Kundenrezension

84 von 89 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der NH-D14 - Kühlleistung: brachial - Lautstärke: nicht wahrnehmbar, 14. März 2010
Zur Kühlleistung:
Ich nutze den NH-D14 von Noctua nun seit Januar 2010 und bin einfach rundum zufrieden. Meine CPU ist der AMD Phenom X4 955 Black Edition. Dieser läuft mit seinem Standardtakt von 4 x 3,20 GHz und 125 Watt TDP.
Unter "Spiellast" erreicht die CPU selten eine höhere Temperatur als 30°C (gemessen mit CoreTemp und Everest).
Selbst unter Prime95 (einem Programm das die CPU zu 100% belastet)erreicht die CPU nach Stunden nicht höhere Temperaturen als 37°C.
Nutzt man die in Intel und AMD Prozessoren eingebauten Energiesparfunktionen voll aus, was zu einer deutlich verringerten Abwärme und einer Absenkung des Verbrauchs führt, so kühlt der NH-D14 den Prozessor bis ca. 1°C über Raumtemperatur herab.(Entspricht bei mir ca. 20°C)

Übertakten:
Dank des NH-D14 konnte ich wenn ich wollte meine CPU auf 4,3 GHz übertakten. Die Temperaturen bewegten sich dabei noch immer im "Normalbereich", limitierend wirkte hier die CPU-Spannung. Diese konnte ich dann an meinem Mainboard nicht mehr höher einstellen.
Zur Effizienz:
Der NH-D14 erreicht bei mir und in namhaften Zeitschriften extreme Leistung bei einer nicht bis gerade so wahrnehmbaren Lautstärke. Das besondere an ihm ist, dass er selbst bei extrem gedrosselten Lüftern fast seine vollständige Kühlleistung erreicht.
Der Unterschied zwischen maximaler Drehzahl beider Lüfter (140er mit 1200 U/min. ; 120er mit 1300 U/min.) und extrem verlangsamten Lüfern (140er mit 400 und 120er mit 400 U/min.) beträgt bei mir gerade mal 3°C.

Zur Lautstärke:
Lässt man beide Lüfter ungeregelt Laufen, so entwickelt der Kühler ein deutlich wahrnehmbares Rauschen. Dieses resultiert allerdings ausschließlich aus der bewegten Luft, sprich von den Lüftern selbst hört man nichts (kein Schleifen, Kratzen, etc.)
Dafür ist der Kühler allerdings nicht gebaut. Er wurde gebaut um unhörbar maximale Kühlleistung zu erreichen, was er auch schafft.
Es liegen 2 Ultra Low Noise Adapter (U.L.N.A) bei, die einfachen Widerständen entsprechen, die die Spannung verringern. Dadurch laufen die Lüfter deutlich langsamer und sind nicht mehr zu hören. Mit dem U.L.N.A muss man schon das Gehäuse öffnen und das Ohr direkt an den Lüfter halten um ihn zu hören.

Zur Verarbeitung:
Ich kaufe Noctuas quasi seit es sie gibt. Von Anfang an stellten sie für mich die Referenz in Sachen Qualität dar, was sie hier ein weiteres Mal beweisen.
Die Lüfter sind perfekt gefräst, der Kühler hat keinerlei scharfe Stellen und jede der Kühlrippen ist fein säuberlich an die 6 Dual Heatpipes gelötet, was Stabilität und erhöhte Kühlleistung bewirkt.

Zur Ausstattung:
Auch hier Punktet Noctua wie immer:
1x NF-P14 Premium Lüfter
1x NF-P12 Premium Lüfter
2x Ultra-Low-Noise Adapter (U.L.N.A.)
Y-Split Kabel (2 Lüfter an einem Mainboard Pin)
4x Vibration-Compensators (für Verwendung des NF-P12 als Gehäuselüfter)
4x Lüfterschrauben (für Verwendung des NF-P12 als Gehäuselüfter)
NT-H1 High-End Wärmeleitpaste
SecuFirm2(TM) Montage-Kits
Noctua Metall Case-Badge (Aufkleber fürs Gehäuse - man will ja zeigen was man hat)

Man muss erwähnen, dass die Wärmeleitpaste nicht wie bei anderen Herstellern einfach in einer billigen Tüte geliefert wird sondern in einer Tube, die gezieltes Aufbringen extrem erleichtert. Noch dazu ist die Menge mehr als ausreichend dimensioniert (reicht min. für 6 Anwendungen schätze ich..eher mehr)

Zur Montage:
Trotz seiner gigantischen Ausmaße ist der Kühler dank des SecuFirm2 (TM) total leicht zu Montieren und zu Demontieren. Auch eine ausführliche deutsche Anleitung liegt bei, die sehr leicht jeden einzelnen Schritt erklärt.
Voraussetzung ist ein großes, vor allem sehr breites Gehäuse (unbedingt abmessen!!!)

Noctua führt außerdem eine stets aktuelle Mainboard-Kompatibilitätsliste, welche quasi jedes unterstützte Mainboard auflistet.

Der Kühler ist auf Intel-Plattformen um 90° drehbar, sodass er entweder horizontal nach hinten bläst (wo sich meistens ein Gehäuselüfter befindet), oder vertikal nach oben, falls man im Gehäusedeckel Lüfter montiert hat. Der Luftstrom entspricht hier der Richtung in die die warme Luft aufsteigt. Dies könnte geringe Leistungsvorteile bringen, was ich aber leider nicht nachmessen konnte da ich ja ein AMD-System nutze.

Trotz seines hohen Gewichts ist der Noctua dank des SecuFirm2' extrem fest montiert und hält sicher, bewegen sollte man den Rechner aber dennoch vorsichtig, vor Umzügen sollte der NH-D14 demontiert werden.

Zum Preis:
Der Preis lässt jeden der noch keinen Noctua besitzt erst einmal erschrecken. Aber ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen, dass der NH-D14 jeden Cent wert ist. Qualität perfekt, Leistung gigantisch, Lautstärke "nicht existent".

Zum Aussehen:
Klar beim Aussehen kann man sich streiten. Manche stehen eher auf möglichst viele Effekte, andere auf extreme "Kreativität".
Ich allerdings sehe den NH-D14 in seinem schlichten, zeitlosen Design durchaus als eine optische "Meisterleistung" an.
Beleuchtungseffekte erzielen natürlich auf den rot-braunen Lüftern quasi keine Wirkung, aber dafür wurde dieser Kühler ja auch nicht gebaut. Hier steht Perfektion im Vordergrund.

"Schlusswort":
Ich würde den NH-D14 jedem Empfehlen, der die Möglichkeit hat ihn einzubauen und bereit ist für Qualität auch etwas mehr Geld in die Hand zunehmen.
Der NH-D14 eignet sich für extremes Übertakten genauso gut für Ultra-Silent-Systeme aus denen man möglichst nichts hören will (z.B. in Home-Theater-PCs im Wohnzimmer). Dank 6 Jahren Garantie wird einem der Spaß auch bestimmt nicht vergehen!
Ich bin einfach nur begeistert von diesem Kühler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-9 von 9 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.08.2010 11:50:13 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.08.2010 11:51:16 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 07.08.2010 11:54:03 GMT+02:00
Svenson meint:
Super Kommentar von dir!!! Kann mich allem nur anschließen, das ist ein super Kühler der sein Geld voll und ganz wert ist. Allerdings sollte man ein angemessenes Gehäuse besitzen.

Veröffentlicht am 16.09.2011 23:02:54 GMT+02:00
david meint:
Ich habe deinen Kommentar erst nach dem Kauf, Montieren, Belasten etc. gelesen als ich ein schreiben wollte. Tja ich kann nur deinen super Kommentar zustimmen. NH-D14 - ist einfach prima! ich höre ihn gar nicht. jetzt was stört mich sind die Gehäusekühler die ich vorher wegen des AMD original Kühlers nicht gehört habe.
Trotz relativ höherem Preis ist Noctua jeden Cent wert und man kann über dieses Geld auch als dauerhafte Investition denken.

Fazit: Prima leiser Kühler, wert das Geld. Nur zum Empfehlen.

Veröffentlicht am 05.02.2012 13:09:12 GMT+01:00
Peter Flindt meint:
Vielen Dank für die Rezension. Ich habe mir ihn auch gekauft, warte jetzt aber wegen IVY noch bis April, bis ich mir CPU+Board kaufe, der Lüfter ist also noch nicht eingebaut.
Eine Frage habe ich da aber. Bei meinem jetzigen Pentium D habe ich die Wärmeleitpaste auf die CPU aufgetragen und dann mit etwas Plastik ganz fein auf der Fläche verteilt. In der Anleitung des DH-14 steht nur "Mittig einen Tropfen von 4-5mm". Ist das richtig das dieser nicht verteilt werden soll?
Peter

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2012 17:12:42 GMT+02:00
Richard. meint:
Es gibt unterschiedliche Auffassungen wie man am "besten" die Paste aufträgt. Ich persönlich verteile sie lieber selber über die Cpu entweder mit einer zurechtgeschnittenen Plastikarte oder mit einer über den Finger gestülpten Plastiktüte ( sehr kleine Tüte :D). In den meisten Anleitungen wird ihre Methode genutzt, bei der sich die Paste unter Druck von "selber" auf der Cpu verteilt, jedoch wird meistens nicht die ganze Cpu mit Kühlpaste bedeckt und vermindert so die Kühlleistung.

Veröffentlicht am 12.09.2012 15:59:52 GMT+02:00
Hab mir den Kühler jetzt auch geholt, hatte vorher so ein 25¤ Kühler, da war im Idle schonmal locker 50° drinne.
Jetzt nach dem Hochfahren waren es 29°.
Auch unter Volllast mit Prime bekomm ich ihn gerade mal auf: 37° bei Lüfter auf 100%
Einfach geil, ist sein Geld voll und ganz Wert.
Noctua wird bei Lüftern meine Marke werden.

Veröffentlicht am 11.12.2012 00:59:24 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 27.12.2012 17:45:57 GMT+01:00
Christian meint:
Brauch man für die Installation auf einer AMD CPU eine extra Backplatte die nicht im Lieferumfang für eine AMD CPU mit bei ist ? Habe zurzeit den Noctua NH U D 12 SE2 und will meinen Bulldozer FX 8350 der sowieso schon auch relativ warm wird trotz Noctua Kühler mit dem D 14 Kühlen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.12.2012 19:42:14 GMT+01:00
Peter Flindt meint:
kann ich dir nicht 100% beantworten, bei mir war bei der Bestellung hier eine Backplate für Intel und AM2/AM2+ und AM3 Motherboards dabei. Schau auch mal auf noctua.at nach. ABER noch ein kleiner Hinweis, schau bitte vorher unbedingt in der Doku deines Motherboards nach ob dieser wirklich zumindest einen analogen CPU Lüfter steuern kann. (Den zweiten kann man ja mit dem Y-Kabel betrieben)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel nicht verfügbar
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 1.186.326