ARRAY(0xb1e431d4)
 
Kundenrezension

69 von 79 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gehört zu den besten Filmen, 7. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Verurteilten - 2 Disk-Edition (2 DVDs, HD-Bildqualität) [Limited Edition] (DVD)
"Die Verurteilten", im amerikanischen Original "Shawshank Redemption", veröffentlicht im Jahr 1994 und damit Darabonts erstes Zusammentreffen mit Stephen Kings Arbeiten, war im Kino kein allzu beeindruckender Erfolg, erarbeitete sich jedoch im Lauf der folgenden Jahre langsam und stetig eine wachsende Fangemeinde und damit einen Kultstatus, der bis heute ungebrochen ist. In kaum einer Bestenliste von Filmen darf "Die Verurteilten" fehlen, kaum ein Kanon von Filmexperten kommt ohne den Film aus, selbst auf der bekannten Internetseite IMDb, der "Internet Movie Database" ist er seit Langem unter den Top drei zu finden, Tendenz eher steigend denn fallend. Viele Lorbeeren also für ein filmisches Werk, das an den Kinokassen eher durchfiel.

Worum aber geht es überhaupt in diesem von allen Seiten gelobten Film? Amerika in den 1940er Jahren. Der Bankier Andy Dufresne (Tim Robbins) wird zu lebenslanger Haftstrafe verurteilt, da man ihn des Mordes an seiner Frau und ihrem Liebhaber für schuldig befindet. Obwohl er seine Unschuld beteuert, wird er nach Shawshank gebracht, einem berüchtigten Gefängnis. Der Gefängnisdirektor (Bob Gunton) ist ein selbstherrlicher, eiskalter Egoist, die Wärter schrecken weder vor Gewalt noch vor Demütigung der Gefangenen zurück. Der stille Andy muss sich gegen andere Gefangene und die drohende Abstumpfung durch den harten Alltag zur Wehr setzen. Er lernt Red (Morgan Freeman) kennen, und zwischen den beiden ungleichen Männern entsteht eine tiefe Freundschaft. Gemeinsam gelingt es ihnen, die Zeit in Shawshank durchzustehen. Andy gelingt es sogar, mit seinem Wissen über Finanzen und Wirtschaft das Vertrauen des Direktors und der Wärter zu erlangen.
Jahre vergehen, in denen Andy sich mit seinem Knastleben arrangiert, aber noch nicht abgefunden hat. Als der junge, draufgängerische Tommy in Shawshank landet, schöpft Andy plötzlich neue Hoffnung: Tommy, der zuvor in einem anderen Gefängnis untergebracht war, erzählt von einem Zellengenossen, der sich mit genau jenem Mord rühmte, den angeblich Andy begangen haben soll. Doch ehe diese neue Information Andy von Nutzen sein kann, geschieht etwas Schreckliches ...

In knapp 137 Filmminuten wird eine Zeitspanne von etwa zwanzig Jahren dargestellt und aus Reds Perspektive mit vielen Off-Kommentaren erzählt. Ein schwieriges Unterfangen, denn es gilt, Charaktere, Zeit, Ort und Geschichte authentisch und weder langatmig noch oberflächlich abzubilden. Ohne Wenn und Aber kann festgehalten werden, dass Darabont dieses Kunststück mit Bravour gelingt. Von Beginn an wird der Zuschauer von dem erzählerischen Sog erfasst und auch nach dem Ende des Films nicht davon losgelassen.
Großen Anteil an dieser fesselnden Wirkung haben neben der brillanten Entwicklung des Spannungsbogens und der vielen Ereignisse, die sich im Lauf der Jahre abspielen, vor allem die beiden Schauspieler Tim Robbins und Morgan Freeman, zwischen denen eine so glaubwürdige und fühlbare Chemie entsteht, dass der Zuschauer gar nicht anders kann, als beide in sein Herz zu schließen. Er fühlt mit, wenn Andy von Mitgefangenen malträtiert und vom Direktor ausgebeutet wird, wenn Reds Begnadigung zum wiederholten Mal abgelehnt wird, oder wenn Andy und Red sich über Hoffnung unterhalten. Hoffnung ist ein zentrales Thema des Films, doch hier setzt genau der Knackpunkt an, der zahllosen anderen Filmen fehlt: "Die Verurteilten" driftet niemals ins Kitschige oder Unrealistische ab und ist dennoch so angefüllt mit Gefühl und Fingerspitzengefühl für besondere Momente, dass man sich gar nicht entscheiden kann, was man besser findet: die Schauspielleistungen - unter den sieben Oscar-Nominierungen war auch eine für Morgan Freeman als bester Hauptdarsteller dabei -, die tiefgründigen und doch nie schwülstigen Dialoge, die brillante Regie oder die unaufgeregte und doch spannende Erzählweise. Zu keinem Zeitpunkt erscheint der Film als gewöhnlicher Knastfilm oder tragisches Drama; zu vielschichtig und gehaltvoll sind die ruhigen, stimmungsvollen Bilder. Hier wurde einfach alles richtig gemacht, was anspruchsvolles, unterhaltsames, berührendes Kino ausmacht.

Ein exklusives Making-of mit vielen Interviewszenen, ein Audiokommentar von Regisseur Darabont, Storyboards und Bildergalerien zu den Hauptdarstellern und dem Dreh sowie eine Fernsehdiskussion zwischen Frank Darabont, Tim Robbins und Morgan Freeman in der Charlie Rose Show auf einer zweiten DVD können sich als Bonusmaterial durchaus sehen lassen. Vor allem die Diskussion, die exklusiv zum zehnjährigen Jubiläum des Films 2004 ausgestrahlt wurde, verrät viel Interessantes zum Dreh, zur gemeinsamen Arbeit und zu den Akteuren.

"Die Verurteilten" gehört mit Sicherheit zu den besten Filmen, weil er mit genau dem richtigen Maß an Gefühl, Brutalität, Nähe zu den glaubwürdigen Charakteren, Spannung und Anspruch über zwei Stunden lang glänzend unterhalten kann. Und um zu dieser Erkenntnis zu kommen, braucht es keine Best of-Listen und Kanon-Zusammenstellungen von selbsternannten Filmexperten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.05.2011 20:11:00 GMT+02:00
Andreas Kruft meint:
Dem kann ich nur zustimmen, ein unglaublich hervorragend dargestellter Film mit 2 Top - Schauspielern in Höchstform, sowie einer äußerst einfühlsamen und gut verständlichen Geschichte...

Veröffentlicht am 02.03.2012 11:43:05 GMT+01:00
donald 75 meint:
Bevor ich die DVD bestelle, möchte ich auf jeden Fall wissen, ob sie auch in deutscher Sprache erhältlich ist. Meine Englisch-Kenntnisse sind einfach zu schwach(vor allem, weil so schnell gesprochen wird) und deshalb verstehe ich nur ein paar Bruchstücke davon und müsste die DVD leider wieder zurückschicken, was natürlich sehr schade wäre. Ich liebe nämlich diesen Film! Hoffentlich kann mir jemand von euch diese Frage beantworten! Vielen Dank im Voraus!!!!!
E-Mail: donald75@gmx.at

Veröffentlicht am 24.03.2012 19:06:21 GMT+01:00
Neil Frost meint:
Kann ich auch 100% zustimmen. Ich hatte The Shawshank Redemption damals im Kino erlebt und kam raus mit absoluten Begeisterung von dem Film.

Veröffentlicht am 12.11.2013 00:35:47 GMT+01:00
Tolle Rezension! Vielleicht hätten Sie noch die wunderbare Filmmusik von Thomas Newman erwähnen können... Sie trägt diesen großartigen Film wie ebenso "The Green Mile" und "American Beauty" noch eine kleine Schiene nach oben.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details