Kundenrezension

107 von 126 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner Winterkrimi, 8. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Beobachter: Roman (Taschenbuch)
Habe das Buch gerade ausgelesen und schwanke noch zwischen 4 und 5 Sternen.
Ab Seite 200 (oder so) hat es mir sehr gut gefallen, war spannend und eine Lektüre, die ich nur schwer aus der Hand legen konnte.

ACHTUNG, Prologwarnung:
Ich habe ihn erst am Ende gelesen und rate jedem, dies auch zu tun. Ein Prolog ist dazu da, auf das Thema einzustimmen" und/oder eine rätselhafte Begebenheit oder Gedankenwelt zu schildern, die erstmal nichts mit dem danach Erzählten zu tun hat.
Dieser Prolog verrät allerdings zu viel. Wenn man ihn am Anfang liest - wie es ja gedacht ist -, weiß man, worum es geht, was das Thema ist, und kommt dann leicht auch schnell auf den Täter.

Wenn man ihn aber nicht liest, tappt man sehr, sehr lange völlig im Dunkeln, praktisch bis zur Entlarvung des Täters. So ging es mir jedenfalls. Ich konnte mir sehr lange absolut nicht vorstellen, wer von den doch recht sympathischen Charakteren solch grausame Morde begehen sollte und warum.

Zu den Charakteren:
Sehr beeindruckend, sehr einfühlsam fand ich die Darstellung des Samson. Bei ihm stimmt alles, er war wirklich wie aus dem Leben gegriffen und man konnte seine Gedanken- und Gefühlswelt, so beklemmend und realitätsfern sie auch mitunter war, sehr gut nachvollziehen und Mitgefühl empfinden.
Auch die Darstellung des John Burton, ambivalent, an sich sympathisch, aber gefiltert durch andere Augen wiederum etwas zwielichtig, fand ich sehr gelungen.
Mit Gillian konnte ich mich nicht wirklich anfreunden, ihre Gedankenwelt blieb mir weitgehend fremd. Zumal nicht ganz klar wird, warum sie sich anfangs so unglücklich fühlt, warum sie nicht fähig ist, ein soziales Netzwerk zu knüpfen. Sie war nicht unsympathisch, aber die Distanz zu ihr war zu groß.
Sehr einfühlsam, sehr nachvollziehbar waren wiederum die ersten beiden Opfer geschildert.
Fielder und Christy McMarrow, an sich Nebenfiguren, hätte ich gern mehr ausgearbeitet gesehen. Allerdings sehe ich ein, dass dafür kein Platz mehr war, das Buch wäre sonst noch umfangreicher geworden.

Die Länge:
Ich mag dicke Krimis, das vorweg. Aber dieser hier hätte im Bereich der ersten 200 Seiten gestrafft werden können, zu oft wiederholen sich Informationen und Gedanken - z.B. von Gillian über ihre Ehe. Der Leser hat es schon beim ersten Mal begriffen, da wurde leider zu vieles zu oft durchgekaut, was der Spannung schadete.

Gewöhnungsbedürftig ist auch, dass der Täter ca. 150 Seiten vor Schluss bekannt ist. Danach wandelt sich der Roman von einem Whodunit zum Krimi mit Action- und Abenteuer-Szenen. Dieser Genre-Mix ist neuartig, wie ich finde, aber da es sehr spannend bleibt, ist dagegen nichts einzuwenden.

Alles in allem ein Krimi, der einige kleine Schwächen hat (auch Logikfehler: wer, der sich bedroht fühlt, geht in der Dämmerung in den Garten und lässt die Haustür dabei weit offen stehen??), aber dennoch fünf Punkte für etliche Stunden spannender Unterhaltung, lebendiger Dialoge, sympathischer Charaktere, für einen vielschichtigen, schönen Winter-Krimi aus England. Kann ich nur empfehlen!

Noch ein Lob zur Haptik: Das sehr dicke Buch fühlt sich wunderbar weich und biegsam an, die Seiten sind fest in der Bindung, man kann es sich gut zurechtbiegen. Eine super Idee!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-9 von 9 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.12.2011 15:02:34 GMT+01:00
mary molly meint:
liebe krimifee,
sie schreiben wunderbare rezenzionen und ich freue mich immer, wenn ich eine neue von ihnen finde.
durch sie habe ich schon bücher gelesen, die ich sonst nicht gelesen hätte. ich bin regelrecht süchtig nach ihren bewertungen.

vielen dank, lg, mary molly.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.12.2011 18:36:28 GMT+01:00
Krimi-Fee meint:
Liebe mary molly,

haben Sie vielen Dank für Ihre lieben Zeilen! Mir macht es Spaß, Rezensionen zu schreiben, und es freut mich natürlich, wenn ich jemandem damit ein Buch näher bringen kann. Ich selbst stöbere auch sehr gern in den Rezensionen hier und lass mich inspirieren und habe dadurch schon das eine oder andere Buch gefunden.

Liebe Grüße und noch eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht
die Krimi-Fee

Veröffentlicht am 03.05.2012 22:25:00 GMT+02:00
Ronnja meint:
Hallo, als ich das Buch angefangen habe zu lesen, habe ich zuvor natürlich den Prolog gelesen. Aber es gibt keinerlei Hinweise beim Lesestart auf den wirklichen Täter. Erst wenn der Täter im Buch auf ca. Seite 500 bekannt wird, dann wird auch der Prolog schlüssig. Insofern kann man den Prolog jederzeit vorher lesen, ohne sich das Lese- und Spannungsvergnügen zu verderben.

Alles in allem ist dies mal wieder ein Buch, das man gerne in der (Hand)Tasche hat und bei jeder Gelegenheit versucht eine Seite zu erhaschen. Ich fand das Buch von Anfang an sehr unterhaltsam, spannend geschrieben und wurde wieder einmal von einer Charlotte Link nicht enttäuscht. Ich kann es jedenfalls nur weiter empfehlen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.05.2012 08:40:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.05.2012 09:15:59 GMT+02:00
MrsSippi meint:
Na, super, dass hier schon der Täter verraten wird. Vielen Dank auch!

Schön, Ronnja, dass für Sie das Buch ein "Spannungsvergnügen" hat. Mir haben Sie mit dem Verraten des Täters diesen nun leider genommen. Ich bin nämlich erst auf Seite 400.

Den Prolog kann man also ruhig lesen, den Kommentar von Ronnja besser nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.08.2012 13:11:25 GMT+02:00
Jonas M. meint:
Naja - damit muss man doch rechnen wenn man sich die Rezensionen anschaut.
Warum man das macht, während man mitten im Buch ist, kann ich auch nicht ganz nachvollziehen.

Ich hab das Buch eben ausgelesen und finde das Feedback von der Krimi-Fee ziemlich zutreffend. Wann den Prolog angeht: Ich fand den schon ziemlich spannend und habe mich die ganze Zeit gefragt, wie er in Zusammenhang zu der Handlung der Hauptgeschichte steht - als es dann aufgeklärt wurde hatte ich den "Ahaaaa!"-Effekt. Deshalb finde ich, dass man den Prolog ruhigen Gewissens auch vorher lesen kann.

Veröffentlicht am 14.09.2012 20:29:45 GMT+02:00
Liebe Krimifee,
vielen Dank für die schöne Rezension. Ich habe das Buch schon ein Weilchen im Regal stehen, mich aber bislang noch nicht daran gewagt. Durch Ihre Rezension bin ich nun so neugierig auf das Buch geworden, dass ich überlege es mir sofort aus dem Regal zu schnappen.
Bitte noch ganz viele Rezensionen schreiben ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.09.2012 17:34:31 GMT+02:00
Krimi-Fee meint:
Ich hoffe, es gefällt Ihnen! Mit dem Geschmack ist das ja immer so eine Sache. Ich lese gerade Links neuestes Buch "Im Tal des Fuchses", bis jetzt - sehr spannend!

Veröffentlicht am 21.12.2012 17:40:28 GMT+01:00
C. Mathieu meint:
Zwar habe ich keine Probleme mit dem Auseinanderhalten der vielen Protagonisten gehabt (das ist man bei Charlotte Link gewohnt), aber obwohl ich den Prolog las, vergass ich ihn schnell wieder und kam letzten Endes nicht auf den Taeter.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.12.2012 17:42:51 GMT+01:00
C. Mathieu meint:
MrsSippi (witziger username!),

man sollte die Rezensionen wirklich erst hinterher lesen, weil es leider zuviele Rezensenten gibt, die eher zuviel als zuwenig von der Handlung verraten.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.1 von 5 Sternen (356 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (192)
4 Sterne:
 (72)
3 Sterne:
 (43)
2 Sterne:
 (23)
1 Sterne:
 (26)
 
 
 
EUR 9,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

Krimi-Fee
(TOP 1000 REZENSENT)   

Top-Rezensenten Rang: 957