hilft nur entweder zuerst zuzuschlagen oder gerade ausser Melee-Reichweite zu bleiben und versuchen den Gegener mit 2 Schüssen zu killen. Die mächtigen Mauler können von guten Spielern in einer Minute praktisch das gesamte Match drehen und alles niedermähen, während andere Einheiten das E-hole zerstören. Die Mauler erfordern aber viel Übung und Können. Ein Anfänger wird im Handumdrehen umlaufen und ausgeschaltet. Ich könnte jetzt ein langen Taktik Guide schreiben aber das führt zu weit.

Für die schlappen 10 Euro, die das Game jetzt kostet, kann ich jedem Fan und Neuling nur empfehlen..Overrun ist es wert. Taktik und nur wahrer Skill sind alles, wenn man gewinnen will. Man lernt langsam aber stetig. Nur mit echtem Teamwork und Abstimmung der Klassen hat man Erfolg.
Das ganze kann man als Anfänger super üben in dem Horde-Modus, der kein HordeModus ist sondern im Prinzip ein Tutorial für Overrun..eben mit Locust Bots. Aber auch das macht durchaus Spass und man kann nur Gewinnen und die 10 Wellen auf Hardcore durchhalten, wenn alle Spieler ihre Klassen korrekt wählen und auch zu nutzen wissen. Ohne Teamwork wirds nichts. Perfekter Trainings mode für Overrun..speziell in VIP Liste gehts ab wie sau. Nur gute Spieler anzutreffen und bei entsprechender fairer Verteilung hat man immer wieder wahnsinng spannende, schweisstreibende und unglaublich befriedigende Partien. Auch nach 1 Jahr noch. Das ist die Stärke von Jugdment!

Holt euch das Teil für n 10er...wir sehen uns bei Overrun..mit richtiger Gears Atmosphäre Locust gegen Menschen, so wies sein soll:)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

3.4 von 5 Sternen (155 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (43)
4 Sterne:
 (35)
3 Sterne:
 (36)
2 Sterne:
 (23)
1 Sterne:
 (18)
 
 
 
EUR 69,99 EUR 8,75
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Phantomzone

Top-Rezensenten Rang: 113.435