wintersale15_70off Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kundenrezension

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwermut zum Einkuscheln, 24. September 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: On the Beach (Vinyl Replica) (Audio CD)
"On the beach" ist ein Liebling der Kritiker. Beim Publikum ist es weniger erfolgreich, behaupte ich jetzt mal, ohne über die Verkaufszahlen informiert zu sein. Anders als das, ebenfalls bei Kritikern und Neil Young selbst, sehr geschätzte, aber schwach verkaufte "Tonight's the night" ist "On the beach" allerdings ein Album das ausschließlich brillante Songs mit guten Texten enthält, die noch dazu sehr angenehm klingen. Wer Neil Youngs Musik mag, sollte dieses Album unbedingt besitzen! Es ist ein Werk voller Melancholie, Nachdenklichkeit, Selbstmitleid und Sarkasmus. Einzig der erste Song "Walk on" ist fröhlich, hier spricht sich der Meister selbst Mut zu. Ansonsten ist bereits beim Blick auf die Songtitel klar, wohin die Reise geht: drei Mal Blues. Der coolste ist der Vampire blues", eine bissige Abrechnung mit der gierigen Ölindustrie. Entstanden zur Zeit der Ölkrise der 1970er. Wäre mal ein schöner Song für eine Fernsehwerbung. Passender als Lennons Kommunismus-Hymne "Imagine", das sich vor einigen Jahren ein Energiekonzern einverleibt hatte. "I'm a vampire baby, sucking blood from the earth."
Das majestätischste Lied, eines der besten, das Neil Young je geschrieben hat ist "Ambulance blues" - unbeschreiblich schön! Aber wie gesagt, eben auch ein Blues. "I never knew a man could tell so many lies. He has a different story for every set of eyes."
Wie für alles Neue braucht der Hörer etwas Zeit um mit On the beach" warm zu werden. Das Album enthält eben keine Hits und kein leicht eingängiges Gedudel, an das man sich ebenso schnell gewöhnt wie satt gehört hat. Wie bei den besten Werken des Meisters, "Harvest", "After the goldrush", "Comes a time" etc. entfaltet sich die ganze Größe dieses Geniestreichs am besten beim Hören des gesamten Albums. Aber auch einzelne Songs, ganz besonders Ambulance blues" sind für sich alleine schon brillant! Wie gut, daß es die Repeat-Taste am CD-Player gibt. Ach ja, CD's. Die mag der Meister bekanntlich nicht besonders und hat deshalb auch so lange mit der Veröffentlichung dieser Platte im digitalen Format gezögert, weil er mit der Klangqualität der kalten CD's unzufrieden war. Leider kenne ich die Vinyl-Fassung nicht. Aber diese CD klingt durchaus gut, auch über Kopfhörer. Und wer es noch besser will, der wartet auf die DVD-Audio Version. Mit Harvest" hat die Plattenfirma ja bereits begonnen, den Backkatalog in klanglich verbesserter Ausgabe zu veröffentlichen.

"On the beach" zeigt einen in sich gekehrten, grüblerischen und schwermütigen Neil Young. Im Titelstück bekennt er: "I need a crowd of people, but I can't face them day to day." Das ist sympathisch ehrlich und zweifellos besser als das manchmal nervige Publikum anzuspucken, wie es Pink Floyds Roger Waters tat. Neil Young nimmt sich hier mal eine Auszeit vom Showbusiness, nachdem er kurz zuvor mit "Heart of gold" am Scheideweg stand. Kurzfristig hätte er einer der kommerziell erfolgreichsten Stars der Siebziger werden können. Er entschied sich für eine lange, bis heute anhaltende Musikerkarriere und gönnte sich den Luxus seine Kreativität auszuleben. Die Fans lieben ihn dafür abgöttisch, auch wenn sie dafür Unfug wie "Trans" und "Everybody's rocking" erdulden mußten.

Anspieltipps: Walk on, Vampire blues, Ambulance blues
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.03.2012 13:09:25 GMT+01:00
Pink Floyds Roger Waters Verhalten hat ja nun in einer Rezension einer Neil Young-Platte überhaupt nichts zu suchen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.03.2012 19:37:15 GMT+01:00
Ich finde schon das es hineingehört, denn Neil Young ging in den 70er einen anderen Weg als Roger Waters und wollte eben nicht so angwidert vom Publikum sein und nicht die Achtung vor sich selbst und die Freude am Musik machen verlieren.
‹ Zurück 1 Weiter ›