Kundenrezension

144 von 155 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen PowerLan funktioniert auch in MFH mit über 100 Mbit/s., 27. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: TP-Link Gigabit TL-PA511 Powerline-Netzwerkadapter (500Mbps, Gigabit LAN) 2er Set (Personal Computers)
Mit diesen Powerline-Adaptern konnte ich zum erstenmal nach frustrierenden Versuchen mit den früheren 80 und 200 Mbit/s Generationen eine stabile und ausreichend schnelle Netzwerkverbindung im Haus aufbauen. Nachdem die Zeitschrift C't positiv diese PowerlineGeräte von TP-Link testete, wagte ich einen neuen Anlauf mit PowerLan im Haus. Angeschlossen wurde ein Internetfähiger LED-TV welcher in einer WLAN-toten Hausecke steht. Die TP-Link TL-PA511 Powerline Adapter Starter Kit (500 Mbps, 300 m) wählte ich dann auch wg. des günstigen Preises aus.
Die Grundinstallation ist kindereinfach. Einstecken in die Wandsteckdosen und ein Gerät mit Ethernetkabel mit Router LANport verbinden, das andere Gerät mit Ethernetkabel mit dem gewünschten Endgerät (PC, TV, Spielekonsole, etc.) verbinden. Das wars, Verbindung wird automatisch hergestellt.
Ich habe übrigens nicht die dem Set beigefügten Kabel verwendet sondern mit CAT5e geschirmte Qualitätskabel Equip Patchkabel S/FTP Cat 5e 1 m grau gekauft.
Hinweis: In den Einstellungen der PC/Notebook Ethernetkarte sollte die Funktion der Speedaushandlung 10/100/1000 Mbit/s und Full/Halfduplex auf automatisch stehen. Dies ist aber die Regel wenn nicht manuell rumkonfiguriert wurde.
Nur wer in einem Mehrfamilienhaus oder aus sonstigen Gründen eine verschlüsselte Datenübertragung im Hausstromnetz herstellen will:
die kleine Taste an der Unterseite des Gerätes für ca. 1 Sekunde drücken bis die Power-Led blinkt. Achtung, manchmal bewirkt gerades eindrücken der Taste nichts und man muss leicht schräg die Taste eindrücken um den Kontakt auszulösen.
Also nicht zu lange in einer Stellung eindrücken weil die LED einfach nicht anfängt zu blinken. Längeres drücken ca. 10 Sekunden löscht die aktuelle Netzwerkverbindung beider Adapter, löst einen Gerätereset aus.
Sobald die Power-Led blinkt ist innerhalb von 120 Sekunden am anderen Powerlinegerät auch dieser Taster kurz zu drücken. Jetzt wird eine verschlüsselte Verbindung innerhalb von 2 Minuten (WARTEN!) hergestellt.
Noch mehr Sicherheitseinstellungen, eine QoS-Konfigurationsmöglichkeit als Feintuning, eine PowerLan Geschwindigkeitsanzeige sowie eine Firmwareupdatefunktion gibt es nach Installation der Utilitysoftware (als ZIParchiv aktuell auf der Webseite oder auf der Mini-CD der Packung beiliegend). Dabei zuerst den Treiber WinPcap installieren (die aktuellste Version vorher aus dem Internet herunterladen, die Version auf der Mini-CD und auf der TP-Link Homepage ist nicht mehr die aktuellste), dann erst die Utilitysoftware installieren.
Die Geräte haben eine Stromsparfunktion und schalten sich bei Nichtbetrieb des angeschlossenen Endgerätes in Standby. Das "Sendeteil" bleibt jedoch immer an, solange der Router mit dem es verbunden ist noch an ist. Da ich den Router bei Nichtgebrauch ausschalte, geht auch das Sendeteil bei mir in den Standby.

Die Geräte werden im Dauerbetrieb etwas wärmer als die menschliche Körpertemperatur, gemessen habe ich an der weissen Oberfläche mittels Infrarothermometer bis zu 40 Grad Celsius. Das ist also eine warmes aber kein heisses Gerät, es besteht auch keinesfalls eine Verbrennungsgefahr. Jedoch würde ich die Geräte nur an Wandsteckdosen mit freier Belüftung betreiben, nicht mit direktem Materialkontakt zu Holzschrankrückwänden oder gar in einem umschlossenen Schrank/Regal oder ähnliches betreiben. Dann wäre m.E. Hitzstau zu besorgen und ein vorzeiger Defekt der Geräte, welche laut Datenblatt auch nur in einer Umgebung mit einer Raumtemperatur von max. 40 Grad zu betreiben sind.

Die Geschwindigkeitsmessung mit einem Internet-DSL-Speed-test ergab einen vollen Durchsatz meines DSL 16.000 zu meinem Notebook. Mein Internet-TVgerät spielt Full-HD-Filme aus dem im TV eingebauten Webportal ruckelfrei ab. Der TV zeigt im Diagnoseteil einen Speed an, welcher 10x höher wie nötig ist für Full-HD-Filme.
Die Utilitysoftware des TP-Link zeigt dies an:
1: Beide Powerline Adapter sind im gleichen Stromkreis aber in verschiedenen Zimmern, die Steckdosen hängen an derselben Sicherung im Stromkasten: 40-60% Verbindungsqualität, 260 Mbit/s Speed.
2: Die beiden Powerline Geräte sind nicht im gleichen Stromkreis und in verschiedenen Zimmern, aber am selben Stromzähler/Sicherungschrank: 20-40% Verbindungsqualität, 120 Mbit/s Speed.
3: Die beiden Powerline Adapter sind nicht im gleichen Stromkreis, sind in verschiedenen Zimmern auf unterschiedlichen Etagen, sogar 2 Stromzähler dazwischen im MFH: 20-40% Verbindungsqualität, 64 Mbit/s Speed. Auch hier noch volle DSL-16000 Speed am Notebook.

Also "Gigabit-500Mbit/s" Speed ist ein Werbetraum. Die praktisch erreichbare Speed liegt bei mir im Idealfall bei ca. der Hälfte, dies ist aber immer noch fast 3x so schnell wie Standard-Fast-Ethernet mit 100 Mbit/s. Auch unter ungünstigeren Bedingungen reicht die Leistung dieser Powerline Geräte immer noch für volle Weitergabe eines DSL 16.000 Anschlusses und für ruckelfreie Full-HD-Filmwiedergabe.

Wegen der möglichen Speed deutlich über 100 Mbit/s rate ich NICHT zu den ähnlichen Geräten der 411er Serie TP-Link TL-PA411 Powerline (500Mbps, 2-er Pack) Starter Kit. Diese haben nur einen Standard-100Mbit/s-Fast-Ethernet-LANport eingebaut, was ein Flaschenhals und künstliche Speed-Bremse ist. Da geht dann halt in keinem Fall mehr durch. Auch bei anderen Herstellern wird manchmal ein 500Mbit/s "Gigabit" Powerline Adapter angeboten, welcher dann nur einen 100 Mbit/s LANport eingebaut hat. Also Augen auf bei den technischen Details.

Fazit: Problemlos, schnell und einfach zu installierendes Powerline-LAN System mit sehr gutem Geschwindigkeitsdurchsatz, voll ausreichend auch für Internet-TV-Streaming in Full-HD.
Möge diese Rezension für Sie hilfreich sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 4 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.12.2012 22:00:32 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 20.12.2012 22:01:34 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 20.12.2012 22:00:41 GMT+01:00
Taucher meint:
hi
habe heute mein TP-Link Gigabit TL-PA511 AV500+ Powerline-Adapter Starter Kit geliefert bekommen, habe da eine Frage. Das Empfangsteil schaltet ja nach ca. 5 Minuten ab, aber wie schaltet sich das wieder an? Ich hatte eigendlich vo darüber einen Mediaplaer zu benutzen, nur wenn der sich nicht von selber einschatet ist das sinnlos für mich. Auf der anderen Seite hängt ein NAS, beide sollten schon zusammen arbeiten. Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Danke

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.01.2013 09:56:06 GMT+01:00
K. Kriewald meint:
Hallo Taucher,

wie ich in meiner Rezension geschrieben habe, erwacht der Powerline-Adapter, wenn er an seinem LAN-Anschluss wieder einen Link hat. Sprich wenn ich z.B. mein Notebook wieder anschalte, das direkt per LAN-Kabel am Adapter hängt, ist nach 2-3 Sekunden der Poweline-Adapter wie voll in Betrieb -> die Netzwerkverbindung steht. Das geht so schnell, dass das Netzwerk da ist, bevor die DHCP-Anfrage des Notebooks nach seiner IP-Konfiguration kommt und das Notebook so seine Daten ohne Störung vom Router bekommt.

Ich hoffe, dass ich ihnen damit helfen konnte.

Aber vielleicht können sie mir auch helfen und einen Blick in meine Rezension werfen: http://www.amazon.de/review/R3CFUK8RL64HL6
Gleich nachdem ich sie heute Morgen geschrieben hatte, wurde sie auch mit "nicht hilfreich" bewertet. Fällt ihnen ein grober Fehler oder etwas Ähnliches auf? Für jeden Tipp zur Korrektur oder Verbesserung bin ich dankbar.

Viele Grüße, K. Kriewald

Veröffentlicht am 10.04.2013 12:45:31 GMT+02:00
Stefan meint:
Danke für die Geschwindigkeitswerte der einzelnen Konstellationen, so kann man sich gut ein Bild über das Produkt machen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.04.2013 16:51:39 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 10.04.2013 16:52:34 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 30.08.2013 17:26:57 GMT+02:00
martin90 meint:
Danke für die Rezesion. Es waren viele hilfreiche Aspekte enthalten.
Das Problem ist, dass das PowerLine Utility falsche Geschwindigkeitsangaben anzeigt und somit jedenfalls der Bereich Ihres Berichts die Tatsachen nicht richtig darstellt.

Ich habe an verschiedenen Stellen in meinem Haus mit iperf gemessen. Wenn real z.B. 14054 Kbits/sec gemessen werden, zeigt mir das Utility fälschlicherweise einen Datendurchsatz von 66 Mbps an, was vorne und hinten nicht stimmt. Wenn man die realen Durchsätze mit den WLAN-Durchsätzen vergleicht, stellt man z.B. in meiner Umgebung fest, dass kein großer Mehrwert durch Umstellung auf Powerline gegeben wäre.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.10.2013 23:52:29 GMT+02:00
Bartman meint:
@ martin90

Da muss ich Ihnen beipflichten. Auch der Devolo Informer des Konkurrenzproduktes zeigt Fantasiewerte, JPerf dagegen weist einen viel geringeren realen Datendurchsatz auf. Insofern sind die von SeniorDoc hier angeführten Werte irrelevant - und beileibe kein Kaufargument.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 80