Kundenrezension

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ehrlichkeit, 1. März 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vergesst Auschwitz!: Der deutsche Erinnerungswahn und die Endlösung der Israel-Frage (Kindle Edition)
Henryk Broder macht das, was sehr gute Journalisten tun sollten: Er nennt die Dinge beim Namen und bringt sie auf den Punkt. Und schert sich einen Dreck um pseudo-intellektuelle Befindlichkeiten und linken Gerechtigkeitswahn. Er zeigt auf, dass wir alle einen an der Waffel haben mit unserer nach wie vor überdimensional ausgeprägten Besessenheit, dass an unserem Wesen die Welt genesen müsse. Ob es sich dabei um hysterische grüne Bürgermeisterinnen oder halbseichte Ex-Bundespräsidenten handelt: Der tagtäglich gelebte, zelebrierte, gefeierte Antisemitismus, der als “Anti-zionismus“ daherkommt, wird als solcher bloßgestellt! Und das ganze so wortgewaltig und zynisch-schön, dass ich mir Broder als den nächsten Bundespräsidenten wünschen und auf seine “Berliner Rede“ freuen würde. Ein erfrischendes Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 17 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.03.2013 12:05:20 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.11.2013 15:12:02 GMT+01:00
Gatekeeper meint:
Meiner Meinung nach "schert sich (Broder) einen Dreck" (der Ausdruck ist von Ihnen) um die Wahrheit. Natürlich mag er nicht Leute für die Gerechtigkeit und Menschenrechte etwas zählen. Er selbst macht seine besessenen und hysterischen Kampagnen, die nichts mit Gerechtigkeit zu tun haben. Er kann nur mit Leute diskutieren, die völlig disinformiert sind, die Angst haben, oder die keine Prinzipien haben. Über antisemitismus and antizionismus. Wem interessiert das? Er wäre sicherlich nicht fähig zu sagen was antisemitismus überhaupt bedeutet. Und wenn dass, was er schreibt "wortgewaltig" sein soll, dann ist der Mond ein Stück Käse. Ich gähne nur. Es reicht nicht einmal um zu lachen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.03.2013 14:52:05 GMT+01:00
Owssa meint:
Lieber "gatekeeper": Ich respektiere, dass ein jeder Recht auf eine, seine eigene Meinung hat. Nur, wer sie veröffentlicht, muss sich auch Kritik gefallen lassen. Ihr Beitrag ist eine für mich sinnlose Aneinanderreihung von Unterstellungen und Beleidigungen. Sie scheinen weder das Buch, noch Herrn Broder zu kennen - warum glauben Sie, ist Ihre Meinungsäußerung dann wichtig für die Leserschaft?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.03.2013 17:03:46 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.03.2013 17:50:57 GMT+01:00
Gatekeeper meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.03.2013 17:20:54 GMT+01:00
Owssa meint:
Lieber Gatekeeper, lesen Sie doch einfach mal das Buch, dann werden Sie verstehen, was ich in meiner kurzen Rezension gemeint habe. Ich wollte doch nicht das Buch noch einmal in allen Details vorstellen, sondern nur Lust aufs Lesen machen. Die hysterischen grünen Bürgermeisterinnen und halbseidene BPs kommen im Buch im Original vor und sprechen für sich selbst. Trauen Sie sich: Das Buch ist wirklich sehr gut!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.03.2013 17:50:05 GMT+01:00
Gatekeeper meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 30.05.2013 17:05:30 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.05.2013 17:05:58 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.06.2013 15:58:06 GMT+02:00
Owssa meint:
Linkes Gutmenschengejaule, wenn der Treffer sitzt - vielen Dank für diesen erheiternden und bezeichnenden Kommentar, lieber Martin Günzel. Persönliche Beleidigungen sagen wenig über den Adressaten, doch viel über den Beleidiger aus. Aber ich verstehe die Frustration, wenn einem die Position zwar unangenehm ist, die Argumente aber fehlen. Mehr lesen mag da helfen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.06.2013 16:43:22 GMT+02:00
Zunächst: Die Nutzung des Terminus "Gutmensch" beweist zunächst einmal, dass Sie lediglich ein Gefolgsmann Broders sind, seine Parolen und Polemiken übernehmen, offensichtlich keine eigene Meinung haben und unfähig sind, zu reflektieren, was für einen Unsinn dieser Mann regelmäßig absondert.
Aber ich will auf ein paar Ihrer Zitate Bezug nehmen: "Sie scheinen weder das Buch, noch Herrn Broder zu kennen" - ich habe beide kennengelernt und mich mit beiden ausführlich auseinandergesetzt, aber dennoch zählt meine Meinung wohl für Sie nicht - das ist bezeichnend.
"Persönliche Beleidigungen sagen wenig über den Adressaten, doch viel über den Beleidiger aus. Aber ich verstehe die Frustration, wenn einem die Position zwar unangenehm ist, die Argumente aber fehlen." Sollten Sie mal Broder sagen (vgl. die von mir angeführten Beleidigungen, die sich beliebig erweitern lassen.).
Falls Sie die Argumente von mir haben wollen, die Sie sich wünschen, checken Sie meine Rezension hierzu oder besser noch meine Diskussionsbeiträge auf den anderen Seiten.
Bis dahin rate ICH IHNEN, mehr zu lesen, damit Sie mal merken, wen Sie da eigentlich verteidigen (gutes Dokument für einen "typischen Broder": e-mail-wechsel palmer/broder).

Aber Rechtskonservative wie Sie sind wahrscheinlich unbelehrbar.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.06.2013 08:51:52 GMT+02:00
Owssa meint:
Aha...!

Veröffentlicht am 18.06.2013 22:44:10 GMT+02:00
Rhyskant meint:
Werte(r) Owssa,

Ihr erster Satz bringt es auf den Punkt. Herr Broder ist politisch nicht korrekt, was ich an ihm sehr schätze, auch wenn ich seine Ansichten nicht immer teile. Beim Thema Israel und etwaiger Kritik an Staat und dort getroffenen politischen Entscheidungen reagiert auch er oft wie ein von ihm gerne als Zielscheibe anvisierter, angestochener Gutmensch.

Noch deftiger als in seinen Bücher oder in seinen Beiträgen für die Welt veröffentlicht er auf der Achse des Guten....als Tip, falls Sie ihn überhaupt brauchen.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 360.732