Kundenrezension

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ich wollte nie ein prophet oder retter sein....., 9. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: The Freewheelin' Bob Dylan (Audio CD)
ich muss zugeben lange zeit ein dylan verächter gewesen zu sein. zu sehr war ich an kurzlebiger und lauter musik ohne viel aussage interessiert.

die hat sich nun geändert, auch ich habe endlich dasd große genie dieses mannes entdeckt. wahrlich ist er kein großer sänger, aber er singt nicht er "dylant" und das so einzigartig wie es eben nur er kann. sein instrumentalen fähigkeiten wurden im übrigen auch weitgehenst unterschätzt.
seine mundharmonika sowie sein gitarrenspiel sagen unheimlich viel aus, auch wenns nicht immer perfekt klingt....

niemand verkörperte die spannungen der 60er jahre so deutlich wie bob dylan. mit diesem album festigte er seinen ruf als einer der ganz großen sänger/songwriter der dazu noch einen poetischen blick fürs detail, erfindungsgabe und humor hatte.

das album unterstreicht dylans einsatz für soziale veränderungen. (auf dem cover ist dylan mit seiner damaligen freundin suze rotolo in greenwich village zu sehen, wo er zuerst als folksänger bekannt wurde).

drei der songs "blowin in the wind", " a hard rains a gonna fall" sowie "masters of war" scheinen das verlangen einer ganzen generation von mutigen leuten auszudrücken. zudem sind diese nummern noch heute all-time klassiker welche hundertfach gecovert wurden.
in vieler hinsicht stellen diese drei nummern dylans nachhaltigste werke dar..

damals wie heute sträubte sich dylan gegen die einordnung in eine bestimmte kategorie. in liedern wie "dont think twice" und dem großartigen, einmaligen "girl from the north country" versucht er sich gekonnt an tragischen liebesballaden, wie auch an surrealistischen und komischen themen.
darin ähnelt die platte dem lebenswerk eines mannes der zu dylans ersten inspirationsquellen zählte-arlo guthrie. auch dessen lieder identifizieren sich mit den unterdrückten massen der amerikanischen gesselschaft.

obwohl dylan nicht als sprecher jener zeit gelten mochte war diese scheibe ein selten zeitgemäßer weckruf an sein land, und vor allem an die millionen von menschen die ihm begeistert zuhörten und dies noch heute tun.

der sound des remasters ist als sehr ordentlich und hörbar einzustufen.

Fazit: eines der must-have alben von dylan. früher oder später wird jeder ernsthafte musikliebhaber über die drückenden, großartigen,liebevollen, anklagenden texte von bob dylan stoßen.... es ist niemals zu spät dafür!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 13 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.07.2010 17:06:38 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.07.2010 17:08:23 GMT+02:00
Rocker meint:
Das kann ich nur unterstützen. Für Dylan ist es nie zu spät ! Auch wenn einige glauben, die Kluft zwischen ihm und seinem Publikum wäre inzwischen zu groß. Nein ! Ich denke, Dylan lehnt diese Kategorisierung als Sprachrohr einer Generation ab, weil ihn das nie interessiert hat. 'Ich schreibe in Ketten von aufblitzenden Bildern' soll er mal gesagt haben und das galt zumindest bis einschl. Blonde On Blonde. Zum Protestsänger wurde er erklärt, als Joan Baez oder Peter, Paul & Mary mit seinen Songs auf Protestmärschen und Friedenkundgebungen auftraten und Blowin' In The Wind, Hard Rain oder Masters Of War sangen, die nicht deshalb Klassiker sind, sondern vor allem, weil diese Songs auch nach fast 50 Jahren noch so brandaktuell sind.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.07.2010 17:08:14 GMT+02:00
das nenne ich jetzt mal schlüssig... du outest dich hier ja als dylan hardcore-fan, das hätte ich dir jetzt nicht zugtraut rocker, ehrlich!! gefällt mir aber!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.07.2010 17:15:04 GMT+02:00
Rocker meint:
Das Wort 'hardcore-fan' höre ich eigentlich nicht so gerne. Aber ja, ich habe sehr viel Zeit mit seiner Musik verbracht und tue es nach wie vor. Und wenn es eine Gelegenheit gibt, ihn live zu erleben, dann fahre ich zu seinen Konzerten. Da sieht man hautnah, dass er nun wirklich nicht der Amateurmusiker ist, als der er oft dargestellt wird. Es hat Phasen gegeben in denen er wirklich schlecht war, auch auf der Bühne. Aber seit 1994 kann ich mich an kein verkorkstes Konzert mehr erinnern.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.07.2010 19:13:05 GMT+02:00
na dannnene ich dich halt nur fan--- es gibt leute die behaupten sie wären von nichts fan und besitzen aber lückenlos die gesamten werke und sind entzückt wenn sie diese musik hören... ein anderes extrem halt....

ich habe selbst schon gehört das dylan im alter wie guter wein immer besser wird....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.07.2010 20:18:42 GMT+02:00
Rocker meint:
Fan, Bewunderer, das trifft es schon eher. Aber ich möchte genau mit den Leuten, wie du sie andeutest bitte nicht in einen Topf geworfen werden. Ich möchte mir eine gesunde Distanz zum Künstler Bob Dylan bewahren und wer oder wie der Mensch Bob Dylan ist, spielt für mich eine eher untergeordnete Rolle. Ich habe viele Platten von ihm, aber nur die, die ich gut finde. Es gibt auch schlechte Dylan Alben und die habe ich mir dann auch nicht gekauft. Ich will Spaß mit seiner Musik haben und mich daran erfreuen. Wenn ich mich ärgern will, dann nicht über Musik. Und über Dylans Musik schon gar nicht.

Veröffentlicht am 10.07.2010 14:19:50 GMT+02:00
Child in time meint:
Die Platte ist sicher ein Klassiker.
Aber ich bin wohl zu jung für Dylan.
Aber ich werde ihm sicher noch die eine oder andere Chance geben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.07.2010 14:07:14 GMT+02:00
naja, ich bin 23 jahre alt.... kannst du das schlagen cit??

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.07.2010 11:58:31 GMT+02:00
V-Lee meint:
@cit - bei mir hat's auch sehr lang gedauert bis er 'eingeschlagen' hat, aber: wenn er mal einschlägt, dann kräftig. und christopf hat schon recht - für dylan ist es nie zu spät. als songwriter ist er für mich die absolute benchmark, vor allen anderen, ausnahmslos.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.07.2010 13:01:21 GMT+02:00
ich verbessere jetzt mal das "christopf" versöhnlich in ein christoph.......
ich bin kein topf!!....;-)

ich muss gestehn ich fand den dylan zu beginn nicht sehr gut.... der sickert aber unheimlich..

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.07.2010 13:26:26 GMT+02:00
V-Lee meint:
tschuldigung für den faux-pas....
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

4.9 von 5 Sternen (14 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Wien

Top-Rezensenten Rang: 9.367