Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

37 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unkonventionelles RPG mit Sucht-Faktor, 29. April 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dragon's Dogma - Dark Arisen - [Xbox 360] (Videospiel)
Das wird etwas länger fürchte ich, ich möchte allerdings DD(:DA) ein wenig beleuchten.

Vorab:
Habe mir das originale DD erst im Februar als (so gedacht) blanken Lückenfüller gekauft. Nach Test der Demo natürlich.
Und genau hier lag meiner Meinung das Problem bei DD, die Demo und dass es ca. mit Dark Souls herauskam (was mich erst stark an einen Versuch auf den DS-Stil aufzuspringen erinnerte, aber dazu später mehr)
Man spielt den Prolog, den man im eigentlichen Spiel ebenfalls als erstes nach dem "Neues Spiel" Button zu Gesicht bekommt.
Ein spielbarer Charakter ohne Hintergrundgeschichte mit ein paar Mitstreitertn in einem Dungeon, weder warum noch wo wurde erklärt. Nur der Weg (recht linear) gerade aus, ein paar Gegner, einen auf den ersten Blick unfairen Bosskampf und eine Begegnung mit einem Drachen (Ich hoffe ihr verzeiht mir hier diesen trivialen Spoiler). Bei dem ersten Bosskampf kann man aber schon einen Blick, sofern man aufpasst, auf die Mechaniken für große Gegner werfen.
Nach diesem Prolog (man muss nicht gewinnen) bekommt man die Möglichkeit, seinen Charakter zu erstellen(relativ detailliert, allerdings kein ElderScrolls Editor) und in einem kurzen Intro mitzubekommen, warum der Charakter überhaupt in die Welt hinausläuft um stärker zu werden etc, erst dann erfolgt die Klassenauswahl und die erste Einleitung in das Spiel durch diverse Anfangsquests.
Den Marsch zwischen dem Anfangsdorf und der ersten anderen betretbaren "Safe-Zone" später erfährt man über das Großgegner-System und das Vasallensystem.

Großgegner:
Wer kennt dies nicht aus Dark Souls, oder anderen Spielen. Ein riesiger Feind und alles was man tun muss is dem guten Wesen in die Füße zu hacken und dem HP-Balken beim sinken zuzuschauen. Das läuft hier ein wenig anders.
Natürlich kommt man mit der ebengenannten Taktik auch irgendwann ans Ziel, allerdings in einem unverhältnismässigen Zeitraum bei dem der Feind dem Charakter das Lebenslicht mehr als einmal auspusten kann (und wird, gerade am Anfang).
Feinde, große wie kleine haben spezielle Schwachstellen und müssen, wenn man diese nicht per Bogen oder Magie erreichen kann, anderweitig getroffen werden.
Wie? Draufklettern!
Was sich albern anhört macht durchaus Sinn. Wo hat ein Zyklop seine Schwachstelle? Im Auge. Und genau da wollen wir hin. Also den Rücken hochklettern, auf seinem Kopf hängen und ihm ins Auge hacken. Aber Vorsicht, davon ist der Gute nicht sonderlich begeistert und kann den Helden schonmal packen und wegschleudern, auch Abhänge herunter, was schnell den frühen Tod bedeutet.
Das war nur ein Beispiel, weils so offensichtlich ist. Aber alle Großgegner habe solche Punkte, die ich jetzt aber mal dem Entdeckersinn überlasse ;)

Hier und bei normalen Gegnern haben sich die Entwickler ein paar Gedanken gemacht. So sind gefiederte Gegner nicht sonderlich glücklich, wenn ihr Gefieder brennt, aber wegen der fehlenden Erdung relativ unbeeindruckt von Blitzen. Gefrorene Gegner zersplittern und nasse Gegner sind empfindlicher gegen Eis und Donner usw. Also ein sehr ausgeklügeltes System.
Von diesen Effekten ist der Spieler aber ebenfalls betroffen. Sogar die Lampe für dunkle Dungeons geht aus, wenn diese nass wird.

Das Vasallensystem:
Jeder Spieler erstellt sich neben seinem Charakter nach ca 20 minuten einen Hauptvasallen. Dieser begleitet den Spieler überall hin und gibt hilfreiche und auch nicht hilfreiche Kommentare zum aktuellen Geschehen ab und lernen auch aus diesem.
So lernen sie, wie im Beispiel oben, dass ein Zyklop das Auge als Schwachstelle hat, versuchen verstärkt darauf zu zielen und rufen dem Spieler dies auch zu. Dies gilt für alle Gegnertypen, nicht nur für Großgegner.
Vasallen sind über ein Vasallen-Netzwerk auf dem Capcom-Server verbunden. Dort kann der Spieler sich 2 weitere Hilfsvasallen von anderen Spielern (oder Computergeneriert, wenn offline) für eine eigene Ingame-Währung anheuern und so sein Team mit insgesamt 4 (Spieler+Hauptvasall+2 HiVas) Charakteren vervollständigen.
Hilfsvasallen erlangen Gegnerwissen und sammeln bei ihrer Anwesenheit die spezielle Vasallenwährung (aus dünner Luft, keine Kosten für den Spieler) und bringen diese bei Entlassung ihrem Meister mit. Sie leveln allerdings nicht mit, nur der Spieler und der Hauptvasall leveln aktiv.
Es gibt also immer einen regen Austausch der Vasallen über das gesamte Spielgeschehen.

KORREKTUR: Wie ich eben erfahren habe(Danke Bratapfel), ist kein Xbox-Live-Gold nötig, um das Vasallensystem zu benutzen. Die kostenlose Xbox-Live-Silber Mitgliedschaft ist dafür also ausreichend. Ich bitte diesen Fehler zu entschuldigen.

Klassen + Level:
Es gibt insgesamt 9 Klassen(3 Grund, 3 Erweiterte, 3 Kombinierte(Vasallen können nur die Grund und Erweiterten lernen)) und 200 erreichbare Level. Dies klingt erstmal normal, ist es aber nicht ganz.
Jede Klasse, Laufbahn genannt, hat 9 Ränge, die separat zum Spielerlevel stehen. Jeder Rang schaltet neue erlernbare Fertigkeiten frei.
Die Fertigkeiten werden mit Disziplinpunkten erlernt, die während des Kämpfens gesammelt werden.
Die Klassen bestimmen hier die passiven Stats des Charakters. So bringt die Kämpferlaufbahn beim Levelup viel Stärke und physische Abwehr, aber wenig Magie und kaum magische Abwehr, der Magier genau andersherum.
Auf dieser Basis kann oder muss sogar ein Charakter aufgebaut werde, der sich in der Welt behaupten kann. Denn ein reiner Kämpfer wird spätestens bei magischen Gegnern keine Sonne sehen.

Die Story:
Das Wichtigste an einem RPG. Diese entfaltet sich nach und nach mit fortlaufendem Questforschritt. Anfangs hat man das Gefühl, sinnlos in der Welt herumzulaufen, allerdings zieht das mit zunehmendem Questfortschritt an und führt zu einem wirklich grandiosen Abschluss, Spoiler spare ich mir an dieser Stelle einfach mal ;)

Die Welt:
Ist riesig und beinhaltet u.A. Tag/Nachtwechsel, was sich auf Gegnervorkommen, Rohstoffvorkommen (bestimmte Blumen nur bei Nacht etc.) und Quests auswirkt. Schön gestaltet und offen begehbar. Lvl 1 Charaktere können in Gegenden, in die sie eigentlich nicht sollten und merken dies auch.
Wirkt selten leer, allerdings ist die Musikuntermalung nicht ganz perfekt.
Was sehr schön ist: Dunkelheit heisst auch Dunkelheit. Kein Gamma-Spielen hilft, aber eine Laterne mitnehmen und genug Öl für diese.

Die Quests:
Es gibt in diesem RPG 3 Arten von Quests
Die Hauptquests, die Sidequests und die Notice Board Quests.
Die Hauptquests entwickeln sich nach und nach weiter und man weiss eigentlich immer, wo man die Folgequests bekommt.
Die Nebenquests sind da nicht so einfach. Diese werden generell von NPCs vergeben und für diese müssen schonmal alte Gebiete nach so und soviel vergangenen Ingame-Tagen wieder besucht werden um zu schauen ob nicht doch ein NPC eine Sorge mehr im Leben hat die man lösen muss. Sie müssen wirklich gefunden werden, werden nicht auf der Karte angezeigt.
Die Notice Board Quests sind typische "Töte X, Hole Y"-Quests. Diese dienen einerseits dazu, den Spieler in andere Gegenden der Welt zu schicken und kämpfen zu lassen (um stärker zu werden), andererseits um den Geldbeutel aufzubessern, denn es gibt keine automatische Belohnung beim Töten von Monstern in Form von Geld. Banditen lassen evtl. Geldbeutel fallen, aber Goblins beispielsweise eher Nüsse.

Audio:
Synchronisation ist nur in Englisch (und mit DA auch in Japanisch) vorhanden, keine deutsche Sprachausgabe, nur Bildschirmtexte und Untertitel.
Qualitativ ist die Englische Sprachausgabe aber sehr gut gelungen, zur japanischen kann ich bisher nichts sagen.
Die Lippensynchronisation ist allerdings ein Graus, so gut wie nicht vorhanden, aber das ist nur ein kleiner Minuspunkt.

Boni für alte DD-Spieler:
Übernahme des gerade aktuellen Speicherstandes des alten Spiels ins Neue, 100.000 Riftkristalle geschenkt, ein unendlicher Reisestein und 6 Rüstungsteile.

Manko: Auf der zweiten DVD sind vermeintliche HD-Texturen mitgeliefert. Diese sind nich sonderlich HD, eher wurden die Texturen im Hauptspiel der Größe des Addons wegen heruntergerechnet und die richtigen Texturen als HD beigelegt. Vergleiche dazu bitte ergoogeln.

Inhalt insgesamt:
Das komplette Dragon's Dogma + alle DLC + Addon Dark Arisen. (+ Detailverbesserungen)

Das Spiel bietet insgesamt einen einfacheren Einstieg als das originale Spiel. So sind an 2 Punkten Teleportkristalle vorgegeben und Preise für Teleportsteine reduziert, während im originalen Spiel bis ins späte Spiel jeder Weg gelaufen werden musste.

Fazit: Nachdem ich im originalen Dragons Dogma schon an die 130 Stunden für den ersten Playthrough zugebracht habe und gerade im Zweiten stecke, nach dem ich den DA-Content angehe (aktuell zusammen 170 Stunden), bin ich über die Detailverbesserungen begeistert und finde es dahingehend auch nicht schlimm, das ganze quasi ein zweites Mal gekauft zu haben.
Wer lust auf ein unkonventionelles, aber fesselndes RPG hat, das einige Dinge anders macht, sollte nicht an DD:DA vorbeigehen. Der Demo zum Trotz. Es ist nicht mit Dark Souls, Skyrim, KoA:R usw. vergleichbar. Diese sind natürlich auch gute Spiele, aber haben andere Schwerpunkte.

So, ich hoffe ihr verzeiht mir diese Wall of Text ;)

Gruß und viel Spaß
Der Wolf

EDIT: Ein paar Rechtschreibfehler korrigiert und den Absatz über Quests eingefügt, hatte ich doch glatt vergessen zu erwähnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.04.2013 09:08:48 GMT+02:00
Bratapfel meint:
sehr gute Rezension!
Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass für das Vasallen-Netzwerk keine Xbox-Live-Gold vorrausgesetzt ist. Man kann auch mit der Silbermitgliedschaft Vasallen von anderen Spielern anwerben!

Veröffentlicht am 29.04.2013 17:25:09 GMT+02:00
S.Wolf meint:
Danke für das Lob.
Da hätte ich wohl die Anleitung lesen sollen.
Ich bin einfach davon ausgegangen, dass, wie sonst überall auch Gold vorrausgesetzt wird.
Mangels Silber konnte ich das natürlich auch nicht nachvollziehen.
Daher danke für den Hinweis, Korrektur habe ich schon abgesendet :)

Veröffentlicht am 13.05.2013 11:36:27 GMT+02:00
Bratapfel meint:
in dem Zusammenhang würde mich mal noch interessieren, ob die Bewertung von geliehenen Vasallen noch möglich ist. Die geht bei mir nicht mehr...Wenn ich einen Vasallen entlasse, ist der einfach hopp und weg, früher konnte man da mal eine Bewertung da lassen und Geschenk mitgeben?
vielleicht ist die auf Gold-Mitglieder beschränkt?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2013 15:17:00 GMT+02:00
S.Wolf meint:
Nein, das ist nicht auf Gold beschränkt.
Gleiches hat mich nach Wechsel der Games auch sehr irritiert, daher habe ich eben ein paar Tests an meinen Hilfsvasallen gemacht und denke meine Vermutung hat sich bestätigt:
Anscheinend sind die Nicht-Bewertbaren Vasallen aus dem alten Spiel und deren Meister haben das neue noch nicht und die Vasallen dadurch auch den Patch ebenfalls nicht.
2 Vasallen ohne Gegnerwissen der Finstergrim-Insel waren eben auch sofort weg nach dem Entlassen und 2 mit Gegnerwissen der Insel wiederum hatten das altbekannte Menü für Geschenke und Bewertungen.
Das hat mich anfangs auch sehr irritiert, da meine Kleine weiterhin Riftkristalle, Geschenke, Gegnerwissen und Bewertungen gesammelt hat.
Das soll wahrscheinlich (Achtung Vermutung) verhindern, dass man Items aus dem neuen ins alte Spiel verschenkt, die dort nicht vorhanden sein können.

P.S.: Ich hänge meine Frage da mal hier dran: Kann es sein, dass das Addon brutaler geworden ist, als das Hauptspiel? Ich bin grad dabei eine Magier-Vocation zu leveln und mir ist vorher nie aufgefallen, dass sich Goblins in blutige matschige Haufen mit Brustkorb verwandeln, wenn ich sie mit der Großen Blitzgeißel frittiere. Einbildung meinerseits?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2013 22:17:40 GMT+02:00
Bratapfel meint:
Oh! Vielen Dank für die Erklärung, das leuchtet ein!

Die Matschhaufen gibt es bei fast allen Monstern, ich bilde mir aber ein, dass das im Hauptstpiel (Ur-Version) auch schon so war...
Ich muss auch gerade auflevlen oder umskillen, ich komm gerade nicht weiter (vor und im Blutigen Kerker...)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 2.020.516