Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

65 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Android in seiner reinsten Form - auf einer würdigen Plattform!, 2. Januar 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung Galaxy Nexus i9250 Smartphone (11,8 cm (4,65 Zoll) Touchscreen, 16GB interner Speicher, 5 Megapixel Kamera, Android 4.0) titanium-silver (Wireless Phone Accessory)
Ich freue mich, eine Rezension zu diesem wirklich tollen Smartphone erstellen zu dürfen.

***********************************************************
Zunächst einmal mein Anforderungsprofil:
Ich möchte ein Smartphone haben, welches

- Android als Betriebssystem nutzt
- schnell ist, flüssig läuft und Spaß beim Nutzen bereitet
- nicht durch Firmware-Brandings oder Hersteller-Anpassungen verschandelt wurde
- verdammt gut ausschaut
- bloß nicht zu groß ist (Ein-Hand-Bedienung = Muss!)
- eine tolle Display-Auflösung hat, die Farben sollen mich gefälligst vom Hocker hauen!
- von einem namhaften Hersteller stammt
- mich in meiner Straßenverkehrsnavigation unterstützt (Stichwort "Geräteminimierung")
- mich nicht im Stich lässt, wenn ich schnell mal 'ne Information benötige (vorausgesetzt: guter Netzempfang!)
- weitere, nerd-mäßige (Nerd = sinngemäß "Fachidiot" - stehe ich zu! ;-) ) Kleinigkeiten, die mir einfach ein Grinsen ins Gesicht basteln
- WICHTIG: Updates DIREKT vom Betriebssystem-Hersteller! Traumhaft! :-)

***********************************************************
Gekauft! Und nun?

***Design/Optik/Haptik***

Die Lieferung war, wie immer, schnell und zuverlässig. Danke Amazon - immer wieder DANKE! :-)
Ausgepackt, angeschaut, LIEB GEHABT! Will sagen: Das Design ist wirklich top. Flach, hochwertig verarbeitet, leicht gebogenes Display. Wunderschön. Ist so!
Aber: Die Größe?! Meine Güte! Ich nutze nebenher (dienstlich) ein HTC Desire S - der direkte Vergleich lässt nur Staunen übrig. Erstmal. Denn eigentlich gewöhnt man sich sehr schnell an die neue Größe. 4,65 Zoll müssen halt erst einmal verdaut werden.
Trick (hat bei mir super funktioniert): Das "kleine" HTC in die Ecke schmeißen, nicht weiter beachten, und mit dem Galaxy Nexus: Spielen, spielen, spielen! Es hat keinen Tag gedauert, bis ich das Nexus mit nur einer Hand bedienen konnte (Vgl.: Habe Handschuhgröße 9, nur um das zu klären). Funktioniert einfach, Punkt.
Ansonsten gibt's zum Thema "Design" noch zu sagen, dass das gesamte Gehäuse einfach sitzt. Kein Knarzen, kein Quietschen oder sonstige Unschönheiten. Fühlt sich gut an! Der Akkufachdeckel MUSS einfach aus Kunststoff sein, weil der NFC-Chip "atmen" muss. Also nachvollziehbare Wahl seitens Samsung.

***Funktion/1st Start***

Akku rein, SIM-Karte hinterher, Akkudeckel geschlossen (VORSICHT! Wie schon bei einem der Vor-Rezensenten vortrefflich angemerkt: Der Deckel hat "Nasen", die einrasten müssen. Die sind stabil - keine Sorge! Aber ein bissl Knacken lässt sich nicht vermeiden), eingeschaltet.
Zugegeben, die Boot-Animation....naja! Zumal die irgendwie auch verpixelt herüberkommt. Wie auch immer, Geschmackssache. Der erste Start dauert etwas, da die Apps sich entpacken. Gefühlte 2,5 Stunden (gemessene 19 Sekunden!) :-).
Der Einrichtungsprozess verläuft Android-gewohnt sauber, in vier Schritten ist man einsatzbereit (zum Ice Cream Sandwich komme ich nachher).
Das Galaxy Nexus habe ich dann direkt nochmal aus-und wieder eingeschaltet. Wollte ja sehen, wie lang der Start bei eingerichtetem Smartphone dauert. Und: WOW! Das Gerät ist in weniger als 10 Sekunden einsatzbereit - Wahnsinn!

***Nutzung im Alltag***

Nach Installation von (meinen) Pflicht-Apps und Einrichtung von Klingeltönen, sonstigen Benachrichtigungen, WLAN etc. nun das aktive Nutzen.
Mal abgesehen davon, dass man das Galaxy Nexus in den ersten zwei, drei Tagen gar nicht aus der Hand legen kann ;-) habe ich mal das ein oder andere getestet:

- Verbindungen: WLAN: sehr gut, obwohl ich meine, dass die Verbindung manchmal für nen Bruchteil einer Sekunde abbricht. Handy-Netz: Läuft.
- Apps-Installation: Krass! So schnell hab ich noch nie Apps installiert. Der Dual-Core macht sich hier gut bemerkbar.
- Speicherverwaltung: Da hat Samsung echt nachgebessert. Im Gegensatz zum Galaxy S ist der Speicher unter ständiger Beobachtung des Systems, und wird aufgeräumt, wenn nötig. Nice!
- Soft-Key-Tasten: Joa, Geschmackssache. Ich hatte befürchtet, dass mich diese Dinger in den Wahnsinn treiben. Tun sie nicht! Man gewöhnt sich einfach dran, und der Screen sieht so viel besser aus, wenn sich die Tasten bei Nichtbenutzung ausblenden. Die Tasten reagieren zügig und gefühlt direkt (wie übrigens auch die Lautstärke- und Ein/Aus-Taste(n)
- Multitouch: bis zu 12 Registrierpunkte - aber wer hat schon 12 Finger ;-)
- Internet: Sauber! Läuft schnell, das Scrollen absolut flüssig, zoom: einfach perfekt
- USB-Modus: Massenspeichermodus? Fehlanzeige! Ja. Da hat Samsung wohl den Tribut an das verschlüsselte Dateisystem gezollt. Ok, irgendwie auch nachvollziehbar. Aber: Mit Android 4.0.2 wird ein USB-Host-Modus geliefert. Das dürfte die meisten Alltagsnutzer zufrieden stimmen.
- AKKULAUFZEIT: Krass - mit meiner wirklich nicht geringfügigen Nutzung zieht das Galaxy Nexus über locker 13 Stunden mit. In der Normalnutzung (also, einfach dabei haben, mal WhatsA**, mal telefonieren, mal Internet, mal ne App öffnen) kommt das Galaxy Nexus über knapp zwei Tage mit.

Allgemeines Systemverhalten: unglaublich flüssig! Ist so. Ein Ruckeln konnte ich bisher nur dann bemerken, wenn Inhalte nachgeladen werden mussten (was ich aber, wie auch an jedem anderen Mediengerät, für normal halte!). Sonst läuft alles wie "Zückerchen". Das System scheint nie ausgelastet (und glaubt mir, ich strapaziere die Kiste mit einigen Apps, die parallel laufen, aktiven Widgets etc.), es regeneriert sich anscheinend sehr gut von selbst. Natürlich muss man sagen, dass auch Android 4.0.1 aka Ice Cream Sandwich seinen Beitrag dazu leistet.

***das is' ja schön!***

- Das Galaxy Nexus bietet Android-Entwicklern eine gute Plattform zum Arbeiten, experimentieren und, ja, entwickeln. Ich selbst bin "Amateur"-Entwickler, und war angesichts der Möglichkeiten begeistert.
- Die Benachrichtigungs-"LED". Ein schönes Tool zur visuellen Übermittlung von Nachrichten und sonstigen Meldungen.
- Lieferumfang u.a. mit In-Ear-Headset

***Mankos***

Gibt's. Wenn auch für mich kein K.O.-Kriterium:

- kein Speicherkarten-Slot. 16 GB müssen einfach reichen.
(Aber sind wir mal ehrlich: der ganze Hype um mehr und mehr GB Speicher - völlig sinnlos für den Alltagsgebrauch, echt! Gut, wer Musik mit dem Smartphone hört, muss vielleicht ein bissl Platz haben, aber bis man DEN Speicher gefüllt hat...naja. Ich behaupte frech, dass 90% aller Nutzer mit diesem Speicher problemlos auskommen werden - und der Rest greift (wie ich) auf Cloud-Technologie zurück. Passt!)
- Gewicht. Subjektiv ein bissl leicht.

***Das Betriebssystem Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich***
gehört eigentlich nicht zwingend zu dieser Rezension - es geht schließlich um's Gerät. Aber:

Ich bin ein Android-Freak. Ein Fan, ein Nerd, und trotzdem auch irgendwie normal.
Aber eben weil ich auch ein Freak bin, war ich dem Ice-Cream-Sandwich gegenüber eher skeptisch eingestellt. Warum? Weil's in ersten Internet-Recherchen (noch vor Besitz des Galaxy Nexus) einfach klümpchen-mäßig rüberkam (Klümpchen = rheinländisches Wort für "Bonbon", "Candy").
Doch weit gefehlt. Nach einigen Stunden Arbeit mit dem ICS (Abk.f. Ice Cream Sandwich) bin ich echt vom Hocker. Es hat sich SO viel getan seit Gingerbread und Co. Die Bedienung ist intuitiv und sehr schnell und leicht erlernbar. Entwickler und Tüftler werden ihre wahre Freude haben!

Eines der besten und wichtigsten Vorteile dieser für mich gelungenen Kombination aus Hard-und Software ist die Nähe zum Hersteller des Betriebssystems. Die Updates kommen direkt (übrigens, die Amazon-Geräte sind anscheinend alle "yakju." (Kenner wissen, was gemeint ist!)) von Google, und sind damit mit großem Abstand die ersten, die für die gesamte Android-Welt ausgerollt werden.

Fazit:
Ich liebe es! :-)

More to come.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 11.01.2012 17:26:44 GMT+01:00
Alex meint:
Hallo,
da hätte ich eine Frage zur "Cloudlösung". Genau wegen des - für meine Bedürfnisse - zu kleinen Speichers hatte ich mich nämlich für das IPhone und gegen das Nexus entschieden (andere Androids schieden für mich wegen der undurchsichtigen Update- und Upgradepolitik aus - ich kaufe so was nicht jährlich). Ich habe da die Dropbox App und Skydrive. Allerdings hilft das m.E. bei Podcasts und Audible-Hörbüchern z.B. nicht weiter. Denn diese Apps greifen nach meinem Eindruck nicht auf Cloudspeicher zu. Haben Sie das Problem also gelöst?

Für eine Antwort wäre ich dankbar.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.01.2012 11:11:46 GMT+01:00
Lee Nux meint:
Hallo & Guten Morgen,

Ich verstehe Ihre Haltung gegenüber des Systems. Und ich möchte keinesfalls pauschalisiert darstellen, dass die "Cloud" alle Speicherprobleme löst.
Doch gerade auch im Bereich des Streamings von Multimedia (Audio, Video) schreiten die Entwicklungen weit voran. So stellt z.B. Google seinen Dienst "Google Music" vor (noch nicht in D erhältlich - eine Frage von wenigen Monaten, meine ich), der es erlaubt, Audio-Dateien in der Cloud zu speichern, und diese anschließend auf allen nur möglichen Geräten wiederzugeben (Desktop-PCs, Tablets, Smartphones, Mediaplayer etc.). Weitere Musik-Streaming-Anbieter sind (meiner persönlichen Beliebtheit nach geordnet): Spotify, Grooveshark, Simfy und mSpot. Hier können Audiodateien (wie Musik und Hörbücher etc.) in der Cloud abgelegt, und ebenfalls mit jedwedem dafür ausgelegten Gerät (Voraussetzung: App verfügbar) abgespielt werden.

Meine persönliche Meinung zum Thema Cloud (ich selbst komme aus dem Entwickckler- und Marketingbereich für moderne ICT): Es geht nicht nur voran, es rennt förmlich voran. Ich glaube, dass Terrabyte-große Festplatten, wie sie (sind wir mal ehrlich) als Verkaufsargument in Elektronikmarkt-Prospekten angepriesen werden, bald völlig überflüssig sind. Bedenken Sie, dass ein Großteil ganzer Anwendungen bereits in der "Cloud" stattfinden können. Das ist erst der Anfang.

Herzliche Grüße,
dermar1o

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.01.2012 17:19:05 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.01.2012 17:19:56 GMT+01:00
Alex meint:
Sehr geehrter dermar1o,

danke für Ihre schnelle Antwort. Ich bin auch von der "Cloud" fasziniert und verfolge die technische und rechtliche Entwicklungen diesem Gebiet - insbesondere halte ich die Möglichkeiten von Chrome OS und dem Chromebook für fast grenzenlos. Man kann auch zum Beispiel aufwändige Spiele spielen, ohne viel Geld für die Hardware ausgeben zu müssen.

Zwar werde ich aus beruflichen und rechtlichen Gründen (Rechtsanwalt) einige Teile meiner Daten nur in eine private Cloud auslagern können, aber sobald die Speicher in der Cloud und die mobilen Datentarife günstiger geworden sind, werde ich immer mehr dahin verlagern. Insbesondere sollte ein Cloudspeicher meines Erachtens nicht mehr kosten als der Kauf einer entsprechende Festplatte alle 5 Jahre.

Viele Grüße aus Hamburg
Alex

Veröffentlicht am 21.01.2012 13:33:32 GMT+01:00
Tobias Kohl meint:
Sorry,
ich bin leider nicht so ein Kenner! Was ist denn yakju??? Ich kauf mir zum ersten Mal ein Samrtphone und hab überhaupt keine Ahnung von so Zeug!
‹ Zurück 1 Weiter ›