Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lesenswert, 23. Oktober 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der letzte Gottesbeweis (Gebundene Ausgabe)
Der Titel des schmalen Bändchens legt das Missverständnis nahe, dem Autor gehe es in erster Linie um das ultimative Argument für Gottes Dasein. Tatsächlich nimmt der Gedankengang, der nun oft "Spaemanns Gottesbeweis aus der Grammatik" genannt wird, nur zwei - nämlich die letzten - Seiten des 23seitigen Vortrags "Die Vernünftigkeit des Glaubens an Gott" ein. Der vorausgehende Teil behandelt weitaus grundlegender das Verhältnis von Vernünftigkeit, Sprache und Frage nach Gott.
Darin finden sich schwergewichtige (und dennoch sehr fasslich vorgetragene) Überlegungen zum Verhältnis von Wissenschaften und Glaube. Spaemann weist am Beispiel der Musik von Bach auf die verschiedenen Ebenen hin, die sich in ein und derselben Wirklichkeit finden lassen, ohne dass sie sich einer einzigen Betrachtungsweise erschließen könnten: Bach hat in seine Werke gewissermaßen Subtexte eingebaut, von denen weder die Akustik noch die Musikwissenschaft als solche etwas festzustellen vermag. (Hier täuscht sich der Autor allerdings, indem er Bachs Violinsonate g-moll erwähnt, wo es doch augenscheinlich um die Partita d-moll, zumal deren berühmte Chaconne, geht!)
Letztlich lässt sich Spaemann Argumentation auf die Frage nach der Intelligibilität des Seins, der Lesbarkeit - und somit auch sprachlichen Ausdrückbarkeit - der Welt zurückführen: Wer auch immer, sei er nun Theist oder Atheist, die Sprache mit ihrer Grammatik benutzt und sich auf sie stützt, setzt indirekt das Dasein Gottes voraus und stützt sich auf es. Das ist eine Einsicht, der man sich gewiss verschließen kann, die aber in sich völlig stringent und kohärent ist.
Dem kurzen Vortrag ist ein Text des Regensburger Philosophieprofessors Rolf Schönberger beigegeben, in dem die großen Gottesbeweise dargestellt und die Argumentation Spaemanns näher erklärt wird. Dieser spricht im Vorwort von einem "gelehrten und erhellenden Beitrag Rolf Schönbergers über Gottesbeweise". Die Gelehrsamkeit soll und kann auch gar nicht bestritten werden, doch zu fesseln vermag Schönberger nicht. Seinen Formulierungen eignet, verglichen mit denen des Altmeisters, häufig etwas merkwürdig Unklares und Nebulöses. Besser wäre Spaemanns Vortrag daher in einer Sammlung mit ähnlichen Aufsätzen (wie er schon mit "Das unsterbliche Gerücht" vorliegt) aufgehoben gewesen.
Doch lesenswert ist "Der letzte Gottesbeweis" allemal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

2.8 von 5 Sternen (11 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
EUR 12,95
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 14.306