ARRAY(0xa02372ac)
 
Kundenrezension

59 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erhard reloaded, 10. Mai 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Freiheit statt Kapitalismus (Gebundene Ausgabe)
Ein sehr wichtiges Buch gegen das Schwarz-Weiss-Denken in wirtschaftspolitischen Fragen. Dass ein solches Buch ausgerechnet von Frau Wagenknecht geschrieben werden musste, die dem bundesdeutschen Publikum als Kopf der "Kommunistischen Plattform" in Erinnerung ist und deshalb wohl kaum als Ideologie-frei gelten dürfte, zeigt sehr deutlich, wie sehr andere Autoren in der zur Zeit wieder heftig geführten Diskussion um unser Wirtschaftssystem am Thema vorbei schreiben.

Um es gleich vorwegzunehmen: es geht letztendlich um das Thema "Eigentum an Produktionsmitteln". Frau Wagenknecht weißt zurecht darauf hin, dass privates Eigentum an Produktionsmitteln sehr differenziert zu betrachten ist. Einen Kleinunternehmer, der sein Unternehmen mit eigenem Arbeitseinsatz aufgebaut hat und der bei einem Scheitern persönlich ruiniert ist, kann man nicht mit einem Global Player gleichsetzen, an dessen Spitze einige wenige Eigentümer ohne persönliches Risiko über Wohl und Wehe ganzer Regionen, ja sogar ganzer Staaten, entscheiden. Deshalb ist die Frage nach dem Eigentum an Produktionsmitteln weder mit einem marxistischen "Nein" noch mit einem kapitalistischen "Ja" zu beantworten.

Diese differenzierte Betrachtung ist nicht neu. Frau Wagenknecht kann sich hier eindrucksvoll und mit vollem Recht auf die Architekten des Ordoliberalismus ("Soziale Marktwirtschaft") berufen: Walter Eucken, Alfred Müller-Armack und Ludwig Erhard. Auch in mehreren Landesverfassungen findet sich die unmissverständliche Aussage, dass Produktionsmittel, von denen eine bestimmte Macht ausgeht, nicht in Privateigentum bleiben dürfen. Im Grundgesetz findet man dagegen nur noch das unspezifische "Eigentum verplichtet" (Art. 14-2). Eucken, Müller-Armack, Erhard und die Väter der Landesverfassungen sahen in der Zusammenballung wirtschaftlicher Macht eine Gefahr für die freien Märkte UND die Demokratie: erstere durch die Bildung von Monopolen oder Oligopolen (z.B. RWE, E.On, EnBW, Vattenfall), letztere durch erpresserische Einflussnahme auf die Politik. Frau Wagenknecht kann sich hier weitgehend auf das Zitieren beschränken, da zu diesem Thema eigentlich schon alles gesagt wurde. Wer nicht direkt zu den "Altmeistern" greifen will, bekommt hier die Munition, mit der man Marxisten und Neoliberale des ordinären Schwarz-Weiss-Denkens überführen kann. Die Freiheit des Einzelnen, mit einer guten Idee ein Unternehmen zu gründen und im Erfolgsfall (begrenzt) reich zu werden, hat eben nichts mit den "Freiheiten" von RWE & Co. und Deutscher Bank zu tun. Dass diese Munition von einer (Ex ?) Kommunistin kommt, schmälert nicht ihre Sprengkraft.

Natürlich will Frau Wagenknecht "mehr" als Ordoliberalismus. Dieses "Mehr" nennt sie "kreativen Sozialismus". Ein unglücklicher Begriff, durch den das ansonsten weitgehend Ideologie-freie Buch für so manchen Leser wieder unter starken Ideologie-Verdacht geraten wird. Wer sich aber nur an die Fakten hält, merkt schnell, dass es eigentlich keines neuen Namens bedarf. Da musste schlicht das "S" aus PDS untergebracht werden. Und "kreativ" ist ohnehin nur eine Wortkanone, die laut kracht, aber nichts trifft. Kreativ ist der (Finanz-) Kapitalismus nämlich auch: Collateralised Debt Obligation, Credit Default Swap, Bad Bank, ...

Im Einzelnen beschreibt Frau Wagenknecht sehr eindringlich, zu welchen Fehlentwicklungen die "Freiheiten" der Gobal Player im Finanzwesen, in der Arbeitswelt, in den sozialen Sicherungssystemen, im Gesundheitswesen, im Transportwesen und in der Energieversorgung bereits geführt haben. Auf eine Kapitel-bezogene Darstellung sei hier verzichtet.

Fazit:
Der ideologische Kampf Marxismus/Kommunismus/Sozialismus versus Kapitalismus/Neoliberalismus ist aufgrund seiner Undifferenziertheit völlig unsinnig. Hier prügeln sich zwei Einäugige. Die Therapie findet man in der Überschrift des letzten Kapitels: Erhard reloaded. Lesen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.1 von 5 Sternen (90 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (55)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 6,24
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 35.559