Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

205 von 209 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warum noch 1000€ für ein Ultrabook ausgeben..., 25. November 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer C720-29552G01AII 29,5 cm (11,6 Zoll) Chromebook (Intel Celeron 2955U, 1,4GHz, 2GB RAM, 16GB SSD, Intel HD, Chrome) grau (Personal Computers)
... wenn man 99% von allem auch mit dem Viertel dieser Summe erreichen kann?

Einsatzzweck

Ich habe mir das Acer C720 als Begleiter für mein Studium zugelegt. Ich brauchte ein Gerät, auf dem ich Dinge notieren, Präsentationen bearbeiten & andere anfallende Aufgaben erledigen kann. Aufgrund des Mangels an Steckdosen in einem Vorlesungssaal war zudem die Akku-Laufzeit eines meiner Hauptkriterien.

Problem war nur: Für eine gute Akku-Laufzeit muss man extrem tief in die Tasche greifen, gute Ultrabooks mit 8 Stunden Laufzeit und mehr sind nah an der 1000€ Grenze angesiedelt. Und ein Tablet schied für mich aufgrund der begrenzten Multitasking-Möglichkeiten und der fehlenden Tastatur von vornherein aus.

Also wurde es dieses Chromebook, das Acer C720. Ich habe mit dem Hersteller bisher nur gute Erfahrungen gemacht, mein 17" Acer Aspire Notebook leistet nach wie vor ausgezeichnete Dienste. Etwas skeptisch war ich natürlich trotzdem, denn "nur ein Browser" als System zu haben ist ein Fakt, den man erst einmal verdauen muss.

Erste Inbetriebnahme, Allgemeine Performance

Die Zweifel an Chrome OS verflogen bereits, als ich das C720 aufklappte. In weniger als 2 Minuten! war das Gerät eingerichtet und einsatzbereit. Das hochfahren dauert selbst mit Passwort-Eingabe selten länger als die angegebenen 7 Sekunden, meist geht es sogar schneller. Auch heruntergefahren ist das C720 innerhalb von wenigen Sekunden.

Das allein ist aber noch kein Wunder, mit einer SSD startet jedes System sehr schnell. Was aber ein Wunder ist: Die allgemeine Performance.

Für 250€ habe ich relativ wenig erwartet. Ich wäre zufrieden gewesen, wenn ich Youtube Videos in 360p einigermaßen flüssig hätte ansehen können, mehr als 5 Tabs gleichzeitig hätte ich dem armen Netbook-artigen Gerät garnicht zugemutet.

Aber was bekam ich? Auch auf höchster Auflösung laufen Videos 100% flüssig und sehen auf dem matten Display auch in direktem Sonnenlicht noch gut aus, da die Helligkeit wirklich gut ist. Mit 20 Tabs gleichzeitig und Musik im Hintergrund rennt das Chromebook noch genau so wie vorher, Performance-Einbußen sind schlicht inexistent. Eine derart flüssige Leistung bekomme ich unter diesen Umständen unter Windows nicht einmal für das doppelte. Und selbst wenn, so käme ein Gerät mit dem Fenster in diesem Preissegment niemals an diese Laufzeit ran. Die von Amazon angegebenen 6 Stunden sind Schwachsinn, selbst die vom Hersteller Acer genannten 8,5 Stunden scheinen Bescheiden. Das C720 macht einen Tag besser mit als jedes Smartphone, 9 Stunden sind ein realistisches und machbares Ergebnis. Von diesen Werten war ich schlicht überwältigt.

Äußerer Eindruck

Auch ansonsten überzeugt das Gerät mit einer in dieser Klasse schwer zu findenden Qualität. Eine solide Verarbeitung, die Tastatur ist perfekt zum tippen, das Trackpad macht seine Aufgabe wie es soll. Das Matte Display ist ein Vorzug, welchen man danach nicht mehr missen will. Die armen Macbook Nutzer müssen ihre Displays ständig auf maximale Helligkeit stellen, damit sie die Personen hinter sich nicht die Ganze Zeit auf dem Display sehen. So ein Problem kennt man mit dem C720 nicht.

Software

Die Software liefert ebenfalls ein absolut positives Bild ab. Dank der vielen Web-Apps ist das erstellen von Dokumenten, Tabellen & Präsentationen kein Problem. Wer etwa Diagramme oder Mind-Maps bearbeiten will, dem empfehle ich zudem die Anwendung Gliffy aus dem Chrome Web Store. Viele Apps lassen sich auch offline verfügbar machen, dadurch lässt sich auch ohne Internet auf diesem Browser-System wunderbar arbeiten. Und da diese Offline Kategorie im Store noch sehr jung ist, wird die Zahl dieser Apps in Zukunft mit Sicherheit noch stark ansteigen.
Ich kann sagen, dass ich in der letzten Woche kein einziges Mal Windows vermisst habe. Als Blogger und Student kann ich alle täglichen Aufgaben wunderbar mit dem Chromebook erledigen, vieles geht sogar besser und einfacher damit.

Kritipunkte

Natürlich gibt es auch an diesem Gerät etwas zu bemängeln. Die Farben auf dem Display wirken leider leicht ausgewaschen und Kontrastarm. Zudem scheint die komplette erste Charge des Chromebooks fehlerhaft zu sein: Das C720 gibt einen sehr hohen Pfeifton von sich, welcher noch lauter wird, sobald der Lüfter sich einschaltet. Dieser Ton ist nachweislich nicht von jedem Menschen zu hören, aber besonderes jüngere können ihn meistens wahrnehmen (Auch andere Rezensenten berichteten bereits davon). Aus diesem Grund werde ich das Gerät demnächst zur Reparatur schicken. Der Fehler ist zwar nicht wirklich schlimm, aber ohne wäre es eben doch schöner.
Außerdem drückt das Display des Gerätes auf die Tastatur, wenn es etwa in einem Rucksack etwas unter Druck gerät. Dadurch entstehen Abdrücke auf dem Display, die sich zwar entfernen lassen, aber dennoch etwas störend sein können.

Doch ich werde nicht wegen solcher Kleinigkeiten das Ganze Produkt abwerten. Sobald Acer mein Gerät repariert hat ist der einzige wirkliche Kritikpunkt ausgemerzt, und solch ein Fehler ist durchaus normal, wenn man zu den Early Adoptern gehört. Daher bekommt dieses Gerät absolute verdiente 5 Sterne, was besseres findet man kaum.

Schlusswort

Abschließend lege ich jedem Nicht-Power-User oder Studenten wie mir nahe: Seht euch die Chromebooks ganz genau an. Es gibt kaum Dinge, die der Normal-Nutzer tut, die sich damit nicht erledigen lassen. E-Mails, chatten, surfen, Filme sehen, Musik hören - ohne Probleme mit einem Chromebook möglich. Und für lächerliche 250€ bekommt ihr eine Spitzen-Performance und eine geniale Akku-Laufzeit. Gebt nicht 4 mal so viel für Geräte wie das Macbook Air oder das Microsoft Surface 2 Pro aus, wenn ihr die Leistungen und Möglichkeiten nicht unbedingt braucht. Und der Großteil der Anwender braucht sie wirklich nicht.

Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser Rezension bei eurer Kaufentscheidung helfen. Eventuell lege ich noch einen Video-Testbericht nach.
Außerdem bekommt diese Rezension ein Update, sobald Acer sich des Gerätes angenommen hat. An der Bewertung wird dies nur etwas ändern, wenn der Defekt sich nicht beheben lässt.

Nachtrag:

Der von mir unter "Kritikpunkte" beschriebene Hardware-Fehler wurde behoben. Ich habe Acer das Gerät zugesendet & es nach nicht einmal einer Woche repariert zurück erhalten. Sehr schneller Support, auch wenn man sich durch die Online-Wüste erst einmal durchwühlen musste. Wer also ein fehlerhaftes Gerät hat, der muss dank des schneller Acer Supports nicht lange auf sein Gerät verzichten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 7 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 42 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.11.2013 20:57:12 GMT+01:00
Klasse geschrieben, danke für die Mühe. Übrigens kann man mit dem Chromebook sogar Websites programmieren, dafür gibt es z.B. die Online IDE ShiftEdit, die ganz erstaunlich ist. Damit ist bei mir auch die letzte Kaufblockade gefallen.

Veröffentlicht am 27.01.2014 12:44:06 GMT+01:00
G. Varga meint:
Schöne Rezension, aber was mch als jahrelanger Windows-Anwender immer noch zweifeln lässt - wie ist die Usability beim Arbeiten? Dass dies beim Spielen und Surfen eine geringere Rolle spielt, wo man hauptsächlich mit dem Touchpad hantiert, ist mir klar, aber wie verhält es sich beim "Arbeiten", also Texte erstellen, etc. Auf die Shift Taste kann ich selbstverständlich verzichten, aber ich sehe dass eine Entf-Taste fehlt, wie funktionieren die üblichen Windows-Gimmicks - Wort markieren, Textabschmitt markieren, kopieren, einfügen, formatieren, Fenster wechseln (ALT+Tab) etc? Kann man einigermassen flüssig mit der Tastatur arbeiten ohne ständig zwischen Tastatur und Touchpad wechseln zu müssen etc.? Diese Informationen vermisste ich bisher bei sämtlichen Rezensionen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.01.2014 16:52:30 GMT+01:00
M. Ochs meint:
Hallo,

erstmal zum beruhigen: Die Shift-Taste ist vorhanden, es sind sogar zwei ;) so wie man es eben kennt.

Die Entf-Taste fehlt, ja. Allerdings glaube ich, dass dies auch bei Windows Notebooks in dieser Größenordnung durchaus mal der Fall ist, sicher bin ich mir nicht. Ich selbst hatte diese Taste auf meinem vorherigen Notebook und musste mich auch erst an ihr fehlen gewöhnen. Es wäre definitiv komfortabler, wenn es diese Taste noch gäbe, das stimmt. Aber bereits nach wenigen Tagen hat es mich nicht mehr gestört. In bestimmten Fällen ist dann eben ein zusätzlicher Klick auf die Pfeiltasten erforderlich.

Die Tastenkombinationen zum markieren, kopieren, ausschneiden und einfügen sind identisch mit denen unter Windows. Das markieren von Texten ist sowohl per Touchpad, als auch per Tastatur möglich (Shift+Pfeiltasten). Mit strg+Pfeiltaste kann man direkt von Wort zu Wort springen, anstatt nur von Buchstabe zu Buchstabe. Achtung: Sonderzeichen wie @€½ etc. sind nur durch einen Druck auf alt gr und die entsprechende Taste möglich.
Zum wechseln des Fensters gibt es eine extra Taste bei Chromebooks. Diese befindet sich dort, wo normalerweise etwa die F5 Taste liegen würde.

Ich selbst nutze das Gerät zum bloggen und für die Uni, kann also durchaus behaupten, ein "Viel-Schreiber" zu sein. Und während des schreibens nutze ich das Touchpad nicht. Das tippen ist für mich nicht viel anders als unter Windows. Das einzige, was anfangs kurz fehlte, war die entf-Taste.

Ihre Befürchtungen sind - aus meiner Sicht zumindest - nicht nötig. Das tippen ist auf einem Chromebook so möglich, wie man es gewohnt ist.

Dem Touchpad sollten Sie allerdings eine Chance geben. Durch die verschiedenen Gesten ist es meiner Ansicht nach besser integriert als unter Windows. Ein zwei-Finger Tipp ersetzt den Rechtsklick, zwei-fingriges Wischen von links oder rechts springt auf der Webseite vor oder zurück. Meine liebste Geste ist jedoch folgende: Wenn sie mit drei Fingern seitlich über das Touchpad wischen, können sie blitzschnell zwischen allen aktiven Tabs wechseln. Und obgleich Chrome OS sehr wohl Fenster bietet würde ich empfehlen, dass Sie etwa für Dokumenten-Bearbeitung einfach verschiedene Tabs nutzen, zwischen denen man dank der eben beschriebenen Geste auch Blitzschnell wechseln kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen hinreichend beantworten. Ansonsten schreiben Sie einfach, was für Sie noch offen ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.01.2014 13:14:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.01.2014 13:15:08 GMT+01:00
G. Varga meint:
Danke für die ausführliche Beschreibung, das hilft mir weiter. Bzg. SHIFT-Taste meinte ich eigentlich die SHIFT-Lock Taste, die niemand wirklich braucht.

Veröffentlicht am 14.02.2014 00:05:22 GMT+01:00
Hallo,
habe bei meinem c720 auch ein pfeifendes Lüftergeräusch. Ist zwar nicht laut aber nervt, da der Lüfter immer wieder kurz angeht, wieder aus, wieder an, anstatt ruhig zu laufen scheint er sehr schnell hochzudrehen. Ist dieses leise Lüfterpfeifen bei Ihnen auch noch zu hören, wie gesagt nur wenn der Lüfter anspringt, sonst ist das Gerät unhörbar (bzw. geht er auch immer an und aus). Dazu habe ich manchmal Probleme mit der Wifi Verbindung, habe keinen festen Kanal am Modem eingestellt, sondern auf Automatisch und da scheint das Gerät nicht mit klarzukommen, manchmal funktioniert nach dem aufklappen die Verbindung nicht mehr???

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.02.2014 22:00:11 GMT+01:00
Hi,

es fehlt zwar die Entfernen-Taste, die Funktion ist aber über ALT + Delete vorhanden.

Gruß,
Heiko

Veröffentlicht am 26.02.2014 23:25:07 GMT+01:00
Herr Herger meint:
Als Student frage ich mich, wie das mit dem Bearbeiten von Präsentationen gehen soll?! Gleiches gilt für Word-Files. Ich würde niemals in GoogleDocs an einer Präsi oder einer Hausarbeit rumpfuschen :) Fluchen deine Kommilitonen nicht, wenn du in einer Gruppenarbeit Office-Dokumente mit dem Chromebook bearbeitest?

Ich bin da ziemlich empfindlich und kann mir nicht vorstellen mit dir in einer Gruppe arbeiten zu wollen. Gleiches gilt für die OpenOffice-Nutzer ... da sollen die halt einmal 60 Euro ausgeben damit sie effektiv arbeiten können. Ich selbst nutze immernoch Office 2007, so teuer ist das nicht bei jahrelanger Nutzung.

Also mich würde interessieren wie du das machst! Ist übrigens ehrliches Interesse .... ich trolle nicht :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.02.2014 22:19:02 GMT+01:00
M. Ochs meint:
Ich im Gegenzug schüttle den Kopf aufgrund all der Leute, die sich Microsoft Office kaufen & es absolut nicht brauchen. Was PowerPoint bietet ist enorm, aber ich kenne außer mir niemanden, der dieses Programm wirklich bis an seine Grenzen ausreizt. Eigentlich jeder den ich kenne wäre mit Google Slides genau so gut beraten, es ist zudem noch einfacher und übersichtlicher. Aus diesem Grund habe ich in einer Gruppenarbeit auch den Rest zur Nutzung von Googles Office Lösungen überredet, welche nebenbei bemerkt auch deutlich besser zur gemeinsamen Zusammenarbeit geeignet sind. Und alle waren begeistert.

Ansonsten ist das wie bei allem anderen auch: Man muss Kompromisse finden. Da aber auf meinem Chromebook kein MS Office läuft, auf jedem Windows Gerät aber dafür Googles Office funktioniert, liegt die Lösung in meinen Augen nahe.

Und warum sollte man die Hausarbeit nicht einfach mit Google Docs schreiben? Mir fehlte da bisher absolut nichts. Die Programme haben weniger Funktionen als MS Office, aber das wichtigste ist dabei.

Ansonsten würde ich auch dir einfach nochmal empfehlen, die Lösungen von Google im Browser zu testen. Nur weil es Web-Apps sind handelt es sich dabei nicht per se um "nicht richtige Programme", auch wenn Microsoft dass den Kunden gerne einreden möchte.

Und zur Not nutzt man einfach auf dem Chromebook Microsofts Web Apps für Office. Die sind dann natürlich nur online verfügbar.

Viele tun sich schwer darin, sich von MS Office zu lösen. Aber der teure Kram aus dem Hause Microsoft ist nicht halb so essentiell und unverzichtbar, wie viele immer glauben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.02.2014 22:21:57 GMT+01:00
M. Ochs meint:
Hallo zurück,

das Problem mit dem pfeifen hatte mein Chromebook am Anfang auch. Ich habe es eingeschickt, eine Woche später kam es ohne Pfeife zurück. Dabei handelt es sich wohl um einen Produktionsfehler, welcher jedoch bei neueren Geräten behoben sein sollte. Da haben Sie wohl noch eines aus der ersten Charge erwischt.

Das Problem mit dem W-Lan kenne ich hingegen nicht. Da sollten Sie sich vielleicht an den Support von Acer wenden, bei mir funktioniert alles tadellos.

Bitte entschuldigen Sie die späte Antwort, ich hatte die Benachrichtigung von Amazon zu Ihrem Kommentar bis heute übersehen.

Veröffentlicht am 12.03.2014 11:28:54 GMT+01:00
Sabine Hirsch meint:
Habe mir jetzt auch das Acer 720 Chromebook gekauft. Leider hat man mir gesagt, dass mit Chrome kein skypen funktioniert. Bei der Eingabe wurde auch angezeigt, dass kein Zugriff auf Skyp geht. Habe mir das Chromebook für einen längeren Aufenthalt im Ausland angeschafft unter den Hauptkriterien, dass ich meine Mails checken kann, Zugriff Internet und vor allen Dingen skypen kann!!. Bitte, wer kann mir helfen? Was muss ich tun, um mit meinen Freunden zu Hause telefonieren zu können.
Muss ich das Gerät - nur weil kein skypen möglich ist - wieder zurückgeben? Was habe ich für Möglichkeiten.

Es eilt - fahre in 14 Tagen schon weg. Danke für Eure Hilfe
‹ Zurück 1 2 3 4 5 Weiter ›