earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Kundenrezension

349 von 366 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tut mit leid..., 21. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Fight Club (16er-Fassung) (DVD)
...aber anscheinend haben meine beiden Vorredner diesen Film nicht richtig verstanden. Hier geht es keineswegs um Gewaltverherrlichung, noch ist es ein "Haud-drauf"-Film, ganz im Gegenteil. Dieser Film lebt weniger von den Prügel-Szenen und Bildern im Allgemeinen, sondern viel mehr von den Dialogen. Diese sind es, die diesen Film zu einem Meisterwerk machen. "Fight Club" zeigt nur allzu gut, wie der gesellschaftliche Mensch von heute tickt, viel zu sehr hinter seiner eigenen Fassade und besessen von dem Gedanken, materielle Reichtümer zu erwerben und dabei völlig zu vergessen, was das Leben eigentlich wirklich ausmacht. Der Mensch lebt quasi in seiner eigenen Phantasiewelt, die er nur allzu gerne aufs äußerste verteidigt. Die ganze Welt ist voller "mit-dem-Strom-Schwimmer" und kaum einer versucht wirklich, aus diesem Strom auszubrechen und sich zu entwickeln.

Des weiteren steckt dieser Film voller wirklich tiefgründiger Sätze und Dialoge (z. B. "Alles was Du hast, hat irgendwann Dich", oder "Erst wenn Du alles verloren hast, hast Du die Freiheit alles zu tun"), die bei genauerer Überlegung wirklich Sinn ergeben.

Von daher ist dieser Film mit all seinen Facetten und Anspielungen auf die moderne, materielle Gesellschaft für mich ein absoluten Meisterwerk und gehört zu meinen persönlichen TOP5-Filmen.

Wer diesen Film als gewaltverherrlichend ansieht, hat einfach den Sinn des Streifens nicht erkannt, tut mir leid.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 12 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.05.2008 23:49:23 GMT+02:00
Klaus Roth meint:
Diese Rezension ist wirklich genial und sagt alles wesentlich zum Film aus. Warum sie derart wenig Beachtung gefunden hat, ist für mich völlig unverständlich. Die meisten Menschen kümmern sich anscheinend lieber um irgend einen Mainstream-Schrott wie "P. S. Ich liebe dich" oder "Feuchtgebiete". Nicht, dass ich der Meinung wäre, dass das, was die Masse macht, grundsätzlich falsch ist. Aber es ist schon auffällig...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.05.2008 23:05:36 GMT+02:00
G. Hesse meint:
Leute die meisten die den Film kritisieren haben doch nur "Fight Club" übersetzt und festgestellt das es Kampf bedeutet und sofort los geschrien.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.02.2010 13:55:43 GMT+01:00
Wibke Klug meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.03.2010 08:40:30 GMT+01:00
R. Sanders meint:
Nö, aber behauptet doch auch niemand? Nichtmal der Film selbst....

Veröffentlicht am 24.04.2010 14:12:06 GMT+02:00
Weltbürger meint:
jeder der sich den film mit halbwegs wachem verstand ansieht, wird natürlich merken: im film geht es definitiv nicht um die verherrlichung von gewalt.
david fincher hat das außerdem noch persönlich gesagt, bei "fight club" ginge es ihm nicht um eben diese vordergründliche gewalt, er wollte viel mehr einen film schaffen, über den man auch lachen kann.
ein top-film mit gut pointierter handlung! sehenswert!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.02.2011 22:15:49 GMT+01:00
Monty Burns meint:
Hi Weltbürger! Hi andere Folks!

Es ist wirklich ein Phänomen, dass so viele Leute die offensichtlichsten Dinge nicht sehen! Nachdem "Fight Club" in den Kinos gelaufen war konnte man den Medien entnehmen, dass in den Staaten Fight Clubs wie Pilze aus dem Boden schossen. Das muss was mit Pisa zu tun haben!

Dass "Fight Club" eine Satire ist kann man doch wohl kaum übersehen. Hallo, Frauen die zu Prostatakrebs-Selbsthilfegruppen gehen?!!! Wie frustrierend muss das für die Macher solcher Filme sein, und auch für die Autoren der Buchvorlagen (in diesem Fall Chuck Palahniuk), wenn sie fesstellen dass ein Großteil des Publikums nicht die Bohne kapiert, ja die Inhalte sogar in's Gegenteil verkehrt. Was machen die Leute beim Ansehen des Films bloß, wenn gerade mal nicht gekämpft wird. Und man darf ruhig mal mitstoppen: soviele Fights gibt es in dem Film gar nicht. Aber natürlich ist auch die PR schuld, die den Film als Thriller anpreist. Ärgerlich! Aber so verkauft er sich wohl besser.

Ihr habt völlig Recht, es ist eine Wohlstandssatire allererster Güte! Gut zu wissen, dass es Euch gibt!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.02.2012 21:31:00 GMT+01:00
Beamy meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.07.2012 10:46:16 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 09.08.2014 22:57:41 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 07.06.2014 11:18:22 GMT+02:00
J. Rommel meint:
Tschuldigung aber die Sätze sind zwar tiefgründig aber nicht Argumentativ wertvoll, da sie dann doch wieder nur unbegründete Phrasen sind - zumindest im Film. Meiner Meinung nach haben aber die, die sagen, dass andere den Film nicht verstanden haben, den Film selber nicht verstanden haben SPOILER (wobei verstehen und nicht verstehen ist natürlich eine Frage der Sichtweise) da Brad Pitt der Antagonist ist und man daher eigentlich schlecht über seine Taten denken muss. D.h. man soll seinen Frust eben nicht auf die Gesellschaft loslassen. Wobei ich natürlich sagen muss, dass die Konsumnismuskritik mindestens genauso berechtigt ist. Ach und Fight Club ist in erster Linie aber eine Charakterstudie von dem Erzähler und auch keine Film über kämpfende Leute.

ggwp

Veröffentlicht am 09.08.2014 23:01:14 GMT+02:00
Frank meint:
An sich eine gute Rezension, allerdings stellt sich bei der Auffassung...

"Hier geht es keineswegs um Gewaltverherrlichung, noch ist es ein "Haud-drauf"-Film, ganz im Gegenteil."

...die Frage, warum dann so ein hohes Maß an Brutalität vorzufinden ist? Wenn es wirklich nur um die Dialoge und das Zwischenmenschliche ging, warum den Film dann so brutal drehen, dass er eine 18er-Wertung erhält und somit nicht von allen gesehen werden kann?
‹ Zurück 1 2 Weiter ›