Kundenrezension

224 von 243 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr empfehlenswert!, 12. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Peace Food: Wie der Verzicht auf Fleisch und Milch Körper und Seele heilt - Bio (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das Buch 'Peace Food' innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Es ist ein Mix aus wissenschaftlichen Erkenntnissen, erschreckenden Fakten und guten Tipps.
Ich habe zuvor schon die 'China Study' gelesen und finde, dass Rüdiger Dahlke die Erkenntnisse daraus sehr einfach und konkret beschreibt. Des Weiteren geht er darauf ein wie furchtbar die heutige Massentierhaltung in Tierfabriken aussieht und auf welche grausame Art der Mensch mit anderen Lebewesen umgehen kann.
Dass die Tiere solch entsetzliche Qualen erleiden müssen sprengt wirklich meine Vorstellungskraft und kann an niemandem spurlos vorbeigehen!!

Ich bin kein Vegetarier, doch nach dieser Lektüre möchte ich einer sein! Möglichst sogar ein Veganer! Dass wir als einziges Säugetier Milch (eines anderen Säugetiers) trinken kann nicht gesund sein. Die steigende Zahl der Allergiker spricht dabei auch Bände, wie ich finde. Dazu kommt auch noch, dass die armen Tiere gequält werden, dass sie ständig künstlich schwanger gehalten werden und als Milchmaschinen dahinvegetieren, bis sie schließlich zum Schlachter gebracht werden.... das darf einfach nicht sein! Vom Medizin-Cocktail für die Kühe und dadurch die Verunreinigung der Milch möchte ich jetzt gar nicht erst anfangen...

Rüdiger Dahlke ist ein sehr spiritueller Mensch. Dies kann ich von mir nicht behaupten und deshalb bin ich über so manche Ausführungen gestolpert, die etwas befremdlich für mich waren. Da die Ansätze aber auch immer wissenschaftlich belegt wurden kann ich das Buch nur weiterempfehlen. Vor allem für diejenigen, die sich allgemein mit Ernährung und Gesundheit auseinandersetzen und die die Industrie, so wie sie sich in den westlichen Ländern hervorhebt, nicht gutheißen können!

Es könnte so einfach sein den Hunger auf der Welt zu stillen und dabei sein eigenes Körpergefühl auch noch zu verbessern (und vor allem auch den Diätenwahn zu stoppen!)! Der menschliche Körper ist einfach nicht für tierische Eiweiße gemacht - und ein Großteil derjenigen, die dies nicht glauben werden es mit Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Alzheimer, Arthrose etc leider wahrscheinlich erst zu spät verstehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 5 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 15 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.09.2011 09:38:19 GMT+02:00
Solskin meint:
Ja, so fängt es an :) Einfach mal vornehmen, ein oder zwei Wochen vegan zu essen. Es ist gar nicht so schwer, wie man zuerst denkt. Und es ist auch SEHR lecker. Im Netz findet man viele tolle vegane Rezepte, so dass man nicht gleich neue Kochbücher kaufen muss. Es lohnt sich. Und mit gutem Gewissen schmeckt das Essen gleich noch mal so gut.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.09.2011 15:25:33 GMT+02:00
Karin Groiss meint:
ich lebe seit 10 jahren vegetarisch und die letzten beiden jahre vegan, kann es nur empfehlen, es ist kein verzicht auf etwas sondern ein gewinn. herzliche grüsse

Veröffentlicht am 27.09.2011 14:57:49 GMT+02:00
Firewax meint:
Dem kann ich nur zustimmen. Es ist ein Gewinn und ein Schritt in Richtung Freiheit.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2012 21:05:04 GMT+01:00
Lebenslust meint:
ja, stimmt, ich habe mir vor 24 Jahren einfach nur gedacht: Mal sehen, wie lange ich es aushalte...........

Veröffentlicht am 29.02.2012 08:08:44 GMT+01:00
Veggie meint:
Dem kann ich nur 100 % zustimmen!!

Veröffentlicht am 10.03.2012 22:26:48 GMT+01:00
Liebe Claudia,
ich finde, du hast hier einen sehr ehrlichen und deshalb besonders hilfreichen Beitrag geschrieben. Du sprichst genau das an, was uns auch an Dr. Dahlkes Büchern so wertvoll erscheint, daß er nämlich seine für manchen etwas exotisch wirkende, aber von tiefer Liebe zu allen Geschöpfen geprägte Weltanschauung, so durch Fakten und auch medizinisch fundierte Argumente und praktische Anleitungen untermauert, daß er damit einen sehr breiten Leserkreis anspricht und viele Menschen inspiriert, ihre Lebenseistellung und Lebensweise kritisch zu hinterfragen.
Auch wir hatten mit dieser uns ebenfalls ungewohnten Weltsicht von Autoren wie Herrn Dahlke noch vor einigen Jahren unsere Schwierigkeiten, sind heute aber sehr froh, daß wir unsere Vorurteile überwinden konnten und die Chance nutzten, die Dinge mal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu sehen. Wir fühlen uns als Veganer nun schon seit einigen Jahren körperlich viel besser als vorher und können dankbar sagen, daß auch ansonsten unser gesamtes Leben sehr positive Veränderungen erfahren hat, nicht zuletzt auch angestoßen durch solche wertvollen Titel wie Das Schatten-Prinzip: Die Aussöhnung mit unserer verborgenen Seite - Mit Übungs-CD und die wunderbaren Bücher der schwedischen Autorin Ricarda Jaekel, die uns zu einer ganz neuen Lebenseinstellung und Lebensfreude verholfen haben.
Nochmals danke für deinen ehrlichen Beitrag !

Heidemarie

Veröffentlicht am 04.05.2012 00:16:15 GMT+02:00
Jan Witte meint:
Ein sehr ehrlicher und berührender Beitrag von Claudia1999!
Eine Schande dagegen, was hier ein christlicher Theologe verfaßt hat, der sich auch noch lustig macht über diejenigen, die sich eingedenk der christlichen Nächsteniebe und des Gottesgebotes "Du sollst nicht töten" für den Schutz der Tiere und unseres Planeten einsetzen: Jesus war kein Vegetarier. Erschreckend auch, wie einige "Christen" dort als Rezensenten dieses Machwerk bejubeln - darunter ein sichüberall hervortuender TOP-Rezensent, der auch noch selbst Theologe und Pfarrer ist...Nichts, aber auch garnichts haben sie verstanden von dem, was Jesus Christus uns sagen wollte.
Da lobe ich mir Autoren, wie Dr. Dahlke, die von eben diesen "Scheinheiligen" so gern in die esoterische Ecke gestellt werden.
Der Beitrag von Claudia1999 zeigt, daß man all die äußere Scheinheiligkeit nicht braucht, wenn man auf sein Gefühl, auf die innere Stimme, das Gewissen, hört. Danke für diesen schönen Beitrag!

Veröffentlicht am 07.06.2012 23:18:26 GMT+02:00
Lilly meint:
"Ich bin kein Vegetarier, doch nach dieser Lektüre möchte ich einer sein! Möglichst sogar ein Veganer!"
Sind sie es denn jetzt, liebe Claudia? Hätte es denn sonst nicht heißen müssen "Da ich dieses Buch gelesen habe, bin ich jetzt Vegetarier geworden".

Veröffentlicht am 11.10.2012 22:31:29 GMT+02:00
Theo Knoll meint:
Das der menschliche Körper nicht für tierische Eiweiße gemacht ist, dies halte ich doch für eine äußert gewagte These. Den größten Teil der Menschheitsgeschichte haben wir in der Steinzeit verbracht, und da waren wir nahezu ausschließlich Jäger - Kohlenhydrate gab es hingegen kaum. Ganz im Gegenteil: Viele gesundheitliche Leiden (allen Voran Übergewicht), diese Erkenntnis setzt sich gerade durch, sind das Produkt unserer ungesunden zucker- und kohlenhydrathaltigen Industrienahrung. Auch die miserable Qualität der Milch ist in allererster Linie mal der perversen industriellen Verarbeitung (ultrahoch erhitzen, pasteurisieren, Mikrofiltration, Sterilisierung,...) zu verdanken, welche aus der urspünglichen "Babynahrung" ein wässriges Abfallprodukt macht.

Natürlich ist Massentierhaltung ein fürchterlicher Umstand. Und das mit Antibiotika und Hormonen verunreinigte Fleisch sowieso die Industriemilch kein echter Genuss. Aber allein aus diesem Umstand zu folgern, dass tierisches Eiweiß grundsätzlich kein geeignetes Nahrungsmittel für den Menschen ist, welcher sich die längste Zeit seiner Existenz als Fisch- und Fleischessen durchgeschlagen hat, dass, liebe Claudia, ist ja nun doch etwas aus der Euphorie heraus gesprochen.

Ich halte es da eher mit Dadamos Blutgruppenernährung: verschiedene Menschen - verschiedene Ernährungsweisen. Des einen Speis ist des anderen Gift. Differenziertheit, dass bringt uns doch oft weiter als pauschale Aussagen.

beste Grüße.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.10.2012 23:20:05 GMT+02:00
Solskin meint:
@Theo Knoll:
einfach mal lesen: China Study von Campbell.

Viel Spaß dabei - das macht es tatsächlich!!
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Groß-Gerau

Top-Rezensenten Rang: 247.543