Kundenrezension

60 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Souveränes und harmonisches Abschiedsgeschenk, 28. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Abbey Road (Audio CD)
Um es gleich vorweg zu sagen, etwas absolut bahnbrechendes oder revolutionäres wie auf "Revolver" und "SGT.Peppers", wird der aufmerksame Zuhörer auf diesen letzten Studioaufnahmen der Fab4 nicht vorfinden. Selbstverständlich kann dieses Album auch den coolen Charme des Weißen Albums nicht toppen.

Was den gerade auseinanderbrechenden Beatles jedoch auf eindrucksvolle Weise gelang, war einen wirklich souveränen Klassiker zu erschaffen, der heute noch durch seine Harmonie und Perfektion zu überzeugen weiß und darüberhinaus so manches Highlight enthällt.

Es hatte wohl nach dem "Let it be"-Desaster niemand mehr damit gerechnet, dass sich die Band noch ein letztes Mal zusammenraufen würde, um gemeinsam mit George Martin, dieses letzte Album aufzunehmen. Glücklicherweise ließ sich George Martin zur Produktion des neuen Albums überreden, obwohl er mit den Aufnahmen vom "Weißen Album" und von "Let it be" mehr als unzufrieden gewesen war. Auf "Abbey Road" durfte Martin endlich wieder, wie auf den früheren Erfolgsalben seine bewährte Produktionsweise einbringen, was man an den perfekten und stimmigen Arrangements und an der Qualität der Aufnahmen sofort heraushören kann. Er sollte es nicht bereut haben, denn nach seinen eigenen Aussagen wurde diese letzte Produktion sogar sein Beatles-Lieblingsalbum !

Die A-Seite der urprünglichen LP enthielt 6 Songs unterschiedlichster Stilrichtungen von denen Lennons "Come together" und Harrisons "Something" natürlich besonders herausragen. Mit seinem zweiten selbstgeschriebenen Lied, dem kindlich fröhlichen "Octopuss garden", gelang es Ringo endlich noch einen guten Song abzuliefern, der sogar auf das spätere "Blaue Album" gebracht wurde.

Paul ist mit dem boshaften "Maxwells Silver Hammer" und dem leidenschaftlich vorgetragenen "Oh! Darling" vertreten, beides sind typische Macca-Kompositionen die ganz nett anzuhören sind. Den Ausklang der A-Seite bildete damals das überlange rockige "I want you" von John, in dem er seinen damaligen Gemütszustand völlig kompromislos herausschreien konnte.

George''s zweites absolutes Glanzstück "Here comes the sun" eröffnete die B-Seite, dem das klassisch angehauchte "Because" von John folgt. Dieses Stück beeindruckt noch heute durch seine zauberhaften Gesangsharmonien.

Nach beiden Songs folgt das grandiose Medley, bei dem es gelang bruchstückhafte und unvollendete Einzelsongs von John und Paul zu einem harmonischen und stimmigen Ganzen zusammenzufügen. Die Konzeption des Medleys haben wir hauptsächlich McCartney zu verdanken, der hier gemeinsam mit George Martin großartige Arbeit geleistet hat. Besonders schöne Momente darin sind für mich "Sun King", "You never give me your money", "Golden Slumbers" sowie Pauls ergreifende Schlusshymne "The End". Kaum zu glauben, dass dieses schöne Medley nur aus der Not heraus geboren wurde, um das vorhandene Songmaterial doch noch auf dem Album verarbeiten zu können.

Weiterhin sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Ringo Starr auf "Abbey Road" zu wahrer Höchstform auflief und mit seinem sensiblen und doch äußerst druckvollen Drumming eine absolute Spitzenleistung abgeliefert hat. Da ihn die anderen Beatles dazu überedeten, gab Ringo sogar sein erstes und einzigstes Drumm-Solo für die Band zum Besten. (Ringo wurde völlig zu unrecht unterschätzt !)

Mit dem überragenden "Something" wählte man als weiteres Novum erstmals einen Harrison-Song als Singleauskopplung aus, was eindrucksvoll unterstreicht, dass aus George ein gereifter Songwriter geworden war.

Ursprünglich sollte das Album "Everest" heißen, wegen der gleichnamigen bevorzugten Zigarettenmarke (mit einer Bergsilhouette auf der Verpackung) von Toningenieur Geoff Emerick. Man erwägte deshalb, dass die Beatles zum Himalayagebirge reisen sollten, um dort die Fotos für das Cover zu schießen. Doch diese aufwendige Idee wurde wieder verworfen und so begnügte man sich schlussendlich mit einem Foto, das die Band bei ihrer berühmten Überquerung der "Abbey Road" zeigt und nannte das Album einfach so wie die Straße in der sich das Musikstudio befand. Eine gute Wahl, denn dieses Cover wurde schließlich absoluter Kult und ist mittlerweile unzählige Male kopiert worden. Daran mögen all die "Paul is dead"-Gerüchte, die damals in Verbindung mit dem Foto enstanden sind, einen nicht unerheblichen Anteil haben.

Kurzum "Abbey Road" ist ein Album das Geschichte schrieb. Es besitzt eine legendäre Verpackung, viele gute Einzelsongs sowie das überragende Abbey-Road-Medley der B-Seite, das dieses Album wie aus einem Guß wirken läßt. Völlig unbeeindruckt von den musikalischen Veränderungen der vergangenen 39 Jahre wirkt dieser Klassiker noch heute frisch und inspiriert. Dieser Longplayer ist für Musikliebhaber ein absolutes Muss und kann auch Neulingen nur ans Herz gelegt werden !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.02.2009 05:10:18 GMT+01:00
Zu "Abbey road" muß man nicht viel sagen;ein Meisterwerk.Alle 4 zeigen hier nochmal ihr ganzes Können.Grandiose Musik.Bei den Beatles fällt es schwer eine Bewertung abzugeben,wenn man alle Scheiben von ihnen hat.

Veröffentlicht am 06.09.2010 14:30:48 GMT+02:00
Score meint:
Wollte eigentlich auch ne Rezi schreiben, aber diese hier ist perfekt^^

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.03.2011 22:51:30 GMT+02:00
Besitze diese Original-Schallplatte aus der Zeit und kann auch nur sagen: Legende!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Hausham

Top-Rezensenten Rang: 566.960