Kundenrezension

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein differenzierter Essay, leicht und auch für theologische Laien lesbar, der die Vernunft und Glauben versöhnen will, 2. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Der aufgeklärte Gott: Wie die Religion zur Vernunft kam (Taschenbuch)
Das Buch des Journalisten Alexander Kissler ist ein Meilenstein in der gegenwärtigen Debatte um die Religion, ihre Funktion, ihre ihr von manchem behauptete innewohnende Gewalt (vgl. die Bücher von Jan Assmann zum Monotheismus) und den von Papst Benedikt XVI. in seiner umstrittenen Regensburger Vorlesung angestoßenen Diskurs über den absolut notwendigen Zusammenhang von Religion und Vernunft. (vgl. die Debatte darüber in "Gott, rette die Vernunft", St. Ulrich 2008)

Was Alexander Kissler in diesem leicht und auch für theologische Laien gut lesbaren Buch nun in einer bewundernswerten Weise schafft, ist, dass er die Geschichte der Suche von Menschen nach Antworten auf die Grundfragen des Lebens nachzeichnet. Sein Essay nimmt einen Zeitraum von über 3000 Jahren in den Blick und geht systematisch der Frage nach, wie zu unterschiedlichen Zeiten das Verhältnis von Glaube und Vernunft gesehen wurde. Bestimmten noch bis zum 20. Jahrhundert ausschließlich Theologen und die Kirchen die Debatte und urteilten auch darüber, was richtig und falsch war, traten dann die Naturwissenschaften an die Stelle der Religion. Sie interpretierten die Welt und gewannen die Definitionsmacht auch über die ethischen und politischen Fragen. Doch ein genauer Blick darauf zeigt, dass sie damit schon seit längerem total überfordert sind. In den Hauptdebatten unserer Zeit stehen sich nicht mehr, so Kissler, wie immer noch fest behauptet, die Wissenschaft und die Religion gegenüber, sondern auf allen Feldern und auf beiden Seiten ist zu beobachten, dass es die Vernunft und die Unvernunft sind, die die neuen Antagonisten im Spiel der gesellschaftlichen und ethischen Auseinandersetzungen sind.

Er beschreibt sowohl auf dem naturwissenschaftlichen Gebiet, hier exemplifiziert an den sogenannten Neuen Atheisten um Richard Dawkins, und auf dem Gebiet der Religionen, wie sich fundamentalistische Haltungen gebildet haben, die er als hoffnungslosen Wunsch analysiert, den Menschen einen Ausweg aus der zweifellos vorhandenen Sinnlosigkeit zu weisen.
Er nennt den antireligiösen Furor von Dawkins und Co. einen "menschenverachtenden Irrweg" und stellt der Hybris dieser Wissenschaftler die Vorstellung eines aufgeklärten Christentums gegenüber.

Dabei verfolgt er den Prozess der Aufklärung innerhalb der Religion bis in die heutigen Tage und beschreibt ausführlich etwa die spannende und sowohl intellektuell als auch theologisch auf allerhöchstem Niveau sich abspielende Debatte zwischen Papst Benedikt XVI. und Jürgen Habermas vor und nach der Regensburger Vorlesung.
"Benedikt XVI. entdeckt die Krankheiten der Religion" und "Jürgen Habermas sucht das, was fehlt" sind zwei aufeinanderfolgende Kapitel überschrieben, die ich dem Leser ganz besonders ans Herz legen möchte, weil hier ein Prozess anschaulich gemacht wird, dessen Weiterführung allein Zukunft verspricht.

Immer wieder flicht Andreas Kissler Beispiele ein aus der Geschichte und setzt sich wacker mit all jenen auseinander, die im Namen der Vernunft Gott und die Religion ausschalten wollten und wollen. Dabei wird jener unsägliche Hamburger Pastor Paul Schulz noch einmal erwähnt, der 1977 mit seinem Buch "Ist Gott eine mathematische Formel?" den Anstoß für das bisher einzige Lehrbeanstandungsverfahren in der Ev. Kirche in Deutschland gab und der neuerdings mit einem Werk "Codex Atheus. Von der Kraft des Atheismus" durch die Talkshows zieht.

Zusammenfassend schreibt der aufgeklärte Christ Kissler:
"Will die Menschheit als Menschheit überleben, als Gemeinschaft von Individuen an Würde gleich, in Sorgen und Nöten ähnlich, gibt es keine Alternative zu einer neuen Allianz von Vernunft und Glaube - von einem Glauben, der der Vernunft sich öffnet, weil er sie in sich trägt, und von jener Vernunft, die den Glauben verstehen will, weil auch sie aus Freiheit geboren ist und Wahrheit sucht."

Ich empfehle diese brillante Buch allen am Religionsdiskurs Interessierten, allen gläubigen Menschen, die sich durch die atheistische Verve in den Hintergrund gedrängt fühlen und insbesondere allen Theologen als persönliche Weiterbildung und als Hilfestellung bei ihrer schwierigen Transformationsarbeit im Alltag ihrer Gemeinden. Sie finden in diesem Buch einen Jungbrunnen für wirklich theologisch durchdachte Predigten, die die Menschen und ihre Fragen ernst nehmen und einen Glauben verkündigen wollen, der sich den Argumenten der Vernunft nicht verschließt, sondern sie integriert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.2 von 5 Sternen (13 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 0,64
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Ober-Ramstadt, Hessen Deutschland