Kundenrezension

55 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausrichtung des Hubs ist entscheidend, 17. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Logitech Harmony Smart Control Fernbedienung schwarz (Zubehör)
Am selben Tag nach der Ankündigung des Gerätes (das war im April '13) war für mich eines klar: meine Logitech Harmony One bekommt nach vier Jahren einen Nachfolger. Als Logitech Ende Mai auch noch eine Minus 30% Aktion auf fast alle Geräte im Online-Store angeboten hat, bestellte ich. Für 90 Euro kann man beim Harmony Smart Control-Set nichts falsch machen.

--- Auspacken ---
Rund drei Wochen später lieferte Logitech endlich aus. Es bekam eine hochformatige schwarze Schachtel. Nach Durchschneiden von zwei Siegeln konnte man den Hub und die Fernbedienung herausnehmen. Die erste Überraschung war die Größe der Fernbedienung. Sie ist äußerst flach und es lassen sich mit einer Hand alle Knöpfe erreichen. Die Höhe ist vergleichbar mit einem großen Smartphone. Dabei war auch ein microUSB-Kabel (damit kann der Hub am Rechner konfiguriert werden) sowie ein Netzstecker mit zwei Adaptern. Ein zusätzlicher Infrarot-Sender war auch dabei, damit lässt sich die Reichweite des Hubs verlängern, oder Geräte ansteuern die nicht in Sichtweite des Hubs liegen.

--- Installation ---
Sowohl auf Android als auch auf iOS hatte ich im Vorfeld die App installiert. Bei Android ist es die "Harmony Ultimate"-App, in iOS sucht man einfach nach Harmony. Auch am iPad läuft die App, hier muss man bei der Suche auf die iPhone-Apps umschalten. Wer einen alten iPod Touch hat, kann diesen zu einer Fernbedienung upgraden, denn auch auf diesem läuft die App.

Beim ersten Mal sucht die App nach einem Hub. Dazu muss Bluetooth aktiv sein und der Sync-Button auf der Rückseite des Hubs gedrückt werden. Danach wird das WLAN-Netz für den Hub ausgewählt, da dies die ausschließliche Kommunikationsart zwischen App und Hub ist. Das heißt ohne WLAN-Netzwerk zu Hause wird das Harmony Smart Control-Set nicht funktionieren. Nach der Konfiguration wird kein Bluetooth mehr benötigt, auch nicht wenn zusätzliche Geräte mit ihren Apps auf den Hub zugreifen.

Das schöne an Logitech ist, dass an alles gedacht wird. Ich hatte bereits eine aufwändige Harmony-Konfiguration, die sogar über via App übernommen werden konnte.

Etwas nervig waren die Sender-Favoriten. Abgesehen davon, dass man diesen Schritt nicht einfach überspringen kann, wurden die Sender nicht automatisch nach der Kanalnummer gereiht. Hab ich für ORF 1 HD die 1 vergeben und für RTL die 20, war das RTL-Icon trotzdem vor ORF 1 HD gereiht. Positiv ist hingegen, dass beinahe alle Sender ein Logo haben. Bei älteren Harmony-Geräten musste man noch selbst Grafiken aus dem Netz suchen. Die Reihung der Sender kann dann im laufenden Betrieb vorgenommen werden. Dies hat bei mir allerdings nur auf Android funktioniert, bei iOS war dies nicht möglich. Am sinnvollsten und bequemsten ist es dies online unter myharmony.com zu tun.

Die mitgelieferte Fernbedienung muss - wenn man sie benutzen möchte - auch gekoppelt werden. Dazu erneut auf dem Hub den Sync-Button drücken (bis am Hub das Lämpchen rot blinkt) und danach auf der Fernbedienung die Tastenkombination Menü und Lautlos gedrückt halten. Wenn der Hub grün leuchtet, war der Koppel-Versuch erfolgreich. Laut Logitech hält die Knopfzelle (Typ CR2032) in etwa ein Jahr. Kommuniziert wird auch hier über Funk, das heißt man kann auch aus anderen Räumen die Geräte ein- und ausschalten (beim App auch, da hier die Verbindung via WLAN funktioniert).

--- Was nicht im Handbuch steht ---
Abgesehen davon, dass das Handbuch nicht als solches bezeichnet werden darf (steht außer den allerwichtigsten Schritten nicht viel drin), gibt es ein paar Dinge, die beachtet werden sollten:

.) Hat man ein exotisches Gerät (üblicher Verdächtiger ist die Set-Top-Box) und findet es in der Logitech-Datenbank nicht, sollte unbedingt eine Suchmaschine bemüht werden um ein ähnliches Markengerät zu finden. Die meisten Exoten basieren ohnehin auf Markengeräten. Wenn alle Stricke reißen, kann der Hub Infrarot-Befehle lernen. Dazu muss man aber auf myharmony.com gehen. Via App ist das nicht möglich.
.) myharmony.com ist eine nette Sache, wenn da nicht die Einschränkung mit den Browsern wäre. Am Mac muss man mit dem Safari arbeiten und Silverlight installieren.
.) Ein Hinweis falls mal das Einschalten von mehreren Geräten in einer Aktion nicht funktioniert: man kann Delay-Zeiten sowie verlängerte Sendezeiten einstellen. Dies am besten gemeinsam mit dem telefonischen Logitech-Support machen. Mir wurde auch in der Vergangenheit immer wieder kompetent geholfen.

--- Wichtiger Punkt: die Ausrichtung ---
Einer der wichtigsten Punkte ist tatsächlich die Ausrichtung des Hubs. Meine Set-Top-Box - die ein Exot ist - möchte richtig bedient werden. Das bedeutet, dass das Infrarot-Signal im richtigen Winkel und nicht zu weit entfernt ausgestrahlt werden muss. Das heißt wenn mal ein Gerät nicht funktioniert, unbedingt den Hub an mehreren Positionen testen. Der Hub muss übrigens nicht nach vorne schauen, es ist sogar besser wenn er etwas seitlich gedreht ist. Wenn es trotzdem nicht funktioniert (weil zwei Geräte zu weit auseinander stehen), hat der Hub auf der Rückseite zwei Anschlüsse für Zusatzsender. Diese haben den Sinn, dass auch Geräte hinter einer Schranktür etc. bedient werden können. Es handelt sich dabei um die selben Infrarot-Sender wie für den Funkempfänger der Harmony 900 (kosten 2 Euro im Logitech Ersatzteilladen).

--- Fazit ---
Erst nachdem ich den Hub richtig ausgerichtet habe, funktioniert das Set absolut perfekt. Die mitgelieferte Fernbedienung hat zwar keine Tastenbeleuchtung, tut aber genau das was sie soll. Gefehlt hat mir eigentlich nur der Help-Button, der das letzte Signal wiederholt. Man kann aber über die App bei einzelnen Geräten ein Signal wiederholen, von daher kein Problem. Nicht ausgetestet hab ich die Funktionalität mit PS3 und Wii (habe beide Geräte nicht mehr). Von mir gibt es in Summe fünf Sterne, denn endlich ist es soweit dass man ohne eine einzige Fernbedienung auskommt.

--- Zusatz ---
Es wurde in einer Rezension ein Kommentar gepostet, dass das Harmony Smart Control-Set mit der Infrarot-Sender von modernen Smartphones vergleicht. Ich habe mit dem Galaxy S4 so ein modernes Smartphone und ich habe sowohl mit dem Samsungs "WatchON"-App sowie der kostenpflichtigen "Smart Remote"-App versucht TV/Receiver/Blu-ray-Player/Set-Top-Box zu bedienen. Es scheitert immer wieder daran, dass den Apps nicht nur die Exoten fehlen, sondern auch gängige Geräte. Außerdem kann das S4 (beim Xperia Tablet Z ist es anders) Infrarot-Befehle nicht lernen. Somit ist man auf die Datenbank der App-Hersteller angewiesen. Außerdem funktioniert die Übertragung via Infrarot und nicht via Funk.

Falls Fragen entstanden sind, einfach als Kommentar posten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.11.2013 15:16:43 GMT+01:00
Maulette meint:
wie kommst du auf 2 euro? habe nur das gefunden: http://www.logitech.com/de-de/product/6230?crid=1052
also noch ne null ranhängen ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.11.2013 07:31:58 GMT+01:00
MK meint:
Das sind die falschen. Das sind viele kleine Infrarot-Sender. Den Preis habe ich von der Logitech-Hotline.

Veröffentlicht am 05.02.2014 19:42:42 GMT+01:00
Martinamb meint:
Hallo,
danke für die ausführliche Rezension.
Zwei Fragen zum Hub:
Muss das irgendwie per Kabel mit einem Endgerät (Fernseher, Receiver...etc.) verbunden werden? Wie kommuniziert das Hub mit den Endgeräten?
Danke im Voraus.
Grüsse

Martin

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.02.2014 19:58:58 GMT+01:00
Maulette meint:
Na via Infrarot. Das hat mit Kabeln nichts zu tun. Wenn der Hub irgendwo im Schrank ist, und die Gerät außerhalb, steckt man eine Art Wurfantenne an den Hub, die nach außen geleitet wird. Diese schickt dann via Infrarot die Befehle an die Geräte.

Veröffentlicht am 19.05.2014 08:31:41 GMT+02:00
Ulrich Orth meint:
Gibt es eine Möglichkeit, Funksteckdosen zu integrieren? Ich würde auch gerne den elektrischen Rollo vom Wohnzimmer via Funk bedienen und in die Harmony integrieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.06.2014 08:04:20 GMT+02:00
MK meint:
Ja gibt es. Es gibt ja Geräte wie den Light Manager Pro (einfach danach googeln). Dieser kann mit InterTechno kommunizieren. Der Light Manager Pro wird bei Logitech als neues Gerät integriert. Details aber in Fachforen nachlesen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Wien

Top-Rezensenten Rang: 5.856