Kundenrezension

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Konsequente Weiterentwicklung ohne Innovation, 10. September 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Diablo III - [Xbox 360] (Videospiel)
Es gibt zwei Dinge, die man von einem Nachfolger erwartet: Die Weiterentwicklung des Spiels und das Einbringen neuer Ideen.

Für Ersteres ist Diablo 3 ein Paradebeispiel.

So wurde das Inventar überarbeitet; Heiltränke liegen auf einem festen Timer, Gegenstandsstapel belegen unabhängig von der Gegenstandsgröße immer einen Slot, die Lagertruhe ist mehrfach erweiterbar. Im Endeffekt lassen sich weit mehr Gegenstände lagern als im Vorgänger, der Goldbestand wird zudem von allen Charakteren gleichermaßen verwendet.

Das Crafting wurde stark verbessert; der Horadrimwürfel wurde durch zwei Handwerker ersetzt, die durch Aufwertung jeweils neue Rezepte freischalten können. Zudem lassen sich zusätzliche Rezepte für Gegenstände in der Welt finden - ebenso wie sich in der Welt und durch Verwertung von Gegenständen die für die Gegenstände notwendigen Materialien sammeln lassen.

Das Skillsystem wurde je nach Interpretation vereinfacht oder flexibler gestaltet; feste Skillverteilungen gibt es nicht mehr, da sich die Skills je nach Situation frei austauschen lassen. Zudem ist jede Fähigkeit durch Runen erweiterbar, wodurch sich bisweilen völlig neue Fähigkeiten ergeben, die oft auch anders aussehen. Unterschiedliche Builds sind nach wie vor möglich, ihnen fehlt jedoch das unveränderliche Element.

Das System der unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade wurde beibehalten und ausgebaut; nicht nur gibt es andere und bessere Beute; auch bestimmte Handwerksmaterialien lassen sich nur in höheren Schwierigkeitsgraden finden. Zudem muss das Spiel mehrfach durchgespielt werden, um alle Herausforderungen zu meistern; was einem erlaubt, die eigene Flagge interessanter zu gestalten. Darüber hinaus enthält die Konsolenversion auch die beim PC nachgepatchten Paragon-Level. In Diablo 3 wurde somit erkennbar mehr Fokus darauf gelegt, das Langzeitspiel zu fördern.

Was die neuen Ideen angeht, ist allerdings kaum bis wenig zu erkennen.

Story und Kampagne sind sowohl kürzer als auch schwächer als in Teil 2. Einige der Charaktere sind bisweilen dermassen flach, dass sie schon kitschig wirken - stellenweise werden Fantasy-Stereotype bedient, die schon seit Jahren aus der Mode sind. Zwei der fünf Charakterklassen sind fast identische Kopien der Diablo 2 - Gegenstücke. Sehr viele Gegnertypen sind bereits aus dem zweiten Teil bekannt. Auch die Levelarchitektur hat sich kaum weiterentwickelt. Nachwievor haben diese labyrinthartige Charakteristika, die mit Authenzität nichts zu tun haben. Nachwievor gibt es Plattensets, deren Dungeons quasi in der Luft schweben. Nachwievor kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass einige Level lediglich eine jeweils unterschiedliche Zusammensetzung immer gleicher Elemente darstellen. Nun sind neue Ideen freilich ein zweischneidiges Schwert, gerade bei Diablo. So ist das Auktionshaus der PC-Version als neue Idee aufgrund der gierigen Umsetzung sehr schlecht angekommen.

Und hier hat Diablo in den Jahren 2012/2013 ein gewaltiges Problem. Anno 2000 gab es keine ernstzunehmenden Spiele, welche den Sammeltrieb so exquisit zu befriedigen wussten. Heutzutage gibt es dafür aber selbst auf der Konsole so einige. Ob es nun der Arcade-Titel Torchlight, Dungeon Siege oder vollwertige Rollenspiele wie Skyrim und Kingdoms of Amalur sind: Sie alle haben Crafting und Itemsysteme mit besonderen Gegenständen. Die meisten von ihnen haben jedoch eine weit interessantere Levelarchitektur, ein richtiges Questsystem, gut ausgearbeitete Charaktere und einige sogar eine frei begehbare Welt. Selbst das dem Spielsystem von Diablo am Nähesten anzusiedelnde Borderlands verfügt in seinem zweiten Teil über eine weit interessantere (und auch längere) Kampagnenstory.

Was im Jahre 2013 übrig bleibt, ist neben dem Onlineaspekt die Itemspirale über mehrere Schwierigkeitsgrade hinweg - und der Eindruck, an vielen anderen Stellen zu kurz gekommen zu sein. Anno 2000 war das Spitzenklasse, heutzutage ist das aber leider nur handwerklich sehr ordentlicher Durchschnitt. Unterm Strich bleibt für mich dadurch folgende durchweg ironisch zu verstehende Empfehlung übrig:

Diablo 3 ist etwas für die Diablo-Fans, die anno 2000 ihren Charakter bis Level 99 gespielt haben. Der Rest bezahlt mit dem Kaufpreis ein Stück Nostalgie, die er in Diablo 3 nicht mehr finden wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.6 von 5 Sternen (115 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (85)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (13)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 25,99 EUR 23,95
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Wolfsburg

Top-Rezensenten Rang: 12.380