Kundenrezension

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Romantischer Vampirliebesroman, 17. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Schattenritter: Unsterbliches Verlangen (Taschenbuch)
Was passiert?
Um das Jahr 1300 zogen der Ritter Severian de Foncé und seine Kumpanen im Dienste des Vatikan aus um wertvolle Schätze zu suchen. Größter Triumph wäre der Fund des Heiligen Grals. Und eines Tages geraten sie wirklich in eine fallengespickte Höhle, die einen Kelch birgt. Als Severian ihn nehmen will, schnappt eine Giftfalle zu und er droht sofort zu sterben. Nur ein Schluck aus der plötzlich im Gral aufgetauchten Flüssigkeit kann ihn retten. So nehmen er und seine Gefährten das Blut aus dem Gral und werden unwissenderweise zu ewigen Leben als Schattenritter verdammt.
600 Jahre später lernen wir die lebenslustige und hübsche Adeltochter Prudence Ryland, genannt Pru, kennen. Sie weiß, dass der Krebs bald ihr Leben fordern wird und deshalb sucht sie verzweifelt nach dem Heiligen Gral, der ewiges Leben schenken soll. Dazu hat sie ein Stück Land gekauft und umfassende Ausgrabungen gestartet. Ihr Freund und Forscher Marcus Grey und ihre gesamte Familie unterstützen sie dabei. Dann erhalten sie die Nachricht, dass Pater Molyneux und ein Mann namens Chapel bei ihnen eintreffen werden um die Interessen des Vatikan bei dieser Suche zu vertreten. Gleich beim ersten Mal fühlt sich Pru von dem geheimnisvollen Chapel angezogen und ihm geht es nicht anders. Doch er verbietet sich die Zuneigung zu Pru, verdammt ihn sein Vampirdasein doch zum ewigen Blutdurst. Im Laufe der Zeit lernen sich die beiden näher kennen und Chapel kann sich nicht mehr gegen sein übermächtiges Verlangen wehren. Und Prudence beschließt, dass sie die letzten Tage ihres Lebens mit einem Mann verbringen möchte, der sie wie kein anderer verführt. Kann Chapel sein dunkles Geheimnis vor Pru bewahren und wird er es schaffen, ihr für ihn so kostbares Leben zu retten und sei es auch, sie dafür zu ewiger Dunkelheit zu verdammen?

Wie ist das Buch aufgebaut? Schreibstil/Schwerpunkte/Spannungsbogen/Pro und Contra
Unsterbliches Verlangen ist ein sehr gelungener erster Teil einer vielversprechenden Serie. Kathryn Smith bietet hier einen ganz klassischen, sorgfältig ausformulierten historischen Liebesroman mit viel Vampireinschlag. Der Schreibstil ist getreu der Regency-Epoche: gehoben, teil blumig, teils altmodisch. Die Dialoge sind gespickt mit typischen Höflichkeitsformeln und es wird auch wunderbar um den heißen Brei herumgeredet. Dann kommt das fantastische Element in Form der geheimnisvollen Schattenritter dazu. Auch wenn der historische Beleg für diese Vampirtruppe nicht ganz so elegant daherkommt, finde ich, ist es abenteuerlich zu lesen. Insgesamt hat mich sowohl der Schreibstil als auch die Auswahl der Charaktere ziemlich an Ronda Thompson's Werwolf Trilogie erinnert, nur dass es sich hier eben um Vampire handelt.
Beide Hauptcharaktere sind ausführlich dargestellt und jeder für sich dem jeweiligen Klischee entsprechend ohne langweilig zu sein. Prudence' Lebenswille ist beeindruckend und ihre zwar zurückhaltende, aber eigensinnige Art. Chapel ist lange der gequälte, büßende Held, der seine dunkle Seite verstecken will. Doch seine strahlende Geliebte bringt ihm die Hoffnung zurück und vermag es, ihn aus seiner selbst auferlegten Einsamkeit zu erlösen. Vor allem in der ersten Hälfte ist das Buch dramaturgisch sehr gut aufgebaut, unmöglich aus der Hand zu legen und herrlich romantisch. Die Liebesszenen sind sehr gut platziert, nicht zu häufig aber dafür heiß!
Ich mag es, wenn das Vampirdasein geheim gehalten wird. Das ist auch der Grund, warum ich keine volle Punktzahl vergebe: im zweiten Teil des Buches wird alles etwas breit getreten. Die Miteinbeziehung der Familie und sonstigen Personen stört mich etwas. Auch kommt Chapel's Sinneswandel am Ende dann doch etwas plötzlich um wirklich ernst genommen werden zu können. Man merkt, dass die Autorin hier bis zum Schluss die Spannung hochhalten wollte auf Kosten der Glaubwürdigkeit. Allerdings hätte man ja auch nichts anderes als ein Happy End akzeptiert! Also insgesamt ein perfekt romantischer Zeitvertreib, der Lust auf mehr macht. Andeutungen auf folgende Teile werden genug gemacht, und man kann sich auf die Geschichten von Saint, Temple und den anderen freuen. Leider sind mir einige Rechtschreibfehler aufgefallen und die deutsche Zunge stößt sich etwas an dem Namen "Chapel". Spricht man ihn französisch aus, hört es sich ganz und gar dämlich an und die englische Version ist auch nicht das, was man einem Mann von dieser Klasse andichten würde. Ansonsten ist die Ausgabe von Knaur aber sehr ansprechend, vor allem das Cover.

Fazit
Romantischer Regency-Liebesroman mit einem charismatischen, unsterblichen Helden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.09.2009 20:04:24 GMT+02:00
Tina meint:
Das Buch spielt Ende des 19. Jahrhunderts. Da war das Regency lange vorbei. Die Epoche nennt man das Viktorianische Zeitalter.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.9 von 5 Sternen (49 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 0,14
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent