Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More Slop16 Erste Wahl Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

30 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuscht, 2. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips 40PFL8008S/12 102 cm (40 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, 3D, Smart TV) (Elektronik)
Gerät 40PFL8008S/12

Nachdem wir fast 2 Monate auf die Anlieferung des Gerätes warten mussten, war die Neugier auf den neuen Fernseher schon recht groß. Immerhin musste ja der neueste Stand der Technik berücksichtigt worden sein, so kurz, wie dieses Gerät auf dem Markt ist.

Zuvor sollte noch erwähnt sein, dass wir bisher mit unserem Toshiba aus dem Jahre 2009 in derselben Größe und mit einem LCD-Bildschirm recht zufrieden waren. Aber es gab Gründe, sich neu zu orientieren und so sind wir bei diesem Gerät gelandet.
Eine wichtige Entscheidung für Philips war, dass wir uns gerade einen Philips HTB9550D/12 Fidelio gekauft hatten und jetzt eine Kombination aus einem Guss haben wollten. Wir waren es eben leid, mit mehreren Fernbedienungen jonglieren zu müssen, also sollte uns „Easy-Link“ das ersparen.

Der Sound des Heimkinosystems ist wirklich ansprechend, auch wenn nur selten 5.1-Ton geliefert wird. Kein Vergleich mit den Möglichkeiten des Fernsehtons, der über die eingebauten Lautsprecher entsprechend ihrer Baugröße keine allzu großen Erwartungen erfüllen kann.

Nach kurzer Zeit war das Gerät aufgestellt und die Sender (SAT-Empfang) programmiert. Erster Eindruck: Wau…, das Bild ist ja wirklich Klasse. Vielleicht zu bonbonfarbig, alles etwas knallig, aber das lässt sich ja einfach nachregeln.

Und da fing dann das Große Staunen an…
Wo sind denn nun die Einstellungen für die Farbintensität? Also erst einmal im Internet das Handbuch heruntergeladen (keines bei der Lieferung dabei!) und studiert. Ach so, ganz einfach, das Konfigurationsmenü aufrufen, dort zu Bildeinstellungen, dann zu Erweiterte, dann …

Dass der wichtigste Menüpunkt „Konfiguration“ immer als letzter aller Menüpunkte aufzurufen ist und demzufolge eine ganze Klickorgie auf der Fernbedienung erfordert, kann man verschmerzen, wenn er nur einmal beim Einrichten des Fernsehers benötigt wird. Wie wir dann aber leider feststellen mussten, waren die Bildeinstellungen zwischen einem SD-Fernsehkanal und einem HD-Fernsehkanal völlig unterschiedlich. Also möglichst für jeden Sender und auch noch für jede Sendungsart immer wieder nachregeln.

Bisher versorgten wir unseren HD-LCD-Fernseher über ein Topfield-Gerät (PVR) und konnten ein hervorragendes HD-Bild genießen und auch ein sehr gutes SD-Bild. Die Unterschiede fielen wirklich nur bei echten HD-Beiträgen auf. Leider senden ja auch heute noch viele HD-Sender nur ins HD-Format skalierte SD-Beiträge, und da ist die Qualität des Philips-Gerätes einfach schlechter!

Übrigens haben wir es natürlich auch mit den voreingestellten Konfigurationen wie „Lebhaft“, „Natürlich“, „Film“,… probiert - alles völlig unbrauchbar! Wer legt diese Einstellungen eigentlich fest? Leben diese Leute in einer Barbie-Welt und meinen Hauptsache „Bunt“ und „Knallig“? Warum kann man diese „Grundkonfigurationen“ nicht selber definieren und dann später benutzen. Der Vorteil ist ja immerhin, dass die Einstellungsoptionen relativ leicht über die Fernbedienung anzuwählen sind.
Über die 3D-Möglichkeitenkonnten wir uns noch gar kein Bild machen, da wir noch das Problem „Easy-Link“ lösen wollten (siehe oben, Grund für die Kaufentscheidung).

Und das ist dann wirklich der Hammer: - keine Chance!

So lange nur Soundsystem und Fernseher zusammen gestöpselt wird, funktioniert es. Aber wehe, es kommt noch ein dritter Mitspieler (Gerät) ins Spiel! Aus die Maus, da kennt Philips nichts.

Das Problem: „Easy-Link“ funktioniert über HDMI mit ARC, also über das HDMI Kabel mit aktiviertem Audio-Rückkanal. Sinn der Sache: Fernseher einschalten und automatisch wird das Soundsystem zugeschaltet, der Ton darüber ausgegeben. Zusätzlich kann aktiviert werden, dass die Fernbedienung des Fernsehers auch das Soundsystem ansteuert. Gut gedacht und klappt soweit auch, bis eben ein Fremdgerät mit angeschlossen wird.

Sobald also der PVR mit am Soundsystem über HDMI angeschlossen wird, geht das Philips-Gerät fremd ,geht eine Liaison mit dem „Fremden“ ein und verschmäht den Fernseher aus eigenem Hause! Obwohl dieser sogar an ein extra dafür gekennzeichneten Anschluss angeschlossen ist („HDMI OUT (ARC)“), wird er ab jetzt ignoriert.
Also stehen wir vor der Wahl, doch mit mehreren Fernbedienungen zu jonglieren oder das zusätzliche HDMI-Kabel zum PVR nur bei Bedarf einzustecken. Das ist wirklich Fortschritt!

Nun gut, es gibt ja auch noch die Lösung mit der „Harmony One“ von Logitech, hat uns ja bisher auch weitergeholfen. Dann noch ein zusätzliches optisches Kabel - irgendwie lässt sich da schon etwas zusammen stöpseln.

Mein abschließender Kommentar mit dem jetzigen Erkenntnisstand:

Viel gewollt, aber schlecht umgesetzt. Der Fernseher soll alles Mögliche können, dabei werden aber die Grundeigenschaften eines Fernsehers vernachlässigt. Wenn ich im Internet surfen will, kann ich meinen Computer oder Tablett einschalten. Wenn ich die Absicht habe fernzusehen, sollte das mit einem Klick möglich sein.

Auf alle Fälle sollte auch ein technisch versierter Mitmensch viel Zeit einplanen, dieses Gerät in Betrieb zu nehmen (falls er Ansprüche hat, die über die Standardauf- und ~einstellungen hinausgehen). Allen anderen rate ich den Gang zum Fachgeschäft. Dort bekommen sie die Inbetriebnahme mitgeliefert.

Aktualisierung: 06.06.2013:
Nachdem wir uns jetzt eine knappe Woche mit dem Fernseher herumgeschlagen haben und jeder Abend vor dem Fernseher letztendlich darauf hinaus lief, die richtigen Einstellungen für das Bild der aktuellen Sendung zu finden, ist das Gerät heute zurückgegangen.
Ich hätte mir nicht im Traum vorstellen können, dass ein aktueller Fernseher, der nicht gerade billig ist, ein derart unstabiles Verhalten aufweisen kann.
Aber wahrscheinlich liegt es eben daran, dass zwar noch Philips oben drauf steht, aber „Funai Electric“ drin ist. (Schon einmal etwas davon gehört? Ist ein japanischer Konzern!). Und so geht es Philips wie vielen großen Marken, es bleibt nur noch das Etikett!

Aktualisierung 13.06.2013
Mittlerweile haben wir einen Samsung UE40F8090SL erstanden. Allerdings nicht bei Amazon (da wird er zu teuer angeboten). Zufällig lief gerade eine Aktion, so dass es noch ein Handy SIII dazu gab.
Wir sind mittlerweile wieder mit dem Stand der Technik versöhnt. Den PVR konnte ich außer Betrieb nehmen, da der Fernseher einen Twin-Tuner für SAT-Empfang besitzt. Ohne PVR spielt auch die Philips-Heimkino-Anlage problemlos mit. Also auch kein Problem mit Fernbedienungen, es geht nun alles über eine. TV-Aufnahmen klappen auch perfekt. Da hatte ja der Philips gleich beim ersten Versuch versagt!
Und dann die Bildeinstellungen. Natürlich sind diese auch an diesem Gerät an die persönlichen Vorlieben anzupassen. Aber – hier gelangt man sofort im Menü an die wichtigsten Einstellungen.
Nun gut, es gibt auch eine Sprach- und Gestensteuerung und …und…
Also bloß gut, dass wir unser Gerät so einfach zurückgeben konnten. Jetzt sind wir doch erheblich zufriedener gestellt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 17 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.06.2013 21:25:54 GMT+02:00
carlos meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 10.06.2013 23:53:53 GMT+02:00
Joachim meint:
Es scheitert also daran, dass der Fernseher nicht Philipsgeräte und Fremdfirmen händeln kann. Welche andere Marke kann das?

Vergleich zwischen intern verbauten Receivern und externen wie Topfield oder Technisat... kann nicht gehen. Diese Geräte haben aufgrund des Layouts einen ganz anderen Platzanspruch wie ein Fernseher. Wo soll die selbe Technik denn in einen ultrafachen Fernseher, der ja so gewünscht wird, verbaut werden?

Eierlegende Wollmilchsau, wo gibt's die denn? Wenn ja, für welchen Preis?

Dieser Fernseher mag zwar ein paar Macken haben, aber ich habe mit meiner Bildeinstellung immer ein gutes Bild, ob SD oder HD obwohl ich von 40 auf 46 Zoll umgestiegen und dementsprechend einiges erwartet habe. Da sind ausnahmsweise die von Computerbild empfohlenen Einstellungen hilfreich gewesen.

Ja, wenn das Bild größer wird fallen manche Sachen auf, die vorher kein Thema waren.

Übrigens, Funai hat die europäische TV-Sparte nicht übernommen, wurde schon längst an TPC Technologies übertragen.

Ist natürlich nicht so eine "schäbige" japanische Firma, sondern aus China.

Dann noch viel Spaß mit dem bisherigen Toshibagerät aus der EU, wie auch Sony, LG, Samsung... :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.06.2013 20:18:37 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.06.2013 20:21:13 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 10.07.2013 17:46:37 GMT+02:00
S. Duerr meint:
@woru:
Sie schreiben von Ihrem Samsung UEF8990SL. Was für ein Modell ist das?
In D gibt es meines Wissens nach nur den UE40 F8090 bzw. den F8000.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2013 22:57:14 GMT+02:00
Sie haben natürlich recht, da ist wohl etwas durcheinander geraten.
Es handelte sich um den UE40F8090 von Samsung. Übrigens bei HIFI-REGLER erstanden.
Auch dieses Gerät bietet nicht nur das perfekte Bild, lässt sich aber wesentlich einfacher an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen. Allgemein leiden solche super-flachen Bildschirme auch an der Abhängigkeit des Betrachtungswinkels und ähneln immer mehr den PC-Bildschirmen. Ein wesentlicher Vorteil ist eben auch der Twin-Tuner.

Veröffentlicht am 04.08.2013 17:33:56 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.08.2013 17:34:23 GMT+02:00
molesman meint:
Philips hat leider die komplette TV Sparte an diesen Hersteller von dem Sie reden verkauft. Eine Schande. Nur wer Ambilight liebt oder 21:9 hat noch einen Grund an Philips festzuhalten, dann aber eben auch an den alten Geräten von 2012. Die neuen Geräte sind allenfalls noch nett anzusehen aber als Betrachter von TV und Filmgeschehen miese Kameraden. Leider. Ich warte nur darauf dass Ambilight endlich für alle TVs zukaufbar ist und wechsle dann zumindest beim kleinen Gerät auch von Philips zu Samsung. Lustig ist, dass Samsung gar nicht alles richtig macht, aber davon lebt dass die anderen soviel falsch machen. Viel Freude mit dem neuen TV.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.08.2013 21:03:47 GMT+02:00
Normalo meint:
Nadenn Prost, mit Ihrem tollen Samsung Fernseher ist natürlich alles in Butter.
Komischerweise sind die Help Foren voll mit Problemen der 8090er Serie: http://www.hifi-forum.de/viewthread-151-25082.html
Enfach mal durchlesen, dann merkt man erst wie gering die Probleme bei der 8008er Serie bei Philips sind.

In diesem Sinne noch Viel Spass mit dem überteuerten Schrott aus Korea.
(auch nicht besser oder schlechter als aus China)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.08.2013 11:30:59 GMT+02:00
Ja, es ist wohl so, dass man sich bei Problemen in Help-Foren meldet. Sie werden da kaum Meldungen lesen können, wie toll alles klappt.
Im Unterschied zu Ihnen nutze ich einen solchen Fernseher und hatte auch den Philips vorher im Haus. So muss ich mir meine Meinung nicht aus Foren-Beiträgen ableiten.

Meine tägliche Erfahrung sagt mir: Top-Entscheidung, mich gegen den Philips und für den Samsung entschieden zu haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.08.2013 11:44:28 GMT+02:00
Noch ein vielleicht doch zum Nachdenken anregender Link (übrigens aus dem zitierten Forum):
http://www.video-magazin.de/testbericht/samsung-ue55f8090-test-1498318.html

und ein passendes Zitat aus dem Forum:
@rettass:

Deroms hat Recht - wenn du dich vorher mit den ganzen Problemen intensiv auseinandersetzt, dann wirst du definitiv irgendwelche Mängel am TV erkennen, ob nun groß oder klein, aber du wirst sicher irgendetwas sehen, was du so sicher nicht sehen wirst, ohne die Kenntnisse vorweg schon darüber zu haben.
Also einfach kaufen und genießen, wenn du dann immer noch irgendetwas Negatives bemerken solltest, können wir dir hier alle ohne Probleme weiterhelfen!
‹ Zurück 1 2 Weiter ›