Kundenrezension

181 von 188 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vergleich: Sennheiser RS 170 vs. RS 180 vs. Sony MDR-DS6500, 2. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Sennheiser RS 180 Digitales Funkkopfhörersystem (110 dB) mit Aussteuerungsautomatik und Balanceregler schwarz (Elektronik)
Dies ist ein subjektiver Vergleich von drei Funkkopfhörern, der allen helfen soll, die wie ich vor der Wahl stehen. Alle drei Kopfhörer (Sennheiser RS 170 und RS 180, sowie Sony MDR-DS6500) konnte ich direkt nebeneinander aus den selben Quellen gespeist miteinander vergleichen. Als Quellen dienten ein Samsung MP3-Spieler mit gutem Sound-DSP sowie eine Realtec Soundkarte mit analogem und digitalem Ausgang. Die Sennheiser Kopfhörer haben keinen Digitaleingang, wurden daher ausschließlich analog gespeist. Die Eingangssignale waren immer Stereo und als Musik dienten verschiedene Stücke von Klassik und New-Klassik (Pachelbel, Kitaro, Enya) über Pop (Adele) bis Rap (Eminem).
Die wichtigste Eigenschaft eines Kopfhörers ist für mich der Klang, danach kommt der Preis, dann kommen die Trageeigenschaften und die Bedienung. Ich habe keine Verbindung zu Sennheiser oder Sony und besaß bisher gute Kopfhörer von beiden Firmen.

Das Ergebnis im Detail:

Klang:
Im Klang schlägt RS180 den RS170 eindeutig durch ein fülligeres Klangbild und klarerer Abbildung im Raum. Der RS170 klingt dennoch gut und aus meiner Sicht um längen besser als der Sony MDR-DS6500. Letzterer war sowohl digital, als auch analog aus unterschiedlichen Quellen für mich eine Enttäuschung bei dem Preis. Er zeigte aus meiner Sicht kein fülliges Klangbild und klang sogar etwas blechern.
Bass ist für mich wichtig. Den boten sowohl der RS180 als auch RS170 in gleichem Umfang. Die Extra-Bass-Taste beim RS170 habe ich leider nicht ausprobiert. Der Sony war im Vergleich zu den Sennheisern Bass-schwach.
Der Klang in Schulnoten:
RS180: 1
RS170: 2+
Sony: 3-

Tragekomfort:
Im Tragekomfort unterschieden sich die Hörer etwas, jedoch nicht dramatisch. Der RS180 hat Velours-Ohrpolster, die in meinem Fall gut sitzen. Der RS170 sowie der Sony haben Ohrpolster aus Kunstleder. Bei dem RS170 wirken diese billiger. Bei allen drei umschliest das Ohrpolster das Ohr, sodass es im Sommer darunter warm wird. Irgendwie merke ich selbst beim RS180 den Sitz auf den Ohren mehr als zum Beispiel beim alten Sennheiser HD575.
In Schulnoten:
RS180: 2
RS170: 3+
Sony: 2-

Wertanmutung:
In der Wertanmutung ist aus meiner Sicht der Sony weit vorne. Alles wirkt solider und hat nicht den Plastiktouch, den die Sennheiser leider vermitteln. Der RS180 wirkt durch die Lackierung des Kunststoffs, sowie durch die Velours-Polster etwas wertiger als der RS170.
In Schulnoten:
RS180: 2-
RS170: 3+
Sony: 1

Bedienung:
Der Sony lässt sich so bedienen wie man es erwartet. Er hat am Hörer einen Drehregler für die Lautstärke und einen Taster zum Anschalten, sowie eine LED die anzeigt, dass er angeschaltet ist.
Die Sennheiser haben statt dem Drehregler leider Plastiktasten am Hörer. Diese lassen sich deutlich schwieriger bedienen als der Drehregler des Sony. Ferner ist der An/Aus-Schalter zwischen dem lauter und leister Taster positioniert, sodass es auch mal passieren kann, dass man den Hörer ausschaltet, statt leiser zu schalten. Der RS180 hat ferner noch Balance Taster am Hörer, die die Bedienung im aufgesetzten Zustand noch weiter verkomplizieren. Ich sehe es im IPhone-Zeitalter als absolute Dummheit von Sennheiser an, konnte mich jedoch nach einem Tag einigermaßen daran gewöhnen.
In Schulnoten:
RS180: 3+
RS170: 2-
Sony: 1

Empfang/Rauschen:
Alle drei Kopfhörer hatten in meinem Umfeld keine Probleme mit dem Empfang oder mit Rauschen, trotz WLAN Router etc. in der Nähe. Es gab maximal eine Wand/Decke zu durchstahlen. Schön finde ich, dass ich bei den digitalen nicht mehr die Handy-Empfangsgeräusche höre, die ich noch bei meinem analogen Funkkopfhörer gehört hatte.
In Schulnoten:
RS180: 1
RS170: 1
Sony: 1

Extras:
Der Sony bietet einen Toslink-Digitaleingang und diverse Dolby/DTS Surround-Einstellungen. Er hat meines Wissens Li-Ion Akkus. Die Surround-Einstellungen beim Sony haben den Klang zwar verändert, jedoch für mich keinen akzeptablen Klang geliefert.
Die Sennheiser haben keinen Digitaleingang und auch keine Dolby/DTS Surround-Einstellungen. Sie werden jeweils über zwei Eneloop 750mAh AAA-Akus gespeist. Der RS170 bietet eine Surround-Taste und eine Bass-Taste, die ich jedoch beide nicht getestet habe. Der RS180 bietet eine ALC (automatische Lautstärke-Anpassung)-Taste, die ich angetestet aber nicht ausgereizt habe. Brauche ich nicht. Ferner hat der RS180 einen Analogausgang auf Cinch-Buchse, den ich auch nicht brauche. Ferner haben alle einen Eingangspegelumschalter (0dB/-8dB).
In Schulnoten: Da dies absolut auf persönliche Bedürfnisse abzielt, ist hierbei eine Bewertung nicht zielführend.

Zusammenfassung:
Klarer Sieger ist für mich der RS180, da mir der Klang einfach wichtiger ist, als die ca. 30€ Preisdifferenz zum RS170. Die Preisdifferenz ist für mich bereits alleine aus dem Klangunterschied gerechtfertigt, die etwas bessere Wertanmutung kommt noch oben drauf.
Die deutlich schlechte Bedienung und die billigere Wertanmutung im Vgl. zum Sony nehme ich dabei gerne in Kauf, denn ein Kopfhörer der nicht gut klingt erfüllt seine Kerndisziplin nicht.

Der RS 180 bekommt bei mir 4,5 Sterne, 5 für den Klang und einen halben Abzug für die Bedienung und die schwache Wertanmutung. Da Amazon eh aufrundet sind es damit 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.10.2011 01:55:54 GMT+02:00
Roman meint:
Hervorragende Rezension, die nicht mal in 5 Minuten geschrieben worden ist, und auch sprachlich interessant ist. Gerade auch der Vergleich mit dem zweiten Modell bzw. dem Wettbewerber finde ich gelungen.

Veröffentlicht am 12.11.2011 23:32:04 GMT+01:00
Michelle meint:
Vielen Dank für diese umfangreiche Rezension für die Sie sich viel Mühe gegeben haben!!
Einzig die "billigere Wertanmutung" beim RS 180 kann ich nicht nachvollziehen. Finde die Farbe, die Lackschicht sowie die Velours-Polster hochwertig.

Veröffentlicht am 14.06.2012 12:58:21 GMT+02:00
Darla1760 meint:
Super! Dem Lob über diese Rezi will ich mich aus vollem Herzen anschließen!! Danke!

Veröffentlicht am 12.11.2012 11:51:21 GMT+01:00
Diese ausgezeichnete Rezension ist Grundlage für meine Kaufentscheidung! Besten Dank!

Veröffentlicht am 11.02.2014 14:01:33 GMT+01:00
stress81 meint:
Sehr schöne und auch hilfreiche Rezension.
Die 3 Kopfhörer stehen bei mir auch grade in der engeren Auswahl.
Dennoch sollte man bedenken das grade bei Musik die Geschmäcker stark unterscheiden.
Ich werde mal sehen ob ich die Probehören kann und mich dann für ein Modell entscheide.
Ich bedanke mich für die ausführliche Rezension.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 55.763