Kundenrezension

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Am liebsten würde ich das Gerät zurückgeben, 29. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Sony VAIO SVE1713Y1EB 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7 3632QM, 2,2GHz, 8GB RAM, 1000GB HDD, AMD HD 7650M (2GB), Blu-ray Brenner, Win 8) schwarz (Personal Computers)
Ich baue seit ca. 1995 meine Rechner selbst zusammen. Nun bin ich auf ein Laptop umgestiegen, ist ja in vielen Sachen bequemer. Nur solche Probleme, wie ich mit diesem Rechner hatte, hatte ich alle die Jahrzehnte zuvor mit einem Desktop-PC nicht.

Wo liegen die Probleme?

Das WLAN bricht ständig zusammen. Ich habe mindestens 8 Mal neu installiert, jedesmal stellt sich nach einer gewissen Zeit das WLAN ab, ohne dass irgendetwas anderes auf dem Rechner installiert war. Ich rief McAfee an, ob es vielleicht ihre Software ist, die das Problem auslöst. Sie deinstallierten per Fernwartung ihre Anti-Virensoftware, doch das Problem blieb, das WLAN stellte sich aus. Das Service Pack 8.1 von Windows zu holen, war ein Trauerspiel und eigentlich nur mit Kabel möglich.

Und raten Sie mal, was passierte, als ich gerade McAfee am Telefon hatte, und die den (neuaufgesetzten) Rechner per Fernwartung von ihrer Software befreien wollten! Richtig, das WLAN trennte wieder die Verbindung. Wirklich ein tolles Timing vom Rechner! Mit Kabel blieb die Verbindung dann stabil.

Dann habe ich mein eigenes Windows installiert und siehe da, die WLAN-Verbindung bleibt stabil. Der Nachteil ist allerdings, dass nun nicht mehr alle Geräte erkannt werden. Für die Teile von Intel gibt es keine Treiber. Sony bietet zwar Treiber an, aber wenn man sie downloaden will kommt meist ein Hinweis, dass sie nicht für dieses Gerät tauglich sind - obwohl man genau die Treiberseite für dieses Gerät vor sich hat! Was soll das?!

Wieder das vorinstallierte Windows auf den Rechner gespielt, wieder war die WLAN-Verbindung instabil. Ich kann also ausschließen, dass ich irgend einen Fehler gemacht habe, denn das Problem ist reproduzierbar. Auch ist nichts kaputt, denn das Problem besteht nur bei der vorinstallierten Windows-Version.

Der Monitor stellt sich erst beim zweiten Anlauf aus. Also: Nach Ablauf der voreingestellten Zeit im Energiesparmodus geht der Monitor aus und wieder an. Erst beim 2. Mal bleibt der Monitor dauerhaft aus. Als großen Nachteil empfinde ich es deshalb, dass man den Monitor nicht dunkel stellen kann.

Rund einen Monat habe ich jetzt mit dem Einrichten des Rechners vertrödelt, dabei habe ich wirklich andere Sachen zu tun. Jetzt läuft mein eigenes Windows mit (laut Geräte-Manager) der fehlenden Unterstützung irgendwelcher Intel-Geräte.

Positiv anzumerken ist, dass der Rechner gut von Linux Mint unterstützt wird, ohne irgendwas einrichten zu müssen. Auch WLAN läuft dort stabil. Nun ja, bis auf den Sound, den man erst mit "alsaconfig -c 0" laut stellen muss. Aber damit ist man in 10 Sekunden durch. Und natürlich die speziellen Sachen, wie Tastaturbeleuchtung konfigurieren, gehen bei Linux nicht. Aber das kann man bei seiner eigenen Windows-Version auch nicht. Wie gesagt, die Treiber und Programme fehlen, oder werden angeboten, bewirken aber nichts.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins