Fashion Sale Hier klicken 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die zweite LP der Hannoveraner aus dem Jahr 1973., 29. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: inside LP (Vinyl)
Als ich sie vor nun 39 Jahren das erste Mal hörte, fiel mir
eigentlich sofort "Pink Floyd" ein mit dem Unterschied, dass
"Eloy" auch vor härteren Passagen nicht zurückschreckte und
bei Sounds und Arrangements noch experimentierfreudiger waren.
Anstatt sich über so viel Eigenständigkeit einer Krautrock-Band
zu freuen, hatte die deutsche Journaille nichts Besseres zu tun
als durch die Bank negative, ja fast schon vernichtende Kritiken
über diese klasse Band zu verfassen, infam und völlig inkorrekt.
Ich persönlich finde ziemlich alle Outputs von "Eloy" völlig
in Ordnung und möchte eine Lanze für sie brechen.

Psychedelic pur gleich beim Opener "Land Of No body" (17:14)
Nach einem kurzen Melodie-Intro von Gitarre und Bass setzen
treibende Drums und Orgel das Fundament für die Vocals.
Orgelsoli wechseln mit Vocalparts bevor es verhalten wird und die
Orgel klasse Psychedelic-Effekte generiert. Drums und Bass treiben
das Stück für ein weiteres Orgelsolo nach vorne und auch die Gitarre
gibt ein melodisches Solo. Dann setzen wieder die Vocals ein über
einem stakkatohaften Rhythmus und die Orgel führt das Stück bis
zum Ende.

Cymbal-Spiel, Orgeldiaton, Basstupfer und ein Gitarren-Mollakkord
untermalen die Vocals und geben dem Titelstück "Inside" (6:35)
eine leicht melancholische Sphäre bevor ein Gitarrensolo den Song
nach vorne treibt um wieder melancholisch abgelöst zu werden.
Ein weiteres Gitarrensolo treibt wieder nach vorne und bringt das
Stück zum Schluss.

Verschiedene Rhythmen generiert durch diverse Percussion-Instrumente
bilden die Basis für ein treibendes Gitarrensolo bei "Future City" (5:35)
Man hört Twin-Guitars und die Vocals erzeugen eine Psychedelic-Sphäre.

Den Abschluss dieser tollen Platte macht "Up And Down" (8:23)
Ruhig-cool, fast entrückt klingen die sparsam begleiteten Vocals bevor
es durch Instrumentaleinlagen wieder nach vorne geht.
Vocals und eine Stakkato-Orgel generieren weitere Psychedelic-Sphären.

Line-up / Musicians
- Frank Bornemann / guitar, vocals, percussion
- Fritz Randow / drums, percussion, acoustic guitar, flute
- Wolfgang Stöcker / bass
- Manfred Wieczorke / organ, guitar, percussion, vocals
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 13 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.01.2012 14:33:58 GMT+01:00
V-Lee meint:
sind die 'hannoveraner' nicht eine pferderasse? bleibt dann nur zu hoffen, dass die auf der platte nicht wiehern, statt singen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.01.2012 15:15:05 GMT+01:00
Uwe Smala meint:
Die sind ganz schön vielseitig da in Lower Saxony...;-)

Veröffentlicht am 27.03.2015 16:27:29 GMT+01:00
Magrena meint:
Hi Uwe, super Rezi, trifft den Nagel genau auf den Kopf. :-) Lese Deine/Ihre Rezensionen, wie es ihnen lieber ist, immer gerne.
Bezüglich kommerzieller Erfolge sah es im Ausland schon besser aus. Erfolge konnte die Band unter anderem in England erreichen, während sie in Deutschland - wie du richtig schreibst - völlig zu unrecht verrissen wurde. Derartige Kritikzeilen muss man leider oftmals als gegenstandslos betrachten, weil die selbsternannte "Fachpresse" des öfteren keine Ahnung hat, wovon sie da eigentlich schreibt. Eine weitere gerne übersehen Band ist übrigens KRAAN, die haben z.B. mit dem gleichnamigen Album eine, auch aus heutiger Sicht, einwandfreie LP geliefert, die sich heute noch in meinem fünf Meter langen und zwei-einhalb Meter hohen Plattenschrank befindet. Langsam wird der Platz dort knapp, aber die eine oder andere Platte wird da vermutlich noch reinpassen ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.03.2015 16:37:38 GMT+01:00
Uwe Smala meint:
Hi Magrena vielen Dank, lass` uns beim Du bleiben.
Kraan hatten leider das Pech dass man sie nicht ernst nahm.
Es lag vielleicht an den Titeln ihrer Songs, musikalisch kann man
ihnen nichts vorwerfen.
LG

Veröffentlicht am 27.03.2015 17:02:35 GMT+01:00
Magrena meint:
Vollkommen richtig! Leider muss ich zugeben, dass auch ich mir anfangs schwer tat, da die Band ihre Texte des öfteren in deutscher Sprache verfasst. Heute sehe (und höre) ich das Album ganz anders, als ich es zu dieser Zeit tat.
LG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.03.2015 17:47:19 GMT+01:00
Uwe Smala meint:
Ich hatte früher so ziemlich alle Platten von ihnen, heute leider
keine mehr. Die "Kraan Live" könnte mich aber wieder interessieren.
Wie viele LP`s besitzt du denn bei den Schrankausmassen?
Ich konnte ca. 1200 LP`s "retten", es sind noch ca. 1500 CD`s und
300 Live-DVD`s dazugekommen.

Veröffentlicht am 31.03.2015 18:08:37 GMT+02:00
Magrena meint:
Hi Uwe, entschuldige, ich habe deinen Beitrag erst jetzt gelesen.
Huh, lässt sich schwer sagen, die werde ich mal alle zählen und alphabetisch sortieren. So hat der Fan selbst dann einen kleinen Platten- und CD-Laden zu Hause. :-)
Es müssten etwa 1100 LPs, 1300 CDs und 100 Live-DVDs bzw. Blu-Rays sein. Ich kann mich aber auch irren. Habe leider mal beim Aufräumen versehentlich die "Wind & Wuthering" als LP von Genesis aussortiert und mir mal vor Jahren hier auf Ama wieder besorgt. Ama bietet so viele alte Platten an, unglaublich.
Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!
LG
Magrena

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.03.2015 18:27:48 GMT+02:00
Uwe Smala meint:
Alles klar, gut Ding braucht halt Weile, danke und auch für Dich
einen schönen Abend.
Habe heute 3 CD`s für 15 ¤ von ama bekommen.

Veröffentlicht am 31.03.2015 18:34:10 GMT+02:00
Magrena meint:
Du sagst es, danke!
Und um welche CD's handelt es sich?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.03.2015 19:12:03 GMT+02:00
Uwe Smala meint:
Die erste Warhorse, Jade Warrior -Last autumn dream-und
Marillion -A sunday night above the rain-
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

Uwe Smala
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   

Ort: Dortmund

Top-Rezensenten Rang: 876