Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Entspannung unterm Apfelbaum, 18. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Atemlos (Del. Edt. CD+ DVD Digipack) (Audio CD)
Die Idee und das Konzept von Schiller fand ich, als es entstand, großartig, Christopher machte ja Ambient-Musik salonfähig. Den künstlerischen Höhepunkt hatte er meiner Meinung nach zwischen "Leben" und "Tag und Nacht". Es waren nie die großen Melodien, sondern meistens die Sounds, die faszinierten. Dass man das in dieser Form nicht endlos wiederholen kann, wird bei diesem Album mehr als deutlich. Ca. 80% der Songs vermitteln den Eindruck, als hätte man sie schon tausendmal gehört.
Das Vermarktungskonzept setzt dem ganzen die Krone auf: ca. 6 verschiedene Editionen, die kompletteste von allen kostet 100 Euro und ist schon vergriffen, ca. 5 Stunden Gesamtmaterial, einen Teil gibt es nur als Download bei Kauf im Laden XX - irgendwann einmal ist die Grenze des Zumutbaren erreicht. Eine Vorabsingle gibt es nicht, man soll ja das Album kaufen. Und in einem halben Jahr gibt es, vermute ich, die "Summer Edition" und Weihnachten die "Winter Edition" mit je 2 neuen Tracks.
Das wäre noch auszuhalten, wenn nicht 80% des Materials vom Format "Entspannung unterm Apfelbaum" wäre - ich verwende diese Bezeichnung als Anlehnung an belanglose Meditations-CDs von noch belangloseren Künstlern, die unter ähnlichem Namen in Drogeriemärkten zu kaufen sind. "Atemlos" bietet zuh 80% Materials dieser Kategorie. Vor allem ist es VIEL ZU VIEL.
Irgendwelche Zauberbegriffsnamen a la Polarstern - und dahinter eine langweilige Soundsoße, größtenteils auf 4 Minuten langgestreckte Wiederholungen weniger Tonsequenzen. Da kann ich mich nicht entspannen, da wache ich genervt auf. Schon das Doppelalbum hätte ein Einfachalbum, wenn nicht gar eine EP sein MÜSSEN ! Dass es noch eine Bonus CD "Atemlose Klangwelten" mit noch langweiligerem Material, teilweise Instrumentalversionen der Albumsongs gibt, setzt dem ganzen die Krone auf. Es klingt für mich, mit Verlaub, wie das, was Klaus Schulze in 2 Stunden freestyle einklimpern würde.
Und die "Elektronischen Sinfonien" auf der Bonus-DVD ... o je ... das ist Verunglimpfung des musikalischen Fachbegriffes. Ein bisschen Wasserrauschen, ein bisschen Geklimper, fertig ist dieser völlig überflüssige Bonus.
Ich habe mir nach dem Sehnsucht-Album gewünscht, dass Christopher nun mal den Norden und die Kälte (aber auch das nordische Licht, die versteckte Wärme) vertont. Als ich erfuhr, dass er das tatsächlich mache, habe ich Luftsprünge vorn Freude gemacht. Nur scheint der Norden auf ihn gänzlich anders zu wirken als auf mich. Ich fühle beim Begriff "Norden": Island, Björk, Sigur Ros, Norwegen, Edward Grieg, Eiskristallklirren, dazu warme nordische, helle Stimmen a la Tarja Turunen (wie genial war "Tired Of Being Alone"?) - nichts dergleichen. Völlig unpassende Gastmusikerwahl - und nordisch klingt für mich hier rein gar nichts. Es klingt für mich wie "Sehnsucht - Kummer Edition".
Wenige Lichtblicke gibt es, allen voran die Zusammenarbeit mit Anggun, "Always You". Ich würde mal meinen, dass dieser Song der beste ist, den er je gemacht hat. Endlich mal nicht nur irgendwelche Töne, sondern eine Melodie. Todtraurige Harmonien, todtrauriger Gesang - ORGANISCH unterlegt. Weniger Elektrogeklimper ist mehr. Noch schöner: das sich anschließende "Reprise", welches eine Fortsetzung von "Always You" ist. Grandios! Schrittweise setzen organische Instrumente ein, z.B. Klarinette und E-Gitarre - tränenrührend.
Desweiteren 3, 4 nette Tracks wie z.B. die Radiosingle "Try" oder die Collaboration mit Midge Ure, "Let It Rise", der Rest ist verzichtbar.
Christopher, beim nächsten Mal wünsche ich mir:
- nimm dir Zeit. keiner erwartet alle 2 Jahre ein Triplealbum
- setz Dir das Limit: 12 Songs, nicht mehr. Alles überflüssige bitte auf "Einlassmusik 12 bis 65" oder ganz verwerfen
- arbeite mehr mit organischen Instrumenten. "Always You" ist perfekt. lass Dich von dieser Richtung leiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.03.2010 11:50:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.03.2010 11:52:04 GMT+01:00
Die Feldmaus meint:
Vielen Dank für diese wunderbare Rezension. Von den (bisherigen) 41 war sie für mich mit großem Abstand am hilfreichsten - sehr nachvollziehbar und nachfühlbar geschrieben. Mit den allermeisten Fünfsterne-Bewertungen hier konnte ich kaum etwas anfangen, da sie sich doch sehr nach undifferenzierter, unkritischer Lobhudelei anhören, so, als könne Schiller auch seine Pupse mit ein paar elektronischen Klängen unterlegen und man fände selbst das genial, traumhaft und dergleichen. Nein, auch ich finde, daß die Schiller-Alben zuletzt immer einfalls- und belangloser wurden, musikalische Tiefe und die Kunst der Komposition echter Melodien mehr und mehr vermissen ließen. Eben Kaufhaus-, Fahrstuhl-, Apfelbaumtraummusik - eigentlich ist es egal, wie man diese sphärischen Klangexperimente nun nennen will. Auf jeden Fall habe ich mich auf Grund Ihrer Rezension dazu entschlossen, dieses Album als erstes Schiller-Werk nicht mehr zu kaufen. Vorher hatte ich noch etwas gezögert, ob oder ob nicht, hatte ich doch schon einiges Negative darüber gehört. Aber Ihre Einschätzung traf bei mir genau den entscheidenden Nerv, so daß ich mir ziemlich sicher bin, daß ich von diesem Album ebenso enttäuscht wäre.

Veröffentlicht am 19.03.2010 12:02:06 GMT+01:00
Lexicon meint:
Ich kann Christopher verstehen mit den vielen Editionen und Specials, etc. Mit CD verkäufen ist heute nix mehr zu gewinnen, die Marge ist sehr klein (irgendwas um 50cent pro verkaufter Einheit) und die paar Einheiten die heute noch verkauft werden... Diese Fan-Editionen sind schon der richtige Weg, gerade die welche auch bereit sind 100€ auf den Tisch zu packen, weil sie wirklich Fan sind... Von sowas könnte Christopher leben.

Aber, eine normale Version (19 Tracks), eine Deluxe mit DVD, grossem Booklet, vl noch einem Gutschein für 2 Ticket zu paar % günstiger das sollte reichen. Wenn man "Hip" ist, kann man auch noch einen USB-Stick anbieten (machen mittlerweile schon einige). 3 Versionen sozusagen: normale, deluxe, stick. Wenn genug Material da ist, dann soll er halt jedes Jahr ein Album machen und dann auch eine Tour dazu... Das freut die Fans und dürfte auch in seiner Kasse klingeln.

Christopher sollte vielleicht sein ganzes Konzept überdenken, was Merchandising, Marketing angeht aber auch seine Musik bzw. in welche Richtung er will.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2010 12:10:46 GMT+01:00
Ja, der Großteil enttäuscht. Auf "Always You" und "Reprise" sollte man aber nicht verzichten, die sind zu schön. Zur Not nur die beiden als Download kaufen. Oder warten bis das hoffentlich als Single kommt. Oder auf die Pur-Edition des Albums warten, auf der hoffentlich das hörenswerte dieser 5 Stunden Materialzusammenwürfelung kompakt vereint wird.
‹ Zurück 1 Weiter ›